Frage an Elektro - Profis Austausch Bedienpult an FKS ?

predatorklein

ww-robinie
Mitglied seit
24 März 2007
Beiträge
5.984
Ort
heidelberg
Moin

Mir ist eine Paoloni FKS zugelaufen .
Hat einen Elektrikschaden am Bedienpult , stand als Bankraummaschine in einem Großbetrieb , wenig benutzt , Tisch und Schlitten in 1 a Zustand .

Paoloni Ersatzteile sind aber nicht ganz einfach zu kriegen , zumal die Maschine BJ 1994 ist .
Und kosten dann ( meistens ) auch richtig Geld .

Die wäre was für einen Bekannten , der könnte dann seine Schheppach TS 2500 entsorgen .
Allerdings sollte sich der Aufwand auch im Rahmen halten bei der Paoloni .

Ich frag mich als Elektro - Laie , wie schwierig es ist , eine neue Bedieneinheit zu montieren ?
Hauptschalter und Stern - Dreieck Schalter gibt es im Netz ja schon für schmales Geld .

Der Motor läuft ruhig , wurde schon getestet .

Hauptschalter und Stern - Dreieck Schalter müssen auch nicht in die alte Aufnahme passen , wir würden dann ein Bedienpult oberhalb der Maschine montieren .
Ähnlich wie hier :

https://www.google.com/search?q=alt...=1600&client=firefox-b-d#imgrc=AFcGF-AaTe2qtM
Wäre mal ein interessantes " Bastelprojekt " :emoji_slight_smile:

Gruß
 

Micha83

ww-robinie
Mitglied seit
29 Januar 2014
Beiträge
722
Ort
01561
Hallo

Du bräuchtest als erstes den Schaltplan von der Pailoni Säge.
Dann ist die Frage, was wird bei der Säge elektrisch gesteuert? Höhe und Sägeblattneigung oder nur an uns aus Schalten?
Automatischer Stern-Dreieck Anlauf oder Manuell?
Wie wird die Motorbremse angesteuert?
Meine Altendorf F45 ist noch etwas älter und hat noch einen seperaten Schaltschrank, der ist gut gefüllt.

Gruß Micha
 

Sebl

ww-robinie
Mitglied seit
11 Juli 2018
Beiträge
717
Ort
Marktleuthen
Weiß nicht wer gerade die Glaskugel hat... Fotos wären Prima.... Wenns ein Klassischer Stern-Dreieck-Schalter ist, ist da eher keine Motorbremse Montiert, jedenfalls keine Gleichstrombremse wie sie gerne für normale Drehstrommotoren Verwendet wird.
In der Ausführung mit Stern-Dreieck Konventionell ist aber kein Wiederanlaufschutz gegeben. Magmogs Tipp mit Klibo klingt gut, wenn die Kiste irgendwo Platz findet...
Stern-Dreieck klingt schon mal nach Motorleistung >4, da könnte sowas hier passen: https://www.klibo.de/index.php?id=195&produkt=983515#highlighted
Mir kommt nur der Querschnitt für die Motorzuleitung mit 1,5mm² bissl "spanisch" vor, würde da eine 2,5er rein ziehen.
Genau wissen kann aber erst wenn die Daten der Säge bekannt sind.
 

predatorklein

ww-robinie
Mitglied seit
24 März 2007
Beiträge
5.984
Ort
heidelberg
Moin

Hab mal eine Mail an klibo geschickt .

Am Wochenende kommt der Elektriker , der meinte , sowas würde schon reichen :

https://www.eibmarkt.com/de/product...MI5e20hsvY6wIVVe3tCh2T1wLaEAYYASABEgJ3o_D_BwE
Dazu so ein Hauptschalter :

https://www.reichelt.de/hauptschalt...HycvY6wIViaztCh1vuAcsEAQYBCABEgIS_fD_BwE&&r=1
Gekauft hab ich die Säge schon , 650 € für eine ital. FKS mit 280 cm Schlitten sind auch mit kaputtem Schalter recht günstig.

Frage ist halt , ob die Maschine zerlegt wird oder ob wir sie reparieren .

Danke für die Tips .

Gruß
 

Sebl

ww-robinie
Mitglied seit
11 Juli 2018
Beiträge
717
Ort
Marktleuthen
Wenn du keine Bremse mit reinbaust, was sich bei einem Austausch anbietet, rennt das Sägeblatt halt einige Minuten nach... Je nach Arbeitsweise ist das eher nicht so komfortabel. Ich find schon die 8 sek. nachlauf bei meiner Minimax im vergleich zur echten Motorbremse bei meiner vorherigen PK250 vorher oft nervig. Dafür brauchts natürlich etwas mehr als einen Hauptschalter und einen für den Stern-Dreieck Anlauf...
 

brubu

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2014
Beiträge
1.652
Ort
CH
Hallo zusammen
Eure Vorschriften kenne ich nicht. Nur eine Frage, müsste bei einer Motorbremse nicht die Spannmutter des Sägeblattes gesichert sein,
dass sich das Blatt beim Bremsvorgang nicht lösen kann? Oder ist die Bremse nicht so heftig?

Gruss brubu
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
9.423
Ort
am Main, zwischen Hanau und Aschaffenburg
Guuden,

Zitat aus Posting #5:
"falls die Maschine einen Ablaufschutz für das Sägeblatt hat, würde ich den unten nehmen, mit Bremse",

Eine Bremse ist ab Bj. 1980 Ausrüstungsvorschrift. Innerhalb von 10sec muss das Werkzeug zum Stillsand kommen.
 

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
8.660
Ort
Deensen
Eure Vorschriften kenne ich nicht. Nur eine Frage, müsste bei einer Motorbremse nicht die Spannmutter des Sägeblattes gesichert sein,
dass sich das Blatt beim Bremsvorgang nicht lösen kann? Oder ist die Bremse nicht so heftig?
Vorsicht, hier kommt Halbwissen.
Ich meine, dass das durch die Mitnehmerstifte gesichert ist. Klar könnte die Mutter sich lösen, aber Flansch und Sägeblatt sind ja durch die Stifte gesichert. Bei der Fräse hat man ja auch Scheiben mit Verdrehsicherung, also wirkt die Kraft des Werkzeuge nicht auf die Mutter.

@magmog sind das wirklich 10sekunden? kommt mir relativ lang vor.

Gruss
Ben
 

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
8.660
Ort
Deensen
Klar, das muss ja auch abgedeckt sein. Interesse ist jedenfalls geweckt. Morgen ist Werkstatt angesagt, werde ich wohl mal mitzählen.

Gruss
Ben
 

brubu

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2014
Beiträge
1.652
Ort
CH
Guuden,

Zitat aus Posting #5:
"falls die Maschine einen Ablaufschutz für das Sägeblatt hat, würde ich den unten nehmen, mit Bremse",

Eine Bremse ist ab Bj. 1980 Ausrüstungsvorschrift. Innerhalb von 10sec muss das Werkzeug zum Stillsand kommen.
Wirklich 1980? Unsere Altendorf Baujahr 1986 hat keine Bremse, glaube kaum, dass für den CH-Markt extra Maschinen ohne Bremse
gebaut wurden.
Gruss brubu
 

Micha83

ww-robinie
Mitglied seit
29 Januar 2014
Beiträge
722
Ort
01561
Vielleicht ist die Bremse verschlissen oder defekt und daher ausser Funktion. Meine Altendorf f 45 ist BJ 90 und hat ne Bremse.
 

DZaech

ww-robinie
Mitglied seit
9 November 2014
Beiträge
805
Ort
Grabs CH
@brubu
Die Maschinen mit Bremse wurden von den meisten Herstellern (inkl. Altendorf) NUR für den deutschen Markt so gebaut. Ist auch so in diversen Prospekten zu finden (z.B. bei Altendorf). Die Bremse war damals ein noch höherer Kostenfaktor und mit zusätzlichem Aufwand was die Schaltung betrifft verbunden. Also wurde sie nur verbaut wenn das so Vorschrift war.

5113656C-09B2-4E83-9460-D6AD4A9599A7.jpeg
 
Oben Unten