Hammer A3 Streifenmesser oder Silent Power?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von TomfromMuc, 28. Dezember 2018.

  1. TomfromMuc

    TomfromMuc ww-robinie

    Beiträge:
    630
    Ort:
    bei München
    Liebe Gemeinde,

    gibt es hier Fachleute, die den direkten Vergleich der Hobelqualität der 3 Messer Automatikwelle zur Silent Power von Hammer / Felder kennen und mir sagen können, ob es den Aufpreis wirklich wert ist?

    Die Frage zielt auf das Hobelbild / Qualität / Ausrisse, nicht die Lautstärke.

    Besten Dank im Voraus.

    LG Tom
     
  2. Arnes

    Arnes ww-kiefer

    Beiträge:
    54
    Hallo Tom,
    bezüglich direktem Vergleich kann ich dir nichts sagen, lediglich das ich selbst vor der Entscheidung stand. Ich habe die Silent Power Hobelwelle genommen inklusive dem Wartungskit und bereue dies keinesfalls. Hatte schon zweimal den Fall, dass eine Wendeschneidplatte eine Macke wegen Fremdkörper im Holz bekommen hat. Ging dank WSP mit drehen total simpel und schnell ohne groß Messer schleifen zu müssen. Auch entfällt das Einstellen des Hobelmessers.
     
  3. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    2.975
    Ort:
    Oberfranken
    Ich habe auch die Silent Power und würde sie jederzeit wieder kaufen.

    Heute erst hatte ich wieder ein Steinchen im Holz übersehen. Streifenmesser hätte ich alle 3 wegwerfen können, so habe ich nur ein Plättchen gedreht.

    Astige Kiefer und wechselwüchsiges Holz: hier habe ich sehr deutlich weniger/geringere Ausrisse als bei geraden Messern.

    Und die wesentlich geringere Lautstärke ist sehr angenehm für die Nachbarn und mein Gehör. Kürzlich musste ich ein 40cm breites Brett auf einer alten Bäuerle hobeln. Da merkt man erst wieder, wie krass der Unterschied ist. Schon im Leerlauf ballert dir das die Ohren weg. Bei der Silent Power kann man sich im Leerlauf sogar noch in halbwegs normaler Lautstärke unterhalten.
     
  4. benben

    benben ww-robinie

    Beiträge:
    3.166
    Ort:
    Deensen
    Also ich schiebe ein Messer einfach ein Stückchen zur Seite, dann hobele ich einfach weiter. Das geht auch garantiert schneller als ein "Messerchen" zu tauschen.
    Da bei uns der Messerverschleiß enorm hoch ist, kommt sowas nicht Infrage.

    Einfach Mal eine andere Sicht.

    Gruss
    Ben
     
  5. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    2.975
    Ort:
    Oberfranken
    Natürlich, Ben - mache ich bei der Bäuerle nicht anders, da ist Messer tauschen nämlich eine einstündige Arbeit (für mich).

    Das mach man einmal, vielleicht zweimal. Beim dritten Mal ist aber kein Platz mehr, um das Messer noch irgendwo hinzuschieben. Man hat seitlich ja meistens weniger als 4mm zur Verfügung.

    Und das Plättchen zu drehen dauert 1-2 Minuten, maximal.
     
  6. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    2.933
    Ort:
    vom Lande
    Wieso wirft man sie weg, anstelle sie schärfen zu lassen und wieso wechselt man dann nicht nur 1 Messer ?
     
    Fidgety Feet gefällt das.
  7. Dietrich

    Dietrich ww-robinie

    Beiträge:
    2.854
    Ort:
    Taunus
    Hallo,

    vermutl. interessieren nicht so sehr die Einzelereignisse bei denen ein normales Messer "versagt" hätte (oder eben auch nicht), sondern Langzeiterfahrung. Wie sieht es denn aus wenn übern langen Zeitraum immer nur Messerchen mit Macken gedreht werden, wann müssen die denn mal alle gedreht werden?
    80Messer je 2 Minuten, da wird es nämlich lustig, und reinigen nicht einfach einen Lappen mit Lösemittel durchziehen, sondern ...
    evtl. mit Q-Tips die Flächen reinigen!?
    Oder hobelt man lieber mit stumpfen Blättchen weiter weil der Gesamtwechsel so ein Alptraum ist?
    Also bitte nicht nur Felder Werbung machen sondern Fakten.

    Gruß Dietrich
     
  8. joh.t.

    joh.t. ww-robinie

    Beiträge:
    790
    Ort:
    bei den Zwergen
    Ich habe auch die Silent Power. Aber bei Bens Beanspruchung würde ich auch konventionell bleiben. Vor allem eine schwerere Maschine. Für mich reicht die SP in einer 40 er Hammer aus. Es gibt einige Dinge die schreibe ich auch nicht im Netz. Aber sie funktioniert. Obbesser als die 3 er Messerwelle weiss ich nicht. Die Fragen von Dietrich kann ich nicht beantworten. Für mich war auch die Lautstärke ein wichtiges Argument. Ich hatte noch die Aussage eines Forummitgliedes der sie hat und hohe Standzeiten bestätigt hat. Eine Alternative wäre die Logosol Dh 410 gewesen. VG Johannes
     
    Harry 58 gefällt das.
  9. TomfromMuc

    TomfromMuc ww-robinie

    Beiträge:
    630
    Ort:
    bei München
    Hallo Dietrich, Hallo Profis,

    um auf die Eingangsfrage zurückzukommen: mich interessiert ein evtl. Qualitätsunterschied beim Hobelbild durch den ziehenden Schnitt, ob es das wert ist oder eher nicht. Habe mich kürzlich erst wieder geärgert, da ich üble Ausrisse bei Wechselwuchs hatte (kleine HC 260 mit neuen Wendemessern). Bin dann zum Schreiner (große Felder mit 4 Messerwelle): besseres Ergebnis, aber immer noch leichte Ausrisse, obwohl wir vorher die Messer gewechselt haben.

    Da ich Hobbybastler bin, interessiert mich die Zeit nicht, wenn ich die Wendeplatten alle paar Jahre mal komplett wechseln muß oder alle mal drehen. Wendemesser auf der Automatikwelle tauschen / drehen geht natürlich schnell, keine Frage.....

    Besten Dank nochmals für Eure Meinungen.

    LG Tom
     
  10. Musiker

    Musiker ww-kiefer

    Beiträge:
    45
    Ort:
    München
    Hallo Tom,

    an Deiner Stelle würde ich bei einer der vielen Hausmessen der Feldervertreter das System ausprobieren, nimm ein eigenes Stück Holz mit und schau, was daraus wird. Probiere auch den Messerwechsel bzw. das Drehen des Plättchens. Bei Deiner Erfahrung weißt Du dann in jedem Fall, ob die SP Welle Deine persönlichen Erwartungen erfüllt oder eben nicht.

    Ich hab genau das gemacht, und würde, wenn der Kellertransport bei mir nicht so unendlich aufwendig wäre, bei Gelegenheit gerne die Maschine wechseln. Lautstärke, Hobelbild, weniger Ausrisse vor allem bei wechselwüchsigem Holz, genau bei diesen Punkten habe ich für mich Vorteile gesehen.

    Wobei, bitte mich nicht falsch verstehen, ich bin mit meiner A3 durchaus sehr glücklich, die einzige Fehlerquelle bin ich ganz sicher selber.

    Mit herzlichen Grüßen
    Andreas
     
  11. flo20xe

    flo20xe ww-robinie

    Beiträge:
    893
    Ort:
    Oberbayern
    Ich hab hier seit März eine F4 dual51 mit Silent Power Welle im gewerblichen Einsatz. Bin bis jetzt von der Welle überzeugt.
    Bin aber der Meinung, dass sie nur bei überwiegender Nutzung von Hartholz sinnvoll ist. Bei Nadelholz ist das Hobelbild systembedingt nicht so gut. Stört uns nicht sonderlich da wir meist Laubholz verarbeiten. Geschliffen wird das Holz ja eh noch.
    Haben bis jetzt noch gar keine Messer gedreht, ca. 60 BH auf der Maschine.
     
  12. damadi

    damadi ww-eiche

    Beiträge:
    365
    Jetzt würde mich mal ein gutes Foto der besagten Oberfläche interessieren. Wie "schlecht" ist "nicht so gut" - bzw. warum kann man es nicht im gehobelten Zustand belassen?

    Danke,

    Markus
     
  13. Túrin

    Túrin ww-robinie

    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    zu hause
    Weitere Fakten bestehen unter anderem darin, dass solche Wellen auch von anderen Herstellern verbaut werden, bspw. Jet und Martin. Ich würde also hier mal den Fokus auf die Technologie und nicht auf den Hersteller lenken.
     
    schrauber-at-work gefällt das.
  14. LuckyDanni

    LuckyDanni ww-birnbaum

    Beiträge:
    221
    Ort:
    Wien
    Standzeit und Hobelergebnisse sind tatsächlich, so wie Felder das behauptet, sensationell.

    Vermutlich wird das bei anderen Herstellern, welche die gleiche Technologie verwenden, ähnlich sein.

    Bei mir sind diese Wellen seit über zwei Jahren in Abrichte und Dickte.
    Gedreht habe ich bisher lediglich die vordere Hälfte auf der Abrichte. Wirklich nötig war das aber auch nicht.
    Es ging mir eher darum festzustellen ob es einen fühlbaren Unterschied gibt (gab es nicht).

    Zu Weichholz kann ich nichts sagen, kommt zu selten bei uns vor.

    Wenn Du die eine neue Maschine kaufst dann kann ich nur raten diese Welle zu ordern.

    Klar dauert das Plättchendrehen deutlich länger als Tersa-Messer wechseln. Es ist aber eben auch nur sehr selten nötig.
    Daher spielt das keine Rolle.
     
  15. beppob

    beppob ww-robinie

    Beiträge:
    2.890
    Ort:
    Oberallgäu
    Grüß Dich Andreas,

    dann wechsle halt nur die Welle aus und nicht die ganze Maschine
     
  16. Musiker

    Musiker ww-kiefer

    Beiträge:
    45
    Ort:
    München
    Hallo Beppo,

    genau das werde ich bei meinem nächsten Besuch in Golling besprechen, bin gespannt, ob das problemlos möglich ist und wie tief die Scharte im Werkstattbudget sein wird.

    Gruß aus München, Andreas
     
  17. TomfromMuc

    TomfromMuc ww-robinie

    Beiträge:
    630
    Ort:
    bei München
    Hallo Andreas,

    die Antwort aus Golling würde mich auch interessieren. Gib Bescheid, wenn Du dort warst. Gebrauchte Hobel mit Streifenmesser sieht man ja öfter, mit Silent Power ganz ganz wenige. "Gefühlt" würde ich sagen, daß der Umbau kein größeres Problem sein sollte. Die Frage ist nur, was Felder für das Ersatzteil haben möchte...... Nachdem ich mir Vorritzer und neuen Parallelanschlag mit Rundwelle an meiner K3 nachgerüstet habe, hab ich mal nach der Ersatzteilliste für die Nachrüstung der Fräse angefragt. Die Arbeit würde mich nicht abschrecken, aber der Preis hat mich etwas geschockt. Für das Geld kann ich die K3 verkaufen und eine B3 kaufen.

    Aber Du kennst ja meinen Keller. Der Transport K3 raus und B3 rein macht auch keinen Spaß...… :emoji_slight_smile:

    Also melde Dich mal, wenn Du dort warst (frag auch mal nach 2 Stück, wenn es günstiger ist, bin ich dabei :emoji_slight_smile:). Und bis dahin: alles Gute, guten Rutsch und schöne Konzerte.

    LG Tom
     
  18. Musiker

    Musiker ww-kiefer

    Beiträge:
    45
    Ort:
    München
    Guten Morgen, Tom,

    voraussichtlich schaffe ich es in der dritten Januar Woche, bis dahin bin ich beruflich gebunden, eventuell kann ich das aber früher auch telefonisch oder per mail klären.

    Ich gebe Dir jedenfalls gerne Bescheid, bis dahin alles Gute und meine besten Wünsche,

    Andreas
     
  19. Gischpl

    Gischpl ww-eiche

    Beiträge:
    362
    Ort:
    Thalkirchdorf
    Servus mittanand,

    ich kann hier nur meine Erfahrung bzgl. der beiden Wellen mitteilen:
    vor ein paar Jahren habe ich mir eine Felder Ausstellungsmaschine mit 400er SilentPower Welle der 900er Serie gegönnt.
    Nach etwas Probehobeln beim Fachhändler ( verschiedene Hölzer, aber alles trocken) hat mir die SP gut gefallen.
    Also wurde die Maschine geliefert und bei mir im Keller aufgestellt.

    Als ich dann begonnen habe, das Holz für meinen Balkon zu hobeln, ist mir ein furchtbares Hobelbild aufgefallen.
    Das Fichteholz war nicht Kammergetrocknet und die SP-Welle hat eher gerupft, als gehobelt.

    Dies habe ich dem Händler gemeldet und auch entsprechend Bilder geschickt.
    Fazit: Felder hat damals mitgeteilt, dass mit nicht ideal getrockentem Holz das Hobelbild der SP Welle nur suboptimal ist.
    Die Welle wurde dann auf Herstellerkosten gegen eine 4-Messer Welle ausgetauscht. Mit der war das Hobelbild um längen besser.

    Unterm Strich hätte mir die Sp wesentlich besser gefallen, aber das Ergebnis hat mich einfach nicht überzeugt.
    Dann sind die zusätzlichen Vorzüge (einzelne WP zu wechseln, weniger Lärm ...usw) schnell entkräftet.

    Viele Grüße
    Oli
     
  20. damadi

    damadi ww-eiche

    Beiträge:
    365
    Du hast ja nun den direkten Vergleich - wie stark ist denn der Lärmunterschied?
     
  21. Gischpl

    Gischpl ww-eiche

    Beiträge:
    362
    Ort:
    Thalkirchdorf
    Hai mittanand,

    also der Lärmpegel war schon merklich niedriger mit der Silent Power Welle. Aber sind wir mal ehrlich....als erstes entscheidend ist das Hobelergebnis.
    Dann kommt lange nichts und irgendwann der Lärmpegel. Zudem steht bei mir noch die Absauge im gleichen Raum. Und die ist auch nicht wirklich leise.
    Da ich eh immer einen Gehörschutz aufhabe beim Arbeiten an den Maschinen juckt es mich eh nicht.

    Grüße
    Oli
     
  22. Jossel

    Jossel ww-kiefer

    Beiträge:
    45
    Ort:
    70794
    Dann geb ich auch mal meinen Senf dazu:
    kurz vorweg: ich hab die a3 41 mit der silent power.
    Für mich das größte Plus: tatsächlich die Lautstärke in Kombination mit einer recht leisen Absauge kann man sich noch unterhalten und brauch nicht zwingend einen Gehörschutz (ist trotzdem fast immer auf).
    Zum Hobelbild:
    für Hartholz trocken und Spannabnahme von bis zu 2mm einwandfrei. Bei mehr als 2mm gibts so kleine ausrisse aber sind wir ehrlich: mehr als 2mm als letzen Hobelgang macht normal eh keiner von daher finde ich das irrelevant.
    Weichholz hab ich ehrlich gesagt noch zu wenig Erfahrung um das zu beurteilen.
    Tauschen/Drehen musste ich bis jetzt noch kein Messer ging jetzt aber auch noch nicht kubikmeterweise Holz drüber.
    Würde sie glaub wieder nehmen einfach und allein wegen der Lautstärke. Selbst wenn man mal Gehörschutz vergisst/nicht zur Hand hat (ihr wisst was ich meine) dann ist das nicht so tragisch. Und für ein gutes Gehör zahl ich die paar Euro mehr gern.
     
  23. LuckyDanni

    LuckyDanni ww-birnbaum

    Beiträge:
    221
    Ort:
    Wien
    Ich erinnere mich jetzt dass mir von einem Felder Vertriebsmann das gleiche gesagt wurde.
    Der wollte wissen ob ich öfter Nadelholz verarbeite. In dem Fall würde er lieber die Tersawelle empfehlen.
    Ich glaube bei feuchtem Nadelholz gibt es auch Verschmutzungsprobleme.
    Bei Hartholz aber sei die SPWelle klar besser.
    Ich nehme an der Mann hatte recht.
    Verschmutzung ist bei Hartholz absolut kein Problem.
     
  24. Dietrich

    Dietrich ww-robinie

    Beiträge:
    2.854
    Ort:
    Taunus
    Hallo,

    ab 80 db empfielt die BG Gehörschutz, ab 85 db ist Gehörschutz zwingend vorgeschrieben, Hobelmaschinen liegen üblich während des Betriebes, also nicht im Leerlauf ... deutlich über 90 db.
    Wieviel Lautstärke produziert die Silent Welle im Betrieb?
    Unter 80db?

    Gruß Dietrich
     
  25. Jossel

    Jossel ww-kiefer

    Beiträge:
    45
    Ort:
    70794
    Hallo Dietrich

    war jetzt gerade nochmal draußen und hab mal mitm iPhone gemessen (Hab das mal mit nem professionellen Messgerät verglichen, stimmt ziemlich genau +-1d:emoji_sunglasses: hier meine Ergebnisse mit der Silent Power A3 41 + Schuko Vacomat 120, BJ 2005
    Leerlauf (beides) ca. 84,5dB
    Last (beides) ca. 87,5dB
    gehobelt wurden 20cm breite Esche im "Abrichtmodus" :emoji_wink:
    gemessen wurde in ca 1m Abstand, wobei ich wenn man etwas näher hin geht, so bis ca 50cm, festgestellt habe das sich da die Werte nicht signifikant ändern. (Wer mit seinem Ohr beim Abrichten näher als 50cm an der Welle ist macht glaub was falsch :emoji_wink:)

    Also ich komme hier unter die 90dB und einige die schon bei mir zu Besuch waren bestätigen das auch subjektiv mit "die ist aber leise" o.ä.
    Dennoch hast du natürlich trotzdem recht das man besser Gehörschutz aufzieht. Meinte ja auch nur, dass das bei der Maschinenkombi dann nicht so ins Gewicht fällt wenn mans mal nicht tut. (Wer zieht an Silvester schon Gehörschutz auf?)

    In diesem Sinne nen guten Rutsch

    Jossel
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden