HK oder IHK

elcoso

ww-eiche
Mitglied seit
18 Juli 2007
Beiträge
378
Ort
albstadt
Hallo,
wie ist das eigentlich?
Normalerweise ist man doch als Handwerker zu einer Zwangsmitgliedsschaft:mad: verpflichtet. Es kann doch erst ab einer bestimmten Mitarbeiterzahl aus der Handwerkskammer in die Industrie und Hanelskammer gewechselt werden.
Gestern erfuhr ich was der "Mitgliedsbeitrag" bie der IHK ist, es ist ja ein Bruchtel :eek: von dem was die HK verlangt. Beim Nachfragen über den Wechsel zur IHK, wurde mir von der HK gesagt:"Das geht nicht", und was man mir auf der IHK erkärt hat, hab ich erlich gesagt , nur Bahnhof verstanden. Kann es sein, daß man da einen "Handel" anmelden muß und nur noch montieren erlaubt ist. Das kann aber auch nicht ganz stimmen, da ich in der Industrie gelernt habe und da Möbel hergestellt wurden.
Mein übliche Anlaufstelle (Steuerberater:emoji_grin: ) kann mir zur Zeit keine Auskunft geben, da er im Krankenhaus liegt.
Kann mir es irrgendjemand erklären, bin nur ein einfacher Schreiner :emoji_wink:

Gruß
elcoso
 

J-SCH

ww-birke
Mitglied seit
24 Mai 2006
Beiträge
55
Ort
Wenden Südsauerland
HWK und IHK

Hallo "elcoso"
ist Ihre Frage so brisant, dass Sie hier mit einem Pseudonym herumgeistern müssen?
Also,
das "wechseln" zur IHK hat nichts mit der Mitarbeiterzahl zu tun, sondern mit der Gesellschaftsform. (GmbH)
Ein eingetragener Handwerksbetrieb kann nicht wechseln. Der ist immer Zwangsmitglied bei der HWK.
Sollte dieser jedoch als GmbH firmieren wird dieser Mitglied bei beiden Zwangskörperschaften. Bezahlt wird dann an die HWK die dann intern einen Anteil an die IHK entrichtet.
"Entrinnen" ist leider nicht möglich.
Und
"einfache" Schreiner gibt es nicht. Die sind in der Regel alle gut!
Freundliche Grüße
Josef Schrage
 

raftinthomas

ww-robinie
Mitglied seit
16 Oktober 2004
Beiträge
3.810
Ort
Aachen/NRW
naja, so gaaanz korrekt ist das imho nicht.
entscheident für die mitgliedschaft bei hwk oder ihk ist in erster linie die tätigkeit. eine tischlerei ist immer handwerk, aber ein stark spezialisierter betrieb der serienfertigung betreibt eher ihk. die mitarbeiterzahl ist vielleicht ein anhaltspunkt, aber in keinem falle ein hartes kriterium.
beispiel: ein bekannter hat früher boxen (high-end für stereoanlagen) gebaut, nix anders. obwohl sämmliche arbeitsgänge klassische schreinerarbeiten sind (zuschnitt, furnieren, fräsen etc) war er in ihk, da alles sehr spezialisiert und in (klein)serie. die hwk hat trotzdem mehrfach versucht, etwas ab zu bekommen. da muss man sich dann mit anwalt wehren.
 

elcoso

ww-eiche
Mitglied seit
18 Juli 2007
Beiträge
378
Ort
albstadt
hallo,
dank euch recht herzlich!
jetzt da ich Eure Erkärungen höre, hätt ich auch selbst drauf kommen können. Sonst wären ja alle in der IHK ! Kenn keinen der freiwillig, so ünnütz sein Geld ausgibt.

@ Josef Schrage: jup! big brother is watching you (ist hoffentlich bald überstanden)!


MFG
elcoso
 

J-SCH

ww-birke
Mitglied seit
24 Mai 2006
Beiträge
55
Ort
Wenden Südsauerland
Hätte gern gewusst...

Hallo Thomas,
...was an dem von mir geschriebenen nicht sooo ganz korrekt ist?
Das es immer wieder Einzelfälle gibt wo sich diese Zwangsinstutionen um ein Mitglied streiten kommt durchaus vor.
Das ist auch eine der Begründungen warum diese Zwangsmitgliedschaften von manchen in Frage gestellt werden.
Na ja,
Rechtsfragen sind es immer wieder wert, kontrovers diskutiert zu werden.:mad:
Und
wie schaffen Sie es eigentlich die Rechtschreibung (Groß-klein) so ausser Kraft zu setzen. Ist das jetzt modern oder ein Zeichen von Souveränität?
@ "elcoso",
wer vor "big brother oder sonst wem auch immer" Angst hat, muss eben damit leben.
Mit Pseudonymen oder Gegenständen diskutiere ich jedoch nicht.
Sie sollten dann aber auch in ihrem "stillen Kämmerlein" verharren, und ihre Bedenken pflegen...
Freundliche Grüße
Josef Schrage
 

Holzzauber

ww-eiche
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
323
Ort
Hemer
Hallöchen zusammen!
So ganz unnütz ist die HWK ja auch nicht.
Man kann sich dort als Mitglied ja auch mal Rat holen.
Es gibt dort für so einige Dinge Fachleute. Man muß nur mal anrufen und nachfragen, dann bekommt man auch Hilfe. Und die ist dann für Mitglieder teilweise umsonst.
Das ist doch ne tolle Sache finde ich.

@ Josef Schrage:
Das mit dem diskutieren mit Pseudonymen ist wohl schon zu spät. Sie haben ja schon auf das Tema geantwortet...
 

raftinthomas

ww-robinie
Mitglied seit
16 Oktober 2004
Beiträge
3.810
Ort
Aachen/NRW
sehr geehrter herr schrage,

ich kann rechtschreibung nicht ausser kraft setzten. ich benutze nur einfach die shift-taste nicht. sehen das einfach als designmerkmal, ähnlich wie flächige gestaltung von möbeln. die muss auch nicht jedem gefallen. wer es nicht mag, kann ja wegschauen.

ich bin auch immer wieder verblüfft, wie manche menschen meinen, ihr persönliches weltbild sei einzig richtig. das internet ist ein noch recht junger "kultur-raum", und eigentlich hat es sich durchgesetzt, in foren und newsgroups (die ja quasi foren-vorgänger sind) in einem lockeren ton miteinander umzugehen. dazu gehört meines wissens nach sowohl das duzen der anderen teilnehmer als auch das benutzen eines nicknames.
im übrigen fehlt dem ein oder anderen die rheinische gelassenheit des "jedem tierchen sein plaisierchen" bzw "leben und leben lassen".

was genau nicht so gaaanz korrekt ist: mitglied der ihk ist zunächst einmal jeder gewerbetreibende, mit ausnahme derjenigen, die ausgenommen sind :emoji_grin: : handwerker, landwirtschaft, freie berufe.
als handwerker hat man schlicht ein anderes tätigkeitsprofil und muss zur hwk laufen. das hat mit der unternehmensform nichts zu tun. so ist jedenfalls mein kentnissstand.
ich bin allerdings wissbegierig: sollte allerdings allein die unternehmensform als kapitalgesellschaft eine weitere zwangsmitgliedschaft in der ihk erfordern, ich lerne gern dazu.
davon unterscheiden muss man natürlich die doppelmitgliedschaft für handwerksbetriebe, die auch einen erheblichen teil ihres umsatzes mit reinem handel machen.
 

elcoso

ww-eiche
Mitglied seit
18 Juli 2007
Beiträge
378
Ort
albstadt
Hallo josef schrage.

leider kommt die Antwort erst so spät, da ich die Bemerkung zuerst übersah!

-jedem steht es frei auf eine Frage zu antworten

-eine helfende Antwort find ich wichtiger, als ein Name, wobei man sich auch nicht sicher sein kann ob er auch richtig ist

-es ist meine persönlich Entscheidug ob mich mit oder ohne Pseudonym hier im Forum melde!

-das Psyeudonym ist eine Buchstabenkombination meiner Daten, wobei es zufällig auch noch eine spanische Bedeutung hat!

-Angst hab ich vor niemad, dafür hab ich zuviel erlebt!

schönen Tag
elcoso
 
Oben Unten