Handhobel - was tun damit?

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
es lebe die Wegwerfgesellschaft.

Natürlich ist das für uns nichts mehr wert.
Aber schaun wir uns doch mal um...

Ebay Selbstabhohlung zu verschenken.
Gibt Leute die können damit Möbel bauen und es gibt Leute die können
das mit Veritas und L. Nielsen nicht.
 

rafikus

ww-robinie
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
3.286
Ort
Ruhrgebiet
Das Angebot an gebrauchten Hobeln, welche in einem sehr guten Zustand sind, ist so groß, dass diese drei wohl kaum von jemanden gekauft werden, der damit arbeiten möchte.
Allerdings könnten die Eisen durchaus noch Interessenten finden, sofern man brauchbare Bilder in die Anzeige einstellt.
Andererseits scheint es heutzutage Menschen geben die alles kaufen, wenn nur "antik", "Dachbodenfund", "vintage" und "rar" dabei steht.
Einen echten Gebrauchswert sehe ich bei den Hobeln nicht, der eine Simshobel hat schon einen Riß.
 

Kev1n

ww-ulme
Mitglied seit
8 August 2018
Beiträge
191
Ort
Bad Alexandersbad
Nur ein Kommentar zur Wegwerfgesellschaft:

Diverse meiner vergangenen Angebote auf eBay oder auch hier waren so aufgebaut, dass ich Dinge „kostenlos“ verschickt habe, wenn mir ein Überweisungsnachweis einer Spende zB an ein Tierheim des „Käufers“ seiner Wahl gesendet wurde.

Mein Ursprünglicher Post war in der Art formuliert, dass ich schlichtweg weder etwas mit diesen Hobeln anfangen kann noch deren eigentlichen Wert kenne.

kam evtl. etwas falsch rüber :emoji_slight_smile:

auch bei mir wandert nur das nötigste in die Mülltonne.
 

Clemens J.

ww-robinie
Mitglied seit
4 August 2009
Beiträge
603
Ort
Waldshut-Tiengen
Hallo,

alles was ein Hobel braucht ist eine intackte Hobelsohle (kann man richten) und ein scharfes Eisen (kann man schärfen), der Rest ist Deko.
Uns schmeißt man doch auch nicht wegen ein paar Falten in die Kiste (hoffe ich doch).
Klar wenn einen so ein Hobel das ganze Schreinerleben lang (bei mir sind das schon über 40 Jahre) begleitet, dann darf der auch Spuren der getanen Arbeit zeigen. Früher war funktionierendes Werkzeug teuer und damit wertvoll. Heute muss es auch noch "schick" und "hipp" sein. Selbst wenn es kaum gebraucht wird.
Übrigens gab es mal bei Holzwerken (Zeitschrift) eine Aktion, wo gebrauchtes Werkzeug gesammelt wurde um es in Entwicklungsländer den Menschen zur Verfügung zu stellen.

Gruß Clemens
 

pedder

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
5.878
Ort
Kiel
Hobelmesser geben hervorragende Ziehklingen ab, wenn man einen Grat anzieht. Sowas kann man gut behalten.
Die Hobelkörper haben aber das Lebensende erreicht.
 

ChrisOL

ww-robinie
Mitglied seit
25 Juli 2012
Beiträge
5.003
Ort
Oldenburg
Machen wir uns doch nichts vor, Handhobel sind Nostalgie. Im täglichen Erwerbsleben hat die Rotex doch schon lange den Putzhobel ersetzt.

Auch in anderen Ländern hätte man gerne eine ADH oder eine Rotex anstelle von gebrauchten Handhobeln.

Und im Hobby darf der Hobel und der Umgang damit gerne überleben. Nur habe ich schon lange keine Fläche mehr gesehen die mit einem Handhobel hergerichtet wurde.
 
Oben Unten