Gute Erfahrung mit Leatherman - 25 Jahre Garantie und Umtausch

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
7.267
Ort
Berlin
Hallo,
weil vermutlich viele von Euch ebenfalls so ein Multitool mit sich herumschleppen hier ein kleiner Bericht.
Mein Leatherman war kaputt. Leider hatte ich keine Rechnung mehr und wusste auch nicht mehr bei welchem Online-Händler ich das Ding gekauft hatte. (Ich war auch echt enttäuscht, dass mein Leatherman kaputt ging – das hatte ich echt nicht erwartet!)
Leatherman gibt aber 25 Jahr Gararntie. Nach ein wenig Recherche bin ich auf dieser Seite:

http://www.leatherman.de/about/contact

auf diese Adresse gestoßen:

Zweibrüder Optoelectronics GmbH & Co. KG
Service Leatherman
Ohligser Schützenplatz 8-10
42697 Solingen
Deutschland

Ich habe meinen Leatherman eingeschickt und hatte binnen 4 Tagen einen neuen. Ich dachte, diese positive Erfahrung ist es wert hier mitgeteilt zu werden. (Auch wenn ich immer noch der Meinung bin, dass mein Leatherman NICHT hätte kaputtgehen dürfen!)

Gruß

Heiko
 

mannimmond

ww-esche
Mitglied seit
5 Januar 2012
Beiträge
470
Ort
Schwäbisch Gmünd
Ich nehm Victorinox. Die Dinger sind ein vielfaches stabiler als die Leatherman und der Service ist eher noch besser. Einfach zum Hersteller in die Schweiz schicken, und man wird geholfen :emoji_wink:

Mein Victorinox hat schon so einiges einstecken müssen und es wackelt und klappert noch nix. Die Werkzeuge an sich sind ja aus dem Taschenmessern bekannt. Ein Geschäftpartner hat mir mal ein Leatherman das er immer in der Hosentasche hat (für die schnelle Schraube zwischendurch) in die Hand gedrückt. Ich dachte erst ein Billigteil - bis ich den Schriftzug gesehen habe. Bei ihm bin ich mir recht sicher, daß es auch keine Fälschung aus einer Billigquelle war, sondern bei einem serösen Händler gekauft.
 

tooljunkie

ww-kiefer
Mitglied seit
18 Juli 2011
Beiträge
45
Mein Leatherman war kaputt.

...
Ich habe meinen Leatherman eingeschickt und hatte binnen 4 Tagen einen neuen. Ich dachte, diese positive Erfahrung ist es wert hier mitgeteilt zu werden. (Auch wenn ich immer noch der Meinung bin, dass mein Leatherman NICHT hätte kaputtgehen dürfen!)

dito : )

an meinem alten war damals der kleinste schlitzschrauber abgebrochen.
das modell wurde nicht mehr produziert.
deshalb habe ich das nachfolgemodell geschickt bekommen.
super !
 

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
8.893
Alter
43
Ort
im sonnigen LDK
Meine Erfahrung mit dem LM Service, damals noch nicht bei ZweiBrüder, ist eher durchwachsen.
Hatte ein neues Core mit meinem eingraviertem Namen gekauft, das Teil war so lammelig, es ging von alleine auf und auch sonst war die Verarbeitung Käse, es lies sich kein Werkzeug einzeln ausklappen, es kamen immer andere mit. Da ich es brauchte, zwei Zangen genommen und die beiden Schrauben fester gedreht, Problem gelöst.
Dann ist mir noch ein Schraubendreher abgebrochen.
Habe es dann zum Service eingeschickt, mit ner langen Mängelliste.
Tage später, Service ruft an, viele Mängel könnten sie nicht bestätigen, das wär halt so.
Den Schraubendreher könnten sie nicht wechseln, weil ich ja die Schrauben "beschädigt" hätte und ihr Spezialwerkzeug nicht mehr passt (Zangen haben die wohl keine), komplett tauschen ging ja auch nicht, weil mit Gravur und ich dran rumgefummelt hätte. Habe den Kerl dann mal rund gemacht und auch auf die Gravur verzichtet. Bekam dann ein neues Core.
Das liegt seit dem im Land Rover und rostet vor sich hin (obwohl angeblich rostfrei).

Ich kann LM nichts abgewinnen. Die Dinger sind nicht zu Ende gedacht, Verarbeitung ist Durchschnitt und der Stahl auch nicht das Gelbe.
Mit meinen fast unzähligen Victorinox Messer und Tools gab es noch nie defekte, außer ich habs vermackt. Dann eingeschickt und bis jetzt wurde alles anstandslos repariert.
Sogar ein Sonderwunsch, Umbau eines Spirits, haben die ohne Kosten durchgeführt.
Auf die Schweizer lass ich nichts kommen.
 

Tommy1961

ww-ulme
Mitglied seit
8 Februar 2012
Beiträge
191
Ort
zwischen Landau und Pirmasens/Pfalz
Also ich persönlich bin kein Freund mehr von LM, seit ich vor über 12 Jahren in den
USA Gerber Tools gefunden habe. Gerber Gear

Denn die waren damals schon in der Lage, die Tools so zu bauen, das Mann beim
benutzen sich nicht unnötig die Finger "quetscht" und sie hatten da schon
"Sicherungen", die verhinderten das sich die Werkzeuge nicht selbsttätig
einklappten.

Alle Bekannte, die mit LM ausgerüstet waren, habe ich nach und nach solche
Teile aus USA mitgebracht.

Nach einigen Jahren brach mir eine Klinge ab. Das Teil an den Deutschen Service
gesendet. Die schrieben zurück "Tut uns leid, das sie warten müssen, aber
dieses Modell gibt es in BRD nicht, deswegen senden wir in die USA. Aber für das
warten übernehmen wir alle Kosten."

Nach noch nicht 3 Wochen hatte ich das Teil wieder.

Wobei ich aber schon sagen muß, das Service bei Firmen in USA größer
geschrieben wird, als hier bei vielen BRD Firmen.

Habe heute aber auch das, zu recht viel gelobte, Victorinox.
 

anj7878

ww-pappel
Mitglied seit
3 April 2014
Beiträge
1
Ort
Frankfurt
Hallo,

ja Gerber Gear kann ich auch absolut empfehlen, wobei ich schon recht genervt wäre 3-4 Wochen auf meine Tool zu warten. Ich habe allerdings auch ein Leatherman und der hält derzeit alle Belastungen locker durch. Victorinox habe ich selber noch nie gehabt.

Denke letztendlich ist es dann doch eine Geschmacksfrage, empfehlen kann ich beide und bin mir auch Sicher, dass Victorinox dem im nichts nachsteht.
 

Strohhelm

ww-pappel
Mitglied seit
20 April 2014
Beiträge
6
Hm, interessant. Ich hab immmer gezögert, mir eins davon zu kaufen, weil mir der Preis für ein Multitool recht steil vorkam. Wusste aber nicht, dass es 25 Jahre Garantie gibt. Bei solchen Sachen greift man fast nie daneben. Ist die beste Werbung (im Wortsinn), die ein Unternehmen machen kann. Support auch super? Na dann, ab auf die Einkaufsliste mit dir! Gruß.
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
7.267
Ort
Berlin
Hallo,
nun ja... Inzwischen habe ich schon wieder das nächste Leatherman Multitool. Jeder weitere Kommentar ist wohl überflüssig.
 

Sägenbremser

ww-robinie
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
66
Ort
Köln
Nee, in den paar Jahren
wurde das Ding dreimal ausgetauscht?

Die verdienen ihr Geld wohl nur mit den
im Handschuhfach liegenden Ruheständlern.

Mein LM Surge hält zwar noch tapfer durch, ist
aber auch schon etwas wackliger geworden. Bei
dem Preis schon etwas bedenklich finde ich jetzt.

Die Klingen sind wirklich nur mittlerer Durchschnitt,
die Säge zum Glück ein Stichsägeblatt mit Boschnuten.
Die Zange ist wirklich den anderen Multitools schon etwas
überlegen.

Wenn Knipex/Belzer seinen Alligatorzangen noch ein kleines
Stichsägeblatt und einen Wechselbithalter hinten dran baut,
das ganze in ein schickes Carbonholster steckt, ich würde es
sofort kaufen. Das ganze bitte als Titan/Magnesiumcomposit
für unter knapp 100 Euro. Ein 9er Opinel habe ich sowieso immer
seit 45 Jahren in der Hosentasche, noch immer das erste:emoji_grin:

Gruss, Harald
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
7.267
Ort
Berlin
Hallo Harald,
da passt also ein normales Stichsägeblatt! Das ist eine gute Nachricht. Jetzt fehlt nur noch ein Bitadapter in den auch echte Bits passen und nicht bloß die Leatherman-eigenen.

OT: mir fehlt die Lösung für 6 senkrecht - kannst Du da helfen?
 

Sägenbremser

ww-robinie
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
66
Ort
Köln
Hallo lieber Moderator

SUSA und xerxes war es gewesen:emoji_slight_smile:

Hatte zu meinem Kummer schon am
Mittwoch beim Abendessenkochen fertig.
Etwas mehr als eine Stunde, es gibt ganz
gemeine Sudokus für die ich mehr Zeit brauche!

So macht das nicht richtig Spass, die machen
es uns einfach zu leicht.:emoji_grin:

Gruss, Harald

Die LM Bits sind aber auch nicht teurer als Festo:emoji_grin:
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
7.267
Ort
Berlin
Hallo lieber Harald,
OT: Vielen Dank! Ich habe erheblich länger gebraucht! Der Xerxes ist dann das fehlende Stück im Mosaik gewesen! Offensichtlich zählt auch hier Deine längere und größere Erfahrung!

DIe LM-Bits gib es aber nicht bei W..th und auch nicht in AW? Oder?? Es ist schon ein Ärgernis, wenn sich alle auf 1/4 Zoll-Sechskant-Bits einigen können und dann LM sein eigenes Süppchen kocht!
 

Sägenbremser

ww-robinie
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
66
Ort
Köln
Hallo yoghurt

gern geschehen und einer der wenigen
Anwendungsfälle bei denen der Besuch
einer altsprachlich/humanistischen Bild-
ungsanstalt mal zum Tragen kommt.

Für den LM- Bit habe ich einen einfachen
Bithalter an der Aufnahmeseite umgebaut
und kann so auch gängige Ware verwenden.
Ein 15/20er Hohlstifttorx steckt da drin.

Die Diafeile vom LM passt natürlich auch in
die elekt.Stichsäge, was mir mal eine Hilfe war.

Liebe Grüsse, Harald
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
10.468
Alter
54
Ort
Wadersloh
Mal eine Frage am Rande - wo tragt ihr, und wofür benutzt ihr euer Multitool?
Ich habe und hätte keine Lust so einen Klotz mit mir rumzuschleppen, an der Latzhose schon mal gar nicht.
Das einzige was ich dabei habe ist mein Bessey Teppichmesser, das lässt sich (meistens nicht störend) im Hüftbereich seitlich anklipsen.

Am schlimmsten sind Bürohengste, die diesen Miniwerkzeugkoffer, wo alles immer nur so etwas passt und brauchbar ist, sogar auf Partys an den Gürtel flanschen.
Nee, mir fehlt kein Werkzeug unterwegs - außer ab und an ein Messer.

(Und ein Kaltgetränk habe ich bisher immer offen bekommen..)

Grüße
Uli
 

Pannekowski

ww-esche
Mitglied seit
24 Dezember 2010
Beiträge
542
Ort
Hamburg
Ich habe den auch immer am Koppel, sobald ich die Arbeitshose anziehe - ob Holzwerkstatt, Modellbau, Instrumentenschrauberei oder auch bei Umzügen. Und wenn ich recht überlege, benutze ich das Dingens dann auch mindestens einmal.
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
10.468
Alter
54
Ort
Wadersloh
Das sind dann die vergammelten Schraubenköpfe, die man später nicht mehr losbekommt :emoji_slight_smile:

Ich kenne die Werkzeugkästen nun auch. Das ist eine Hilfe, wenn man mal ein Batteriefach öffnen muss, oder irgend etwas abknipsen oder schneiden muss.
Passt immer etwas, aber nie richtig. Klar, geht, nach mir die Sintflut - der Moment zählt :emoji_slight_smile:

Aber dafür die ganze Zeit am Mann tragen? Ich hab nicht mal einen Schlüssel in der Tasche, weil mich das an der Maschine nervt.

Jedem das Seine, ich war nur neugierig.

Grüße
Uli
 

Sägenbremser

ww-robinie
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
66
Ort
Köln
Hallo Uli

du bist aber auch grantig:emoji_grin:

Denke wir reden hier nicht über diese
bescheuerten Werbegeschenke vom Autodealer.
Mit dem "Werkzeug" ruiniert man jede Schraube.

Die Bits am LM, Gerber, Vitorinox sind besser
als das was den meisten Akkuschraubern leider
heute beigepackt wird. Siehe Metabo u.a.m.

Meine Töchter und mein Sohn haben alle ein LM,
wo sie das tragen ist mir egal, Hauptsache sie können
damit richtig umgehen.

Die Floristen+ Auszubildenden im Laden meiner Frau
bekommen zur Grundausstattung auch ein Vitorinox
Multitool gestellt, das paßt besser zu den Floristenmessern
der Schweizer Firma. Wenn sie das bei Aussendekorationen
nicht am Mann/Frau führen, gibt es einen Anschiss. Seit dem
sind die teuren Rosenscheren nicht immer vom Drahtschneiden
ruiniert und können das wofür sie gedacht sind auch besser.

Bin ja ein eher zierlicher 75kg Mann, aber das Holster hat mich
seit 20 Jahren noch nicht am Gürtel gestört. Habe zwar meiner
Frau mal mit dem vergessenen Bleistift hintern Ohr, beim Zubett
gehen ins Auge gepikt, aber die Hose mit dem LM pflege ich schon
zuvor abzulegen. Wirklich noch nichts ernsthaftes passiert.

Gruss,Harald
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
10.468
Alter
54
Ort
Wadersloh
Ich und grantig? Niemals! :emoji_grin:

als das was den meisten Akkuschraubern leider
heute beigepackt wird.
Wenn ich eine Zeitschrift kaufe, wird die über dem Mülleimer im Kiosk sofort ausgeschüttelt. Dann ist der Müll schon mal raus.
Das Gleiche passiert mit Bitzugaben & Co bei Akkuschraubern.

Es geht nichts über vernünftiges Werkzeug. Und da gehört so ein Multitool nicht dazu, das ist immer ein Behelf.
Was nutzt der beste Bit, wenn das Heft aus einem Werkzeugset besteht?

Aber wie gesagt - wer es mag, soll es tragen, ab und an hilft es vielleicht. Es aber bei jeder Party am Hosenbund zu tragen, sieht affig aus, und ist es auch.

Für Floristen mag es ja nützlich sein, die basteln ja auch nur. :emoji_slight_smile:

Grüße
Uli
 
Oben Unten