H-Pfostenträger Tragfähigkeit Vergleich - GAH Alberts / Simpson CMS

SuperWorker187

ww-pappel
Mitglied seit
28 Juli 2019
Beiträge
4
Ort
Wunstorf
Hallo,

ich habe gerade versucht die Tragfähigkeit von einem H- Pfostenträger GAH Alberts (205010) und dem Simpson Strong-Tie CMS zu vergleichen.

Bei GAH Alberts werden die Kräfte in kN angegeben, einmal parallel zur H-Lasche und einmal im 90°:
F2/3 = 19,7kN / F4/5 = 20,4kN
Beim CMS werden die Kräfte wie folgt angegeben,
R3,k[kN]= min(74; 15/kmod) / R4,k[kN] = min(21.1; 19.8/kmod)

Was ich nicht verstehe ist, welche Kraft ich vom CMS zum Vergleich nehmen kann.
Was ist mit dem z.B. 15/kmod gemeint?

Ich habe herausgefunden das der kmod der Modifikationsbeiwert ist und die Lasteinwirkdauer angibt, nur irgendwie hilft mir das nicht, die Angaben zu verstehen.
Vielleicht gibt es hier ja einen Statiker.
 

IngoS

ww-robinie
Mitglied seit
5 Februar 2017
Beiträge
6.866
Ort
Ebstorf
Hallo SuperWorker,

fangen wir mal anders rum an, um was für ein Bauvorhaben handelt es sich denn?
Dann kann man schon mal was abschätzen.
Und, oder was für Kräfte wirken denn bei deiner Konstruktion in welche Richtung?

Gruß

Ingo
 

SuperWorker187

ww-pappel
Mitglied seit
28 Juli 2019
Beiträge
4
Ort
Wunstorf
Hallo Ingo,
danke für die schnelle Antwort.

Das Projekt soll ein zweiflügliges Hoftor aus Holz werden.
Zwei Holzpfosten 14x14x200cm, jeder Torflügel is etwa 150cmx190cm groß. Ein Torflügel wiegt geschätzt etwa 300kg. Das Tor soll luftdurchlässig sein. Das Fundament für die H-Anker würde ich gerne mit Pflastersteinen (Höhe 8cm + etwas Sand und Schotter) abdecken, damit es in der Hofeinfahrt unauffälliger wirkt. Dadurch bin ich auf die CMS Anker gestoßen.
Mich würde nun interessiere, in wie weit die CMS belastbarer als die herkömmlichen H-Anker sind.

Viele Grüße
Jörg
 

IngoS

ww-robinie
Mitglied seit
5 Februar 2017
Beiträge
6.866
Ort
Ebstorf
Hallo,

wenn der Pfosten oben nicht fixiert werden kann, oder soll hält das nicht, da sind 14 x 14 zu wenig.
auch den stärkeren H Ankern würde ich auf Dauer nicht trauen.
Pfosten aus 10cm Vierkantrohr, 60cm tief in 80cm Fundament einbetoniert hält das dauerhaft.
Ach ja, und einstellbare Bänder verwenden.

Gruß

Ingo
 

SuperWorker187

ww-pappel
Mitglied seit
28 Juli 2019
Beiträge
4
Ort
Wunstorf
Hallo,
Du meinst also anstatt den Holzpfosten mit H-Ankern, lieber Metallpfosten 10x10cm zu verwenden?
Was hälst Du denn von 14x14 Bongossi oder Robinien Pfosten und diese direkt ins Fundament setzen?

Viele Grüße
Jörg
 

IngoS

ww-robinie
Mitglied seit
5 Februar 2017
Beiträge
6.866
Ort
Ebstorf
Was hälst Du denn von 14x14 Bongossi oder Robinien Pfosten und diese direkt ins Fundament setzen?
Hallo,

das ist leider auch nichts von Dauer. Wir haben hier im Ort drei Brückchen aus Bongossi. Eine ist schon wegen Baufälligkeit wieder abgerissen, die Anderen mehrfach repariert und trotzdem in schlechtem stark angerottetem Zustand.

Gruß

Ingo
 
Oben Unten