Getränkeregal Materialwahl

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von ZeroM, 16. März 2019.

  1. ZeroM

    ZeroM ww-fichte

    Beiträge:
    24
    Hallo zusammen,

    ich möchte demnächst ein Getränkeregal bauen, mit festen Böden und einer massiven Rückwand. Verbindungen mit Flachdübeln. Spannweite ca. 80cm.

    Last wird reinkommen links und rechts ein Standard-Getränkekasten und in der Mitte ein Kasten mit 6x1,5L Saft. Also in der Summe ca. 40 KG pro Boden schätze ich.

    Wird das mit Leimholz Fichte 18mm stabil genug? Oder sollte man ein anderes Material wählen?

    Die Böden werden dann dreiseitig gehalten, die Rückwand soll aus dem gleichen Material gemacht werden, und die Böden auch mit der Rückwand verbunden.

    Vielen Dank,
    Martin
     
  2. IngoS

    IngoS ww-robinie

    Beiträge:
    2.943
    Ort:
    Ebstorf
    Hallo,

    das wird so halten, allerdings solltest du für die Rückwand Sperrholz verwenden. Das geht mit Leimholz so nicht, wegen Quell- und Schwindverhalten.

    Gruß

    Ingo
     
  3. ZeroM

    ZeroM ww-fichte

    Beiträge:
    24
    ok, danke für den Hinweis. Kann ich die Sperrholz-Rückwand auch in 18mm machen, damit ich sie zur Stabilisierung der Böden verwenden kann? Oder führt das auch zu Problemen?

    Ich hätte gedacht, in die Seitenteile einen Falz zu fräsen um die Rückwand "einzulassen", ist das sinnvoll?
     
  4. Dietrich

    Dietrich ww-robinie

    Beiträge:
    2.855
    Ort:
    Taunus
    Hallo,

    fürs gleiche, Getränkekistenregal für einen Kollegen hab ich am Fr. Seekiefer gekauft in 18mm.
    Für in den Keller ist das i.O.
    Theoretisch könnte man die Böden auch aus Siebdruck machen.

    Gruß Dietrich
     
  5. ZeroM

    ZeroM ww-fichte

    Beiträge:
    24
    naja, es steht in der Speisekammer, muß nicht schön sein, soll aber einigermaßen ordentlich aussehen...

    was hätte Siebdruck für einen Vorteil? Stabilität?
     
  6. IngoS

    IngoS ww-robinie

    Beiträge:
    2.943
    Ort:
    Ebstorf
    Hallo,

    ja, kein Problem, 12mm für die Rückwand reicht da aber vollkommen.

    Gruß

    Ingo
     
  7. Dietrich

    Dietrich ww-robinie

    Beiträge:
    2.855
    Ort:
    Taunus
    Hallo,

    Siebdruck ist abriebfester und robuster als normaler Sperrhölzer.

    Gruß Dietrich
     
  8. ZeroM

    ZeroM ww-fichte

    Beiträge:
    24
    hmmm, dann würd ich aber eher Multiplex nehmen, Siebdruck passt farblich so garnicht ins Bild...
     
  9. ZeroM

    ZeroM ww-fichte

    Beiträge:
    24
    das ist schlußendlich draus geworden:

    Multiplex 18mm, zwei feste Mittelböden, leicht nach hinten geneigt, Kantenschutz vorne bündig und oben leicht überstehend eingefräst. Die Böden sind an den Seitenwänden jeweils mit 3 Flachdübeln und 4 Schrauben befestigt

    oben Lochreihe, zum Einlegen von Böden nach Erfordernis.

    Rückwand Multiplex 12mm, in einem gefrästen Falz.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden