Haustür auswärtsschl. / sichere Bänder

Spannemann

ww-birnbaum
Mitglied seit
16 Mai 2006
Beiträge
245
Ort
Mecklenburg
Servus!

Ich muß eine Haustüre bauen, die schön altmodisch mit einfachem Falz ist. Bedingt durch den vorhandenen Bau muß sie nach außen öffnen. Wenn nun die Bänder außen liegen, kann man doch die Tür ziemlich leicht knacken?
Es gibt zwar an dem Haus noch andere gute Einbruchsstellen, aber man muß ja nicht eine neue Sollbruchstelle schaffen. Leider habe ich mit Türbändern wenig Erfahrung. Mit welchen erschwert man das Aushängen / Aushebeln der Tür? Dachte auch schon an verdeckt liegende Bänder, aber die passen meist nicht mit einem Falz.

Beste Grüße!
Spannemann
 

Holz-Christian

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
3.123
Ort
Bayerischer Wald
Hallo

Es gibt für Deinen Fall von Anuba dreiteilige Bänder mit Sicherungsmadenschrauben, die nur bei geöffneter Tür erreichbar sind. Damit ist der Bandbolzen gegen Demontage gesichert. ANUBA Hercula 20 heissen die.

Schöne Grüsse!
 

Hans-Friedrich

ww-robinie
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
1.426
Hallo

Es gibt für Deinen Fall von Anuba dreiteilige Bänder mit Sicherungsmadenschrauben, die nur bei geöffneter Tür erreichbar sind. Damit ist der Bandbolzen gegen Demontage gesichert. ANUBA Hercula 20 heissen die.

Schöne Grüsse!
Bänder mit Sicherungsschrauben sollte es von jedem größeren Hersteller geben.

Ich bin mir gerade nicht sicher, aber mussten diese Bänder nicht auch noch besonders gehärtet sein, damit man sie nicht mit einer Eisensäge absägen kann?

Und dann gibt es noch Aushebesicherungen in den verschiedensten Ausführungen. Wir haben immer welche verwendet, die im Falzbereich an der Bandseite verbaut wurden. Im geschlossenen Zustand nicht sichtbar.
 

derstraubi

ww-esche
Mitglied seit
18 Dezember 2011
Beiträge
433
Ort
München
Wenn die Tür zu ist kann sie wegen des Falzes nicht nach oben ausgehängt werden.
Bei dreiteiligen Bändern muss halt der Bolzen entsprechend gesichert sein.
Oder keine dreiteiligen Bänder hernehmen. :emoji_grin:
Wer Bänder absägt oder abflext kann durch die Einfachtüre auch gleich mit der Kettensäge durch. Das macht auch nicht mehr Krach.
 

Holz-Christian

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
3.123
Ort
Bayerischer Wald
Wenn die Tür zu ist kann sie wegen des Falzes nicht nach oben ausgehängt werden.
Bei dreiteiligen Bändern muss halt der Bolzen entsprechend gesichert sein.
Oder keine dreiteiligen Bänder hernehmen. :emoji_grin:
Wer Bänder absägt oder abflext kann durch die Einfachtüre auch gleich mit der Kettensäge durch. Das macht auch nicht mehr Krach.
Allerdings kommt man um dreiteilige Bänder kaum herum.
Bei zweiteiligen Haustürbändern braucht man lediglich die Schraubbolzen via Imbusschlüssel rausdrehen, Tür beiseite stellen, fertig.:emoji_wink:
Und bei verdeckten Bändern hab ich ernste Zweifel an deren Haltbarkeit.
Das ist der gleiche praxisfremde und anfällige Unfug wie verdeckte Fensterbeschläge.Da ist Ärger vorprogrammiert.

Gruss vom Waldler.
 

derstraubi

ww-esche
Mitglied seit
18 Dezember 2011
Beiträge
433
Ort
München
Weil ich ja nun aus dem Antiquitätensektor komme dachte ich nicht an irgendwas mit einer Inbusschraube, sonder an sowas zweipfündiges geschmiedetes. Ein ordentliches Trumm halt, wie es sich für eine Aussentüre gehört. :emoji_grin:

Aber ehrlich gesagt bin ich mit Türbändern nicht auf dem neuesten Stand.:emoji_slight_smile:
 

Hans-Friedrich

ww-robinie
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
1.426
Wer Bänder absägt oder abflext kann durch die Einfachtüre auch gleich mit der Kettensäge durch. Das macht auch nicht mehr Krach.
Ne Handsäge macht im allgemeinen kaum Krach. Und ich hab schon ein Band gesehen, das fast ganz durch gesägt war. Die haben nur das Sägeblatt genommen und damit direkt am Band gesägt. Nur wurden die dann irgendwie gestört.
 

Holzflüsterer

ww-pappel
Mitglied seit
5 Dezember 2011
Beiträge
10
Ort
Solingen, 0212 22629449
Weil ich ja nun aus dem Antiquitätensektor komme dachte ich nicht an irgendwas mit einer Inbusschraube, sonder an sowas zweipfündiges geschmiedetes. Ein ordentliches Trumm halt, wie es sich für eine Aussentüre gehört. :emoji_grin:

Aber ehrlich gesagt bin ich mit Türbändern nicht auf dem neuesten Stand.:emoji_slight_smile:
Schau mal hier :
Schössmetall - Beschläge, Handlauf, Geländer, Kaminofenzubehör | Türband Mit Stiftsicherung / With security pin | DESIGN FÜRS LEBEN

Das Band sieht eher wie ein "zweipfündig geschmiedetes" aus und verfügt über die hier schon angesprochene Stiftsicherung (Bandsicherung).
 

Glismann

ww-robinie
Mitglied seit
18 Oktober 2004
Beiträge
1.066
Ort
Hamburg
Mach zusätzlich Bandseitensicherungen rein, dann kannst auf die Sicherung der Bänder
verzichten.
 

Holzflüsterer

ww-pappel
Mitglied seit
5 Dezember 2011
Beiträge
10
Ort
Solingen, 0212 22629449
Mach zusätzlich Bandseitensicherungen rein, dann kannst auf die Sicherung der Bänder
verzichten.
Ja, Bandseitensicherung ist sicher bei Haustüren nie verkehrt.

Die Dinger laufen unter vielen Namen. Türfalzsicherung, Keisperrsicherung, Aushebelsicherung usw.
Hier noch mal 2 Links :
Das KFW Produkt ist aus meiner Erfahrung sehr gut https://www.cwmeyer.de/cgi-bin/trad...405032&root=1240&artnr=1240248&az=&sort=&pn=0
oder hier gleich 2 zur Auswahl von Brundert
Türbandsicherungen

Ich würde aber auf die Sicherung der Bänder nie verzichten. Wer mal gesehen hat, wie schnell man die Stifte raus hat und welche Kraft man mit einem Kuhfuss auf die Tür ausüben kann, möchte darauf sicher nicht verzichten. Man kann ja die 3 - 4 mm Türfalz auf der Schloßseite nicht verhindern und schiebt um diesen Wert die Tür Richtung Schloss. Dann hat man diese 4 mm Luft auch auf der Bandseite schon als Ansatz um eine enormen Hebelkraft auf zu bringen.
 
Oben Unten