Hobby-CNC in der Holzwerkstatt - Erfahrungen?

flow

ww-robinie
Mitglied seit
25 Januar 2012
Beiträge
823
Ort
Oldenburg (Oldb.)
Hallo,

nachdem ich mir im letzten Lockdown einen 3D-Drucker angelacht hatte und die nächste längere Zeit zu Hause ansteht... Hat hier jemand Tipps oder Erfahrungen mit kleinen Hobby-CNC-Maschinen für die Holzwerkstatt und mag davon berichten? Mit 'klein' meine ich so in die Richtung Grundfläche max. A3, eher kleiner. Welche Maschinen nutzt Ihr? Worauf sollte man achten? Was sind sinnvolle erste Schritte? Wofür eignen sich die Maschinen oder auch nicht?

Viele Grüße

Wolf
 

Dietrich

ww-robinie
Mitglied seit
18 Januar 2004
Beiträge
4.904
Ort
Taunus
Hallo Wolf,

ein befreundeter Kollege, Metaller, hat in den frühen 2000ern 2 oder 3 Maschinen selbst gebaut, also bei Item die Profile, die Kugelgewindespindeln bei Mädler gekauft, dann selber div. Brücken und Motorglocken für die Schrittmotoren gebaut, Software gekauft, Einhausung mit Item und Makralon gebaut usw.
Man konnte mit passendem Fräser tolle Schilder fräsen vorstellbar wären auch diese im Handel sauteuren Werkzeug-Schubladen-Schaumeinlagen.
Aber dafür sollte sie mehr als DIN A3 können, die Maschinen vom Kollegen konnten rund 1000x600mm spannen und bearbeiten.
Er hat sie übrigens später verkauft, weil er keinen Platz mehr hatte, die wurden ihm sozusagen damals aus den Händen gerissen.

Gruß Diietrich
 

schrauber-at-work

ww-robinie
Mitglied seit
24 April 2016
Beiträge
5.301
Alter
42
Ort
Neuenburg am Rhein
Mahlzeit,

bei mir steht eine MPCNC (Mostly Printed CNC). Wenn Du nen 3-D Drucker hast ideal.
MPCNC
Fräst, graviert und plottet recht ordentlich. Holz gar kein Problem, Makralon und Alu habe ich auch schon damit bearbeitet.

Schau einfach mal hier:
Uncle Phil

Viel Spaß & Gruß

SAW
 
Oben Unten