Gratdübel

Hannes1

ww-pappel
Mitglied seit
26 Juli 2020
Beiträge
9
Ort
Aschbach
Wie kann man sich Gratdübel selber machen? Muss mann zuerst denn Rundstab fräsen oder wie geht man da vor? Welchen Gratfräser brauche ich? Ist das der selbe Fräser wo man die Gratnut macht? Möchte mir die Gratdübel und Gratnut selber machen.
Bitte um Hilfe
 

Anhänge

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
5.302
Ort
Deensen
Mit der richtigen Führung müsste sich das fräsen lassen. Ist natürlich mit dem gleichen Fräser möglich. Aber man sollte schon überdie Sicherheit nachdenken.

Gruss
Ben
 

bello

ww-robinie
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
6.075
Ort
Koblenz
Hallo,

vielleicht die am Anfang des Videos von Henn gezeigte Vorrichtung ein wenig modifizieren

Gruß
 

Hansi17

ww-nussbaum
Mitglied seit
7 November 2017
Beiträge
90
Ort
Südtirol
Gratdübel stellen wir in der Firma selbst her. Eine Hirnholzplatte aus Buche Resten verleimt und per CNC ausgerfäst. Fräser ist ein Schruppfräser der vom Schärfdienst vorne mit passenden Winkel geschliffen wurde. (für dich wahrscheinlich keine Option)

Mit der Oberfäse könnte man es so machen, dass man einen Dübel in ein Schablone mit passendem Loch einschlägt so dass der Dübel mit der Fläche bündig ist. Das Loch im oberen Bereich groß genug aufbohren damit Platz für den Fräser ist. Dann einfach den Dübel mit einem Gratfräser mit Anlaufkugellager abfahren. (Das Lager muss natürlich einen kleineren Durchmesser al der Fräser haben)
Am ende müsste man nur noch die paar mm absägen die das Kugellager braucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hannes1

ww-pappel
Mitglied seit
26 Juli 2020
Beiträge
9
Ort
Aschbach
Hallo Zusammen
Möchte mir Gratdübel selber machen, da Ihr mir dazu geraten habt eine konische Verbindung zu machen für die Bettverbindungen. Wie macht man die Gratdübel? Nimmt man denn selben Gratfräser der auch für die Gratnut verwendet wird? Wo und wie spanne ich den Rundstab ein und fräse dann den Grat, wie könnte das funktionieren? Bräuchte eine genaue Anleitung von euch, wie ich das machen könnte.
Bitte Danke
 

Anhänge

woodtr1

ww-ahorn
Mitglied seit
6 Dezember 2013
Beiträge
126
Hallo,

Holzmöbel, die einfach und schnell jederzeit auf- und abgebaut werden sollen wie z.B. Bettrahmen

Woanders ist von "fliegenden Bauten" die Rede
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
12.297
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

man muss auch nicht für das Gleiche Thema zwei Themen eröffnen. Eine Idee für eine recht aufwendige Apparatur hätte ich schon.
Das Werkstück müsste letztendlich seitlich dem laufenden Fräser zugeführt werden aber so "fixiert" dass es in keiner Richtung "weggeschlagen" werden kann. Blöd zu beschreiben aber da gehört aus meiner Sicht einiges an Erfahrung dazu sowas zu planen und zu bauen
 

bello

ww-robinie
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
6.075
Ort
Koblenz
Wahrscheinlich würde auf meiner Vorrichtung eine einfach Führung reichen.

DSC00635.JPG

Zwei parallele Nuten zur OF-Platte und dann eine Vorrichtung zum Einführen einer Dübelstange.
 

joh.t.

ww-robinie
Mitglied seit
14 November 2005
Beiträge
1.642
Ort
bei den Zwergen
Die kann man auch mit Schablone an der Kreissäge herstellen. Schräges Brett mit V Nut zur Aufnahme des noch zu langen Dübels. Brettwinkel = Schräge des Grates. Fks oder Unterflurzugsäge ist von Vorteil.
BRETT schiebbar in 90 Grad zum höchsten Punkt des Sägeblattes, aber nur soweit wie lang der Gratzapfen werden soll.
Beim Sägeblatt darf nur höchstens 3 MM abgenommen werden, da quer zum Blatt.

Hinterher muss man die Brüstung noch abgesetzt werden.

Natürlich übernehme ich in keinster Weise Verantwortung für die Umsetzung der Idee.

Und ich bezweifle auch die Sinnhaftigkeit des herzustellenden Bauteils. Da gibts einfachere und bessere Lösungen.
 

Hondo6566

ww-robinie
Mitglied seit
27 April 2017
Beiträge
1.787
Ort
Ortenaukreis
Am einfachsten geht das wohl mit einem Pantorouter, einer Vorrichtung wo die Frässpindel mit einer entsprechenden Kulisse geführt wird.
 

woodtr1

ww-ahorn
Mitglied seit
6 Dezember 2013
Beiträge
126
Bei 16 Stück, 3 je Ecke und 4 für die Mittelleiste würde ich sagen, Feinsäge und Stecheisen ....
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
12.297
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

nee am einfachsten wäre wie justus schon in #3 schreibt drechseln. Dürfte auch am präziststen werden. Schließlich werden präzise runde Metallteile auch auf der Drehbank gefertigt. Und Passgenauigkeit ist bei bei einer Gratverbindung egal ob Gratdübel, Gratleiste oder Schwalbenschwanzführung im Metallbereich das A und O. Eine der wenigen Verbindungen im Holzbereich wo es vielleicht nicht auf's Zehntel aber auf 2 -3 Zehntel ankommt. Also für Holz schon sehr nahe am Null Toleranzbereich.
Eine hier nicht perfekte Verbindung führt früher oder später zu DEM Problem bei Betten es quietscht, knarzt
 

flo20xe

ww-robinie
Mitglied seit
8 Dezember 2006
Beiträge
1.120
Ort
Oberbayern
Das klappt mit den üblichen Betthaken einwandfrei. Und vieeeel stabiler als mit so einem hölzernen Gratdübel.
Sehe darin keinen Sinn.
Ah, da spricht der Kenner und Experte...... Wie oft hast du die Gratdübel denn schon verarbeitet?

Deine Aussage ist, zumindest bei Massivholz, völliger Unfug. Wir verwenden bei Betten so gut wie immer die BioConnect, noch nie hat da ein Bett geknarzt oder wurde nicht stabil. Ist deutlich wertiger wie mit irgendwelchen Betthaken. Und auch metallfrei, das ist für den ein oder anderen Kunden durchaus ein Verkaufsargument.

Bei Plattenwerkstoffen schaut das natürlich anders aus, da ist der BioConnect nicht geeignet.

Generell, schaut mal, was so ein Dübel kostet, da erübrigt sich meiner Meinung nach die Frage ob man das evtl. selber herstellen kann....
 

Little John

ww-buche
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
259
Ort
Darmstadt/Dieburg
Hallo zusammen,
ich habe das vor 25 Jahren auch mal probiert. Die Dübelstange habe ich gekauft ( 20mm Buche) und dann auf dem kleinen Frästisch von Elu gefräst.
Hoher Anschlag mit hohem Hilfsanschlag den Grat an das Ende der Dübelstange gefräst, dann abgesägt und den nächsten Grat gefräst,.....
Hat soweit gut geklappt, aber beim Umzug war es schwierig die Verbindung wieder auseinander zu bekommen.

Es grüßt Johannes
 

Hannes1

ww-pappel
Mitglied seit
26 Juli 2020
Beiträge
9
Ort
Aschbach
Danke für eure Antworten, auch wenn ich noch immer nicht genau weiss, wie ich die Gratdübel selbst herstellen kann, trotzdem Danke für die Unterstützung
 
Oben Unten