Gebogenes Bettkopfhaupt

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
7.475
Ort
Berlin
Stellst Du bitte einen Link anstelle des Bildes ein? Copyright....
 

holz2006

ww-eiche
Mitglied seit
18 Dezember 2011
Beiträge
367
Alter
61
Ort
Gräfenroda
Hallo, ich weiß zwar nicht genau wie die Industrie das macht, aber für mich würde ich folgender Maßen vorgehen.
eine 60 mm starke Bohle sauber aushobeln. Aus der würde ich dann mit einer vorher angefertigten Schablone
die Bogensegmente mit der Bandsäge ausschneiden. Dann mit der gleichen Schablone die Segmente am Anlaufring der Tischfräse
sauber fräsen. die nun entstandenen ca. 55 mm breiten Segmente mit einander verleimen und nach Aushärtung sauber schleifen.
Vor dem verleimen würde ich noch 3 kleine Dominos einfräsen dann kann das unter Spannung beim verleimen nicht verrutschen.
Längs würde ich dann 3-4 Holme einfügen und auf diese eine MDF Platte aufschrauben. Die Längsholme würde links und rechts mit
einem Bogensegment verdübeln und dann die Polsterung aufbauen. Das so entstandene Mittelteil zum Schluss an die seitlichen Massivholzteile
von hinten anschrauben.

Gruß Axel
 

raziausdud

ww-robinie
Mitglied seit
22 Juni 2004
Beiträge
3.290
Ort
Südniedersachsen
Ich habe für unser Bett diese gebogenen Holzlamellen aus einem Bett-Lattenrost genommen. Jeweils 3 übereinander verschraubt, das ergibt eine gebogene senkrechte Stütze. Auch für die Querleisten für ein Bett habe ich bei uns die Lamellen genommen. An die Stütze hinten je noch ein massives Dreieck dran, so steht das ganze auf einer vorher waagrechten Ablage gegen die Wand gelehnt.

Das war in der Anfangszeit meiner (Amateur-) Holzwerker-Laufbahn, da gab es den Begriff "Upcycling" noch nicht :emoji_wink: Ich hatte in der Garage unzählige dieser Lamellen gehortet, um "irgendwann mal was daraus zu machen". Dabei ist es - bis auf die Bett-Lehne - geblieben. Ein hier vorgestelltes - jawoll ... Upcycling-Projekt :emoji_wink: hat Erinnerungen und Pläne wachgerufen: http://www.holzwerken.net/Lesergalerie

Rainer
 
Zuletzt bearbeitet:

Hannes1

ww-kastanie
Mitglied seit
26 Juli 2020
Beiträge
27
Ort
Aschbach
Danke mal für die Antworten. Warum darf man kein Bild zeigen? Man sieht nicht mal die Webseite von dem Bild, und bei jeder neuen Internetseite die ich öffne kommen Werbungen von diesen Betten, aber wenn es gewünscht wird entferne ich das Bild wenn mir wer sagen kann wie das geht
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
7.475
Ort
Berlin
Hallo,
frag mich nicht nach der Logik....
bitte poste den Link einfach hier, ich frickel den dann nach oben.
 

Dat Ei

ww-robinie
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
788
Moin Hannes,

rechtlich gesehen darfst Du Links auf Sites setzen, die das Bild verwenden, aber nachdem Du aller Wahrscheinlichkeit Nutzungsrechte an dem Bild als solchem besitzt, darfst Du es auch nicht verwenden. Das ist schlicht eine Frage des Urheberrechtes.


Dat Ei
 

raziausdud

ww-robinie
Mitglied seit
22 Juni 2004
Beiträge
3.290
Ort
Südniedersachsen
Das Bild ist jetzt zwar weg, aber ich denke ich erinnere mich.

Weitere Möglichkeiten zur Herstellung gebogener Holzteile:

eine Holzplatte in x-Elemente aufzutrennen, und die dann mit leichtem Schrägschnitt (besser natürlich gehobelt) wieder zusammmen zu leimen, die "Huckel" abschleifen/rundschleifen.

Oder besser, wie hier mehrfach zu sehen https://www.google.com/search?q=bie...XC26QKHe1xA_gQ_AUoAnoECAcQBA&biw=1343&bih=648 , Schlitze sägen. Das benötigt dann aber eine seitliche Abdeckung der sonst sichtbaren Schlitze.

Formverleimung dünner Schichten.

Rainer
 
Oben Unten