Gebrauchte TS55 - Preis?

wknmax

ww-birnbaum
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
233
Ort
Berlin-Weißensee
Hallo,

ich stehe vor dem Kauf einer gebrauchten TS55 EBQ. Die Maschine ist Baujahr 2004 und wurde selten benutzt, sieht auch dementsprechend gut aus. Technisch + optisch ist sie einwandfrei.
Das Standard 48 Zahn Sägeblatt und der entsprechende Systainer sind mit dabei.

Haltet ihr den Preis von 300€ für angemessen?

Gruß Max
 

kölner77

ww-buche
Mitglied seit
12 Juli 2011
Beiträge
251
Hallo,
naja versteh gebrauchtpreise eh nicht.
Wenn man als weiterverkäufewr ohne Mwst verkauft sind 19% ab kauf futsch also ist der preis aus meiner sicht auch um diese Summe niedriger anzusetzen, ist bei werkzeug in der Bucht meist nicht so.
Wenn ich die Bucht Preise seh glaub ich langsam eh das der Gerbrauchtmarkt da eine gigantische Geldwaschmaschiene ist, wer Zahlt denn 80-90% des Neupreises für verschlissene ware, gäbs soviele doofe müste fast jeder hier multi Milionär sein:emoji_wink:
Gruß
 

wknmax

ww-birnbaum
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
233
Ort
Berlin-Weißensee
Der Gebrauchtmarkt gibt keine anderen Preise her… eine gut erhaltene ATF 55 kostet ebensoviel… Wenn man die 250€ "Verlust" des Käufers auf acht Jahre berechnet könnte einem schlecht werden, da gebe ich dir vollkommen recht!
 

kölner77

ww-buche
Mitglied seit
12 Juli 2011
Beiträge
251
"Hallo,
die 19% die eventuell steuerlich abgrerchnet wurden solte man auch nicht vergessen.
dann sinds noch gutze 150 € "Miete"für 8 jahre:emoji_frowning2:
Das man eine vergleichbare Säge billiger Bauen kann belegen die STraßenpreise der Makita, festool verdient hier guT (Makita Made in GB also ähnliches- bessere gehaltsniveau)
 

civil engineer

ww-robinie
Mitglied seit
31 März 2007
Beiträge
1.462
Ort
Nordostbayern
...naja versteh gebrauchtpreise eh nicht...
Hallo,

meine Theorie woher das kommt:

Käufer von dem Zeugs informieren sich unter anderem hier in der Rubrik "Neuling fragt Profi". Antworten hier Profis? Meiner Meinung nach überwiegend nein. Unter einem Profi verstehe ich einen gelernten Handwerker mit ein paar Jahren Berufserfahrung, der sein Geld mit Arbeit verdient, für die die Maschinen gedacht sind. Die Profis hier haben die Fragen aber schon vor acht Jahren beantwortet, und vor sieben und vor sechs.... und heute einfach keine Lust mehr ewig den gleichen Text zu schreiben. Ich lese hier schon einen Weile mit. Alle ein bis zwei Jahre kommt eine neue Generation "Profis" zum antworten. Ich vermute mal die wenigsten davon haben ein einschlägiges Handwerk gelernt und einige Jahre gewerblich so ihr Geld verdient. Deren Text ist immer der gleiche: Nur mit dem Zeug kannst du was machen. Mit einem abgehalftertem Festool-Dings zu 70% des Neupreises, das aus dem letzten Loch pfeift, kannst du immer noch besser arbeiten als z. B. mit einer neuen grünen Bosch Maschine. Und Schiene, oh Gott, das Ding ist ja sooo wichtig. Ja klar, wenn ich freihand nicht mal einen 50cm langen, einigermaßen genauen Schnitt mit einer Handkreissäge schaffe, schon. Und Tauchsäge, man kann ja ohne so ein Ding nichts machen.

Der Neuling liest das jetzt hier und denkt sich gut, hier wird zum Gebrauchtkauf ja geraten, nicht wissend, das der "Profi" und nicht der Profi schreibt. Und dann wird halt m. E. ohne Erfahrung, ohne Wissen und ohne Hirn gekauft. Immer schön nach dem Motto: Ich kann zwar nichts aber mein Auto, meine Yacht meine Handkreissäge.

Gruß
Jochen
 

wknmax

ww-birnbaum
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
233
Ort
Berlin-Weißensee
Natürlich kann man auch mit einer grünen Bosch grade sägen, aber wenn ich bereit bin, mir ein hochwertiges Werkzeug zu entsprechenden Preisen zu kaufen, was spricht denn dagegen?
Ich wollte hier keine Grundsatzdiskussion lostreten, wer sich welche Geräte kaufen soll, sondern lediglich eine Information haben.
 

gleiter

ww-robinie
Mitglied seit
5 November 2008
Beiträge
2.297
Ort
Österreich
Haltet ihr den Preis von 300€ für angemessen?
Ja.

Und wenn die Angaben stimmen ist das Teil ja noch nicht mal richtig eingearbeitet.

Ich hab' zwar den Vorgänger, Diesen aber seit vielen Jahren im harten Einsatz. Und die Säge tut nach wie vor wie sie soll. Ab und an Kohlentausch, gelegentlich geht das Bremsmodul über'n Jordan - das war's aber auch schon.

Mit so einer Säge hast Du sehr lange Freude.

Gruß, André.
 

kölner77

ww-buche
Mitglied seit
12 Juli 2011
Beiträge
251
Hallo,
das mit den Profis und den "Profis" ist ein problem, leider sind Themen wie tauchsäge, Hks, leichte und schwere OF und die Diversen tischsäge Typen nicht oben fest gepinnt so das man die Beiträge der Profis aus anfangszeiten leicht findet, bzw man ohne 500 mal das Selbe zu lesen mal einen eindruck der einzelnen Werkzeuge bekommt.
Derzeit suche ich was zu "bezahlbaren" leichten Oberfräsen (ca.900-1200watt).
Wenn alle welt Wieder Festool ruft könnte man ja fast warum nicht Scheer fragen:emoji_wink:.
>Von der 900 Makita liest man in Deutschland leider nix un konnte sie auch noch nirgends befingern, was auch für die kleine Perles gilt.
Welche Of haben denn die "kleineren" Betriebe als 2 leichte Handfräse (denke hier gilt wie bei vielem Profi Werkzeugen, eine ist keine weil bei Defekt nix geht.)

Nun noch mal Sorry fürs kapern des Threads und 300 wäre mir zuviel für 350 Bekommt man die Vergleichbare Makita mit Schiene und Systainer + 3 jahre garantie. Außer dem fehlenden Spaltkeil, der aber wenn man sich im Net so umschaut nur in D als zwingend erachtet wird, hab ich noch keine Kritik an der Säge gelesen.


Gruß
 

gleiter

ww-robinie
Mitglied seit
5 November 2008
Beiträge
2.297
Ort
Österreich
@ kölner77:

Ab und an sind sie in der Bucht zu finden - und meistens recht günstig:

Die gute alte ELU Mof 96 E. Ideal die mit den gelben Kunststoffteilen, die mit den Blauen war schon nach der Übernahme durch seinerzeit B&D.

900 Watt und Spannzange 8 mm reicht für die meisten Anwendungen völlig aus.

Eine bessere OF dieser Klasse hatte ich noch nie in Händen, und meine Erste, nun seit bald 30 Jahren im wirklich harten Einsatz, hatte NOCH NIE einen Defekt.

Meine Zweite ELU, eine Blaue, noch schnell gekauft bevor sie ganz vom Markt verschwand, hatte gerade mal einen Defekt in vielleicht 25 Jahren.

Der Parallelanschlag der Blauen ist übrigens um Welten besser als der von der Gelben.

Soviel zum Thema kleine OF meinerseits.

Gruß, André.
 

kölner77

ww-buche
Mitglied seit
12 Juli 2011
Beiträge
251
Hallo,
nach mehr wie schlechten erfahrungen mit gebrauchten Elektroartikeln von Händlern(kein Werkzeug) aus dem Netz.
Bei mir wird sie alle 14 tage wenns hoch kommt 2-3 Stunden genutz(solte es oft sein).
Erst mal stehen 3 Raumangepasste Schränke an.
Das Elus toll sein sollen liest man oft aber ohne Elektro ahnung und nur nach Bild ist mir das Risiko zu groß.
Dewalts (elunachfolge?)sind in Deutschland leider verhältnismäßig teuer sollen auch okay sein, nach dem ich 2 mal bei Buch Bestellungen aus dem Ausland erleben mußte das man nach Dokumentierter Übergabe des (renomierten Verkäufers) bei der Polizei im Land Anzeige erstatten Muß um Beim Logistikunternehmen Ersatz einfordern zu können hab ich auf Auslandsabenteuer keine Lust mehr (es sei denn fahre selber hin mache ich nun im Urlaub bei fachbüchern).
Mit meiner Sp6000 bin ich Super zufrieden daher dachte ich an ne 900 Makita diese hat aber nur 35mm tauchtiefe gegen 55 der Perles.
Denke nur die Perles kann ich nirgendwo befingern.
Grade die Aretierung der Tauchsäule möchte ich mir nach Betrachtung einiger Günstiger Modelle (und auch von Maffel 2000watt, der großen hitachi und fetools) gerne ansehn, da ich denke das grade dies sehr stark das Handling prägt.
Fand die Doppelknauf geräte wesentlich angenehmer wie dei mit Pistolen Griff.
Gruß
Kölner
 

civil engineer

ww-robinie
Mitglied seit
31 März 2007
Beiträge
1.462
Ort
Nordostbayern
Natürlich kann man auch mit einer grünen Bosch grade sägen, aber wenn ich bereit bin, mir ein hochwertiges Werkzeug zu entsprechenden Preisen zu kaufen, was spricht denn dagegen?
Und das das Teil, das Du Dir kaufen willst, hochwertiger als z. B. eine grüne Bosch ist, hat wer objektiv nachgewiesen?

Oder machst Du's nur
- am Preis
- an den Beiträgen hier oder anderswo
- am Glauben mancher nur mit der oder jenen Marke könne man dies oder jenes machen
- ...
fest?
 

jonasw92

ww-buche
Mitglied seit
27 Februar 2011
Beiträge
296
Ort
Detmold
Ich habe mir vor 2 Monaten ne Atf 55 von Festo mit 2 Schienen für 200 Flocken bei Ebay geholt ( kleinanzeigen) Ich denke man kann auf jedenfall gebraucht werkzeug kaufen, man sollte es sich halt immer vorher ansehen, Und bevor man über die Doofe Säge meckert die Schief schneidet, sollte man sie villeicht mal einstellen, wo man dann auch den Unterschied zwischen Hobby Schreinern und Profis merkt, die meisten Hobby leute wissen garnicht das man zb die Ts55 oder auch die Atf 55 ( Ts is ja nur neuer) an Zig stellen Justieren und nachstellen kann.
Ich hoffe das was ich jetzt geschrieben habe passt hier zumindest ein wenig rein und ist nicht total am Thema vorbei:emoji_wink:
Jonas
 

Boromir

ww-fichte
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
19
Ort
Wiener Neustadt
die meisten Hobby leute wissen garnicht das man zb die Ts55 oder auch die Atf 55 ( Ts is ja nur neuer) an Zig stellen Justieren und nachstellen kann.
Die Beobachtung hab ich auch schon mal gemacht! Obwohl ich ja auch nur ein Hobby-ist bin :emoji_grin:

@wknmax: Den Preis finde ich auch angemessen! Wo willst du´s eigentlich weiterverkaufen?
 

Boromir

ww-fichte
Mitglied seit
29 Februar 2012
Beiträge
19
Ort
Wiener Neustadt
Ich verschwende keinen Gedanken daran, die Maschine zu verkaufen!
Wie kommst du darauf?
Entschuldige! Irgendwie hab ich mich verlesen!! Hab gedacht du möchtest die Maschine verkaufen... :eek: Hab jetzt dein Post nochmal gelesen und erst jetzt gecheckt, dass du sie eigentlich kaufen wolltest....

Naja, auf jeden Fall: guter Preis! :emoji_open_mouth:
 
Oben Unten