Festool ETS 105/3 oder 150/5

Doogie

ww-kastanie
Mitglied seit
11 Oktober 2006
Beiträge
35
Ort
Kirchenthumbach
Hallo,
ich habe die die Möglichkeit, sehr günstig an einen Festool Ets 150/3 oder 150/5 ranzukommen, da in meinem Ausblidungsbetrieb wurde erst kürzlich eine Breitbandschleifmaschiene angeschafft. Wir verwenden beide Schleifer, mein Chef meinte aber dass er durch die neue Breitband (Langband sowieso und noch diverse Rutscher) einen Exzenter abtreten könnte, wie schon erwähnt sehr günstig. Welcher der beiden ist ihm egal.
Wo liegt jetzt der Unterschied der beiden Geräte??
Klar, Schleifhub einmal 3 mm und einmal 5, aber was ist da besser geeignet für die heimische Werkstatt?? Ich habe mit beiden Geräten schon regelmäßig gearbeitet und konnte keinen Wahnsinnsunterschied feststellen, der 150/3 lief irgendwie etwas ruhiger.
Ich möchte daheim hauptsächlich Vollholz, furnierte Platten schleifen (auch mal kunststoffbeschichtete Platten anschleifen vorm Lackieren).
Was meint ihr? Mein Chef konnte mir leider nicht weiterhelfen, er wisse den Unterschied auch nicht...bei Festool ist irgendwie alles von Feinschliff bis Feinstschliff etc...kann man nicht wirklich viel anfangen damit.

Viele Grüße

Doogie
 

Grenen

ww-ulme
Mitglied seit
15 Juli 2007
Beiträge
172
Ort
Holland
Hallo Doogie,

Ein niedriger Schleifhub (ETS 150/3) soll für eine glättere Oberfläche sorgen.

Selber ist mir aber der Unterschied zwischen den 150/3 und 150/5 in dieser beziehung (glättere Oberfläche) noch nie aufgefallen.

Wenn der 150/3-er etwas ruhiger lief würde ich den wählen
 

Werkzeugprofi

ww-robinie
Mitglied seit
15 Juli 2007
Beiträge
1.890
Ich würde in jedem Fall den 3er nehmen. Laut Festool ist der 3er eher für den Holz Fein- und Feinstschliff geeignet. Der 5er ist eher für die Autolackierer gedacht...

Gruß

David
 

marschmellow33

ww-pappel
Mitglied seit
15 März 2010
Beiträge
11
Hallo.

Der Thread ist zwar schon etwas älter, aber vielleicht gibt es inzwischen ein paar Erfahrungen mehr?
Ich denke daran mir einen schönen ETS 150 EQ für Holz, und lackiertes Holz (Renovierung lack. Holztüren und Treppe) zuzulegen. 3 mm oder 5 mm Schleifhub, das ist hier die Frage.

Ich habe einen Bandschleifer (kein Festo), Festo DX 93 für die Ecken und der Excenter soll mein Set kompletieren.

Ich habe mal gelesen den ETS könne man auch recht günstig von 3 auf 5 mm umbauen, im Falle (m)einer Falschentscheidung?

Der Rotex 150 hat ja auch 5 mm Schleifhub und steht bei Festo auch überall auf Feinstschliff...

Ach ja, den Feinstschliff kann man auch per Hand machen, einmal kurz drüber wischen...?!

Hat jemand persönliche Erfahrung mit den ETSen oder der Rotex für o.g. Einsatzzweck?

Grüezi
Martin
 

marschmellow33

ww-pappel
Mitglied seit
15 März 2010
Beiträge
11
Abschleifen von Lack auf Holz mit Festo ETS 150/3

Hallo nochmal,

ich bin sehr an Euren Erfahrungswerten interessiert. Für die die mich daran teilhaben lassen wollen, aber wenig Zeit haben: Meine brennenste Frage lautet:

Kann man mit dem Festo ETS 150 / 3 mm Schleifhub Holztüren/Holztreppen mit mittlerer Lackschicht, also keine Dickschichtlacke, mit entsprechendem Papier (welches?) abtragen?

Und vielleicht noch: Wieviel länger braucht man dafür im Vergleich mit dem ETS / 5 mm? Wieviel Zeit für die Nacharbeit beim Feinschleifen spart man sich, wenn man den ETS 3mm zum Abtrag benutzt?

Über Antworten würde ich mich riesig freuen.

Gruezi
Martin
 

flo20xe

ww-robinie
Mitglied seit
8 Dezember 2006
Beiträge
1.215
Alter
40
Ort
Oberbayern
Also für das Abschleifen einer Treppe würd ich eher den 5er nehmen. Geht einfach schneller.

Und von der Schleifqualität ist der für eine Treppe sowieso mehr als nur ausreichend.

Gruß,

Florian
 

Frankenholzwurm

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2009
Beiträge
1.707
Ort
Spalt
@ Marschmellow33 Martin

Zu den genannten Schleifgeräten kann ich zwar nix sagen ,aber zu der Holztreppe wollte ich noch was loswerden:

Schon mal dran gedacht, eine Metabo Lackfräse zu benutzen??

Wir haben so ein Teil und würden es nicht um viel Geld wieder hergeben!

Holztreppen abschleifen ist meiner Meinung nach Sträflingsarbeit! (Hatten wir das nicht schon mal irgendwo:rolleyes:emoji_slight_smile:

Selbst wenn es nur eine Treppe ist, würde ich mir das Ding kaufen und nach fertigstellung im großen Auktionshaus verticken! Oder wenn möglich, irgendwo leihen.

Eine Stufe ist dann normalerweise in 1-2 Minuten fertig und muss nur noch sauber geschliffen werden.

Wenn du den Lack abschleifen willst, wenns gut geht 30 Minuten Pro Stufe und unmengen Schleifpapier.

Das Teil ist eine wahnsinns arbeitserleichterung!!

PS: Ich arbeite nicht bei Metabo, bin aber vom dem Gerät ein überzeugter Anwender!
 

marschmellow33

ww-pappel
Mitglied seit
15 März 2010
Beiträge
11
Hi nochmal und erstmal danke.

Nun, die Treppe ist schon teilweise bis auf's Holz runtergelaufen, und der Lack ist insgesamt auch an anderen Stellen nicht sehr dick.

Wie sieht es mit dünn lackierten Holztüren aus? Wer hat damit Erfahrung, mit 3 mm Excenter und welcher Körnung?

Gruezi
Marschmellow-Martin
 
Oben Unten