Fräsmotor für neue Werkbank gesucht

Dawa

ww-ahorn
Registriert
29. Dezember 2014
Beiträge
103
Hallo zusammen,

als ich letztens meine linke Hand mit einem Schraubstock verwechselt hatte und mir mit ausgefahrener Fräse einmal den Finger verschönert habe :rolleyes:, entstand der Wunsch nach der Möglichkeit Werkstücke einfach und schnell einzuspannen.

Bei der Recherche stieß ich über die Multifunktionswerkbank aus Holzwerken Heft 37 und 38, welche ich in etwas abgeänderter Form nachbauen möchte. Die größte Änderung betrifft den Fräslift. Diesen würde ich gerne wie hier zu sehen bauen. Falls es ein ähnliches Projekt dokumentiert in einer Zeitschrift gibt, wäre ich an dieser Stelle für einen Hinweis dankbar (ich mag Papier lieber :emoji_slight_smile: ).

Um weiter planen zu können benötige ich aber zuerst eine Preisvorstellung zu meinem Projekt. Folgende Motoren habe ich bis jetzt gefunden.

Kress 1050 FME (<200€)
AW-FSE 1600 Fräsmotor (<300€)
Fräsmotor Suhner UAL 23-RF (<500€)

Am besten vom Preis wäre natürlich, die 200€ Variante :emoji_grin:. Da ich aber in der Vergangenheit schon öfter einmal billig und dann nochmal teuer gekauft habe, würde ich im Notfall auch 500€ (absolutes Limit) investieren. Über Alternativen wäre ich natürlich auch dankbar.

Was ich alles Fräsen werde, wird die Zukunft zeigen (Hobbybereich). Aktuell geplant sind zuerst Bilderrahmen, wie hier zu sehen.

Vielen Dank im Voraus.
 

maxklemmerle

ww-fichte
Registriert
25. August 2014
Beiträge
21
Ort
70000 BaWü
Hallo Dawa,
da dein Hauptaugenmerk offensichtlich auf einen Geradschleifer mit 43 mm Spindelhalsdurchmesser fixiert ist;
Jeder andere Geradschleifer jeden Herstellers mit diesem Spindelhals (43) wäre dann wohl "geeignet".
Hauptsache wohl regelbar.
Gebrauchte gibts in gut ab 100,- € in der Bucht.
Einstieg könnte ein Bosch GGS 27 C sein.
Nachfolger GGS 28 CE.
Metabo hat/hatte diese "Fräsmotore".
Ein Slowene namens CauCau hat ab und an nen Motor in regelelbar in der Bucht;
Preis um 65,- € . Läuft bei mir als Ersatz für einen Bosch-POF-Antrieb.
Begrenzt bist halt in der Spannzangenweite, meist ist spätestens bei 8 mm Schluß.
Schau dich einfach mal um.

Gruß
mk
 

Dawa

ww-ahorn
Registriert
29. Dezember 2014
Beiträge
103
da dein Hauptaugenmerk offensichtlich auf einen Geradschleifer mit 43 mm Spindelhalsdurchmesser fixiert ist;
Jeder andere Geradschleifer jeden Herstellers mit diesem Spindelhals (43) wäre dann wohl "geeignet".

Ich bin nur auf diese Modele fixiert, da ich wie in dem Video zu sehen, die Führungen selber bauen will. So kann der Fräsmotor zusätzlich zur Höhenverstellung um bis zu 45° im Tisch geneigt werden.

Ich überlege gerade, ob dies mit der erwähnten CASALS (günstigere Version)möglich wäre. Ich würde dafür Grundplatte und die Führungen entferne müssen (evtl. auch das Gehäuse).

Hatte schon jemand die Maschine zerlegt? Kann die Führung entfernt werden? Sind Lager und Motor getrennt verbaut? Oder ist es eine Einheit?
 

Komihaxu

ww-robinie
Registriert
18. Februar 2014
Beiträge
3.524
Ort
Oberfranken
Die Motorhalterung und die Stangenführungen sind bei der Casals eine Einheit.
Hatte sie erst letzte Woche offen, hatte auch ein Foto gemacht.

Bleibt aber doch ziemlich breit, also ist vielleicht nicht ideal, wenn du den Hubmechanismus selbst bauen willst.
 

etaller71

ww-esche
Registriert
21. August 2014
Beiträge
533
Ort
MK
Die Trend T4 hat auch eine 43mm Eurohalsaufnahme und ist für etwas über 100€ zu bekommen.
 

Dawa

ww-ahorn
Registriert
29. Dezember 2014
Beiträge
103
Danke für das Bild und die Beiträge :emoji_slight_smile:

Von Leistung und Größe wird es wahrscheinlich die Suhner UAL 23-RF. Ich werde die Fräse aber erstmal nach hinten stellen müssen und die Werkbank bauen.

Habe eben mal alles durchgerechnet. Damit es kein Ärger mit dem Finanzminister gibt, muss ich das wohl in viele Etappen splitten :emoji_grin:.

Gruß
Dawa
 

Dr.Eckert

ww-ulme
Registriert
14. Juni 2011
Beiträge
162
Ort
Mittelfranken
Ich häng meine Frage mal hier dran, da mein Vorhaben ein Ähnliches ist:

Bin auf der Suche nach einem Fräsmotor. Mich würde interessieren, in welcher Kategorie denn die Kress Motoren anzusiedeln sind? Man hört eigentlich recht wenig von der Marke...
Alternative wäre dann ein FME von Metabo oder Makita. Suhner möchte ich ausschließen (Preislich). Hat da jemand schon Erfahrung gemacht?

Eingesetzt soll der Motor in einer eigenen Vorrichtung werden für kleine Holzfräsarbeiten.

Danke schonmal!
 

rorob

ww-robinie
Registriert
10. Oktober 2012
Beiträge
2.332
Ort
83071 Stephanskirchen
Ich hab den Kress-Motor seit letztem Sommer im horizontalen Frästisch eingesetzt. Bin damit absolut zufrieden. Hat einen plug it Stecker mit 4m langem Gummikabel.

Hab erst wieder 34 16 mm Sacklöcher mit 16 mm Tiefe gefräst, 3 Zustellungen ohne Problem, die Motordrehzahl (hab auf Stufe 4 reduziert) fiel nicht ab.

Du hast halt nur eine 8 mm Spannzange.

Durch den 43 mm Euro-Hals kannst du den Fräsmotor auch im Bohrständer betreiben, ich hab für den horizontalen Frästisch einen 43 mm Maschinenhalter benutzt.

Gruß
Robert
 

zx9r

ww-ulme
Registriert
1. Juli 2016
Beiträge
199
Ich habe eine Kress Fme 800 die ich nur zum Aluminium fräsen nutze, Drehzahl ist
dafür zwar etwas zu hoch aber für holz sehe ich da kein Problem, bei der 1kw Version
sowieso nicht. Spannzangen gibt es von 2-10mm für einen guten Kurs.

Grüße
Roland
 

matchesder

ww-robinie
Registriert
19. Juli 2015
Beiträge
984
Die AEG MF 1400 KE hat immerhin auch 12 mm Spannzangen.
Ist im Fräskorb einsetzbar und als Fräsmotor.
Ähnlich ist das bei der Makita RT0700, Bosch GKF 600 und DeWalt 26203 bzw 26204

Die Makita hat eine schreckliche "Spannzange" für 8 mm Fräser, funktioniert aber
trotzdem. Die Bosch ist nicht regelbar aber sehr handlich. Gut, das spielt im Tisch
keine Rolle^^

Grüße

Martin
 
Oben Unten