michelmeister01

ww-pappel
Registriert
23. August 2016
Beiträge
11
Ort
99510 Apolda OT Utenbach
Hallo Kollegen,
seit einer Weile verfolge ich die Konversation zu Kantenanleimmaschinen im unteren Budgetsegment. Da ich mich von meiner Hebrock AKV 2000 DK verabschieden möchte ist dieses Thema für mich nun von Interesse. Ich habe mir mal eine Excel-Tabelle gemacht und die für mich infrage kommenden Maschinen verglichen. Da ich eine sehr kleine Tischlerei mit einem begrenzten Platzangebot bin, kommt nur eine sehr kleine Auswahl in Betracht. Am Ende bin ich bei einer Felder G 480 gelandet. Angesehen habe ich mir bis dato noch keine Maschine. Es geht erst mal nur um die Parameter die für mich wichtig sind - also Fügen, Radienziehklinge, Flächenziehklinge (Eckenkopieren optional), Länge wie Hebrock, also 3,6m max 3,9m, und Preis. Da bleibt eigentlich nur die G 480. Wenn die Maschine hält was sie verspricht gibt es für mich wohl nix besseres. Nur warum findet man über diese Maschine so gut wie nix im Netz/Forum? Das gute Stück gibt es doch schon seit mindestens 1 Jahr. Hat jemand von euch so eine Maschine und kann ein paar Erfahrungen schildern? Ich würde mich freuen. Bis bald
Micha
 

Kunstbohrer

ww-robinie
Registriert
14. März 2013
Beiträge
635
Ort
Niederbayern
Servus Micha,
Hab mir die Maschine Angesehen. Ich wüsste nicht was die, Abgesehen vom Fügen, besser könnte als eine gut eingestellte Holzher Accord. Letztere ist zudem wesentlich robuster und Wartungsfreundlicher aufgebaut.

Gruß
Elias
 

predatorklein

ww-robinie
Registriert
24. März 2007
Beiträge
6.622
Ort
heidelberg
Moin

Laß dir von Felder Adressen von Käufern geben und frag bei denen nach .
Wobei man da natürlich nur von zufriedenen Besitzern die Adresse kriegt :emoji_wink:

Wir haben in den letzten 6 Jahren zwei Kantenanleimmaschinen gekauft , eine war von Hebrock , die jetztige ist von Brandt.

Felder hatte uns einfach zu wenig Erfahrung beim Bau eigener Kantenanleimmaschinen .

Kollege hat eine G 560 gekauft , Felder hat ihm sogar angeboten , die Maschine innerhalb von 4 Wochen zurückzunehmen.
Er ist mit der Maschine zufrieden .

Absolut erste Sahne ist der Service von Hebrock , hab ich noch bei keinem anderen Hersteller gesehen.

Hab mich aber selbst schon gewundert , daß man bei den großen Maschinen die Felder anbietet ( CNC , KAM , Breitbandschleifmaschinen ) relativ wenige dieser Maschinen bei Schreinerkollegen sieht :confused:

Laut Felder Vertreter verkaufen sich nämlich gerade die kleinen KAM wie frisches Brot :emoji_grin:

Gruß
 

flo20xe

ww-robinie
Registriert
8. Dezember 2006
Beiträge
1.550
Alter
42
Ort
Oberbayern
Ein Kollege hat eine Felder G460 seit ca. 1 Jahr im Einsatz. Die entspricht wohl der G480 nur ohne Eckenkopieren.

Läuft bei 2mm ABS soweit aber es gibt schon ein paar Dinge die ihn nerven: Umstellen auf 1mm Kanten ist wohl nicht so problemlos wie von Felder propagiert. Bei längeren Teilen muss der Zeitpunkt zum Auslösen der Kappschere nachgestellt werden da der Vorschub, bedingt durch die längeren Teile, minimal langsamer wird und dann der Kantenüberstand nicht mehr stimmt. Bei starren Starkfurnierkanten Probleme, dass es die Kanten nicht immer mitzieht......

Das sind die Sachen die er mir erzählt hat und die ich jetzt mal unkommentiert so weitergebe.

Bei dieser Maschinengattung ist vor allem auch ein guter Service des Herstellers wichtig und daran krankt es nach meiner Erfahrung beim Felder. Evtl. ist das aber in den letzten Jahren auch besser geworden. Hab hier noch eine Tischfräse von Format4 und ADH von Felder, die laufen wunderbar. Aber da hab ich auch noch nie einen Servicetechniker gebraucht.

Persönlich würde ich mir keine KAM mehr von Felder kaufen, hatte 5 Jahre eine G500 und bin froh, dass wir seit 2 Jahren eine Holzher haben.

Ich bin bei so kompakten Maschinen immer skeptisch, vor allem wenn auf diesen kurzen Maschinenlängen alles untergebracht ist inkl. Eckenkopieren. Das geht imho zu Lasten der Stabilität der Aggregate wenn alles so kompakt sein muss.

Für langfristig sauber angeleimte Kanten ist aber eine massive Bauweise zwingend notwendig, ebenso wie dass die Maschine vernünftig gewartet und vor allem sauber gehalten wird. Und das ist bei so viel Technik auf kleinem Raum immer schwieriger als bei größeren Maschinen.
 

fahrradspeiche

ww-nussbaum
Registriert
28. Januar 2009
Beiträge
84
Ort
OH
Hallo,

ich kenne von felder die G660.
die würde ich aus eigener erfahrung nicht weiterempfehlen.
viele stellschrauben sind in meinen augen unterdimensioniert und brechen dann auch gerne mal ab. durch die kompakte bauweise gibt es stellknebel, die in eine ganz bestimmte position gedreht sein müssen, sonst kollidieren die mit anderen aggregaten (das hat uns vorher leider keiner erzählt, da muss man dann am besten ganz schnell den notaus drücken, wenn dass gesamte kappaggregat sich durch die platte beisst).
die einstellungen der maschine insgesamt verändern sich leider auch recht schnell, so dass es sich, wenn man viele teile bekantet lohnt, die maschine zwischendurch neu einzustellen, um das nachbearbeiten zu reduzieren.
das sind so ein paar sachen, die ich aus eigener erfahrung zu einer kam von felder beitragen kann,
gruß,
speiche
 

Werkzeugprofi

ww-robinie
Registriert
15. Juli 2007
Beiträge
2.276
Ort
Austria
Bei längeren Teilen muss der Zeitpunkt zum Auslösen der Kappschere nachgestellt werden da der Vorschub, bedingt durch die längeren Teile, minimal langsamer wird und dann der Kantenüberstand nicht mehr stimmt

Das stimmt soweit. Wenn man jedoch die Plattenstärke von zB 19mm auf 20mm einstellt passt es wieder und gibt auch keine weiteren Probleme...
 
Oben Unten