Hobeln von Massivholz-Anleimern

raziausdud

ww-robinie
Mitglied seit
22 Juni 2004
Beiträge
2.644
Ort
Südniedersachsen
Hallo zusammen,

es geht um ca. 5mm starke Massivholz-Anleimer an beschichtete Spanplatten. Die hobele ich gern mit dem Handhobel bündig.

Immer wieder passiert es mir, dass dabei die Oberfläche der Spanplatte (besonders direkt am Anleimer und beim letzten Hobelstrich) leicht beschädigt wird. Hab Ihr Tipps, die das verhindern?

Vielen Dank im voraus und herzliche Grüße
Rainer
 

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
8.600
Alter
42
Ort
im sonnigen LDK
Bei der Festool MFK ist zum Bündigfräsen ein Tisch dabei, der ist um 1,5° geneigt, um eben zu verhindern, dass es zu Beschädigungen kommt.
Vielleicht kannst Du den Anleimer auch ganz leicht schräg bündig hobeln.
 

heiko-rech

ww-robinie
Mitglied seit
17 Januar 2006
Beiträge
3.319
Ort
Saarland
Hallo,

ein Stück Malerkrepp auf den Hobel, so dass der nicht komplett bündig hobelt und den Rest mit einem möglichst breiten, scharfen Stemmeisen entfernen.

Gruß

Heiko
 

Sägenbremser

ww-robinie
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
65
Ort
Köln
Guten Abend Rainer
wenn du das oft machst und mit der Hand Hobeln willst kannst du einen alten Simshobel mit einer
ca. 50mm breiten Leiste versehen die bei ein wenig Feintuning verhindert in die Trägerplatte zu
schneiden, ansonsten Kantenfräse von Holzer, Elu und Konsortien,Harald.
 

xila

ww-ulme
Mitglied seit
10 Oktober 2009
Beiträge
182
Ort
Nikosia
Hallo,

ein Stück Malerkrepp auf den Hobel, so dass der nicht komplett bündig hobelt und den Rest mit einem möglichst breiten, scharfen Stemmeisen entfernen.

Gruß

Heiko
Stemmeisen? Zieheisen benutze ich. Anschliessend mit Buendigfraeser abrunden und schleifen.

Gruss stefan
 
Oben Unten