Feldahorn trocknen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Hartung, 6. Juli 2008.

  1. Hartung

    Hartung ww-fichte

    Beiträge:
    20
    Hallo,

    Ich brauche mal wieder eure Hilfe.

    Anfang der Woche hatte ich das Glück an frisch geschlagenen Feldahorn (=nasses Holz) zu gelangen. Dienstag habe ich die Stämme gesägt und zu 2m langen Kanteln gespaltet. Die Kantel haben an der Stirnseite die Form eines Kreissegmentes, also annähernd dreieckig mit einer Kantenlänge von ca. 8cm. Das Holz habe ich an den Stirnenden und etwa 5cm tief in den Kantel hinein mit Holzleim versiegelt.

    Die Kanteln lagern jetzt bei mir im Keller (Hobbyraum), da ich gehört habe, das dass Holz anfällig gegen Insektenbefall wäre und eine Lagerung im geschlossenen Raum vorzuziehen sei.

    [​IMG]

    Ich habe nun drei Fragen

    • Ist es richtig, dass eine Lagerung im Freien (unter Vordach) vermieden werden soll? D.h. besser Lagerung im geschlossenen Raum?
    • Kann ich die Kantel stehend (=aufrecht) lagern/trocknen? Dadurch würde ich im Hobbyraum mehr Platz gewinnen. Oder ist liegende Lagerung/Trocknung besser?
    • Die Rinde habe ich dran gelassen. Ist das ok?
    Vielen Dank für eure Hilfe.
     
  2. Finger

    Finger ww-birnbaum

    Beiträge:
    216
    Ort:
    Holle
    Hi Hartung,
    bei Ahorn wird eigendlich in der Ersten Zeit aufrecht gestapelt, als scheren Stapel.

    Bild siehe Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  3. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    Guten Morgen!
    Die Rinde würde ich entfernen. In nassem Zustand geht das leichter als in trockenem und dann ist das Holz nicht so anfällig gegen Insekten.

    gehard
     
  4. Hartung

    Hartung ww-fichte

    Beiträge:
    20
    Finger, vielen Dank für den sehr guten Link. Dadurch spare ich eine Menge Lagerplatz.

    Weiß jemand weshalb gerade Ahorn stehend gelagert werden soll?

    Derdad, ok Rinde kann ich entfernen. Keine Gefahr von Trockenrissen an den von der Rinde befreiten Stellen?
     
  5. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    Hallo!
    Nicht nur Ahorn soll stehend mit dem Zopf nach unten gelagert werden. Auch Birke. Es geht da bei hellen Hölzern darum, dass sie die weiße Farbe behalten. Es hat irgendwas mit dem Wasserfluss in den Zellen zu tun. Sobald das Holz kein freies Wasser mehr enthält (bei ca 20%) kann man es normal lagern.
    Trockenrisse würde ich nicht fürchten. Der Kern ist ja aufgetrenn und das Holz kann sein Volumen und Dimension verringern ohne irgend welche Probleme.

    gerhard
     
  6. acker

    acker ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    58802
    Ahorn lässt sich meiner Ehrfahrung nach sehr einfach trocknen...Risse sind da kaum noch zu befürchten.Nur keine direkte Sonneneinstrahlung.
    Gruss Acker
     
  7. Hartung

    Hartung ww-fichte

    Beiträge:
    20
    Hallo,
    die Kantel sind jetzt wie vorgeschlagen entrindet, versiegelt und stehend gelagert. Ich weiß aber nicht mehr exakt, welcher Teil der Kantel Zopf und welcher das „Fußende“ ist. Ich hab’ das jetzt mal nach Gefühl ermittelt (dünneres Ende).

    Kann mir bitte jemand sagen, weshalb mit Zopf nach unten gelagert werden soll? Was passiert, wenn umgekehrt gelagert wird?
    Vielen Dank!

    Kantel entrindet und aufrecht gelagert
    [​IMG]
     
  8. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    man unterstützt dadurch den natürlichen Fluß des "Wassers" im Holz. Das steigt eben auch von der Wurzel nach oben um durch die Blätter wieder verdunstet zu werden, dadurch entsteht ein gewisser Sog der Wasser nachzieht. Die Schwerkraft nutzt man auf diese Weise aus um mgl rasch das freie Wasser aus dem Holz raus zu bekommen.
     
  9. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    Mir wurde einmal erklärt, die Wasserleiter haben so etwas wie eine eingebaute "Rücklaufsperre", damit das Wasser nicht mehr zu den Wurzeln zurückfließt. Deshalb auf den Kopf stellen, damit das Wasser ausfließen kann.
    Das ist aber sicher sehr vereinfacht erklärt

    lg
    gerhard
     
  10. holzfanatiker

    holzfanatiker ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Freiburg
    Feldahorn

    Hallo Hartung!

    Bin durch stöbern auf diesen artikel gestossen...

    Wollte dich fragen,ob Du deinen Feldahorn schon verwurstet hast,oder ob du noch etwas davon hast; wenn ja,dann die frage,ob du davon etwas abgeben würdest?
    hätte reges interesse!
    herzliche grüsse!
     
  11. Hartung

    Hartung ww-fichte

    Beiträge:
    20
    Das nenn' ich aus der Versenkung holen! Ja, ist noch alles da. Wollte dir gerade eine PM schicken geht aber anscheinend nicht. Finde aber keine Kontaktmöglichkeit. Keine Ahnung, warum.
     
  12. magmog

    magmog ww-robinie

    Beiträge:
    4.209
    Ort:
    63500, am Main
    guude,

    einige funzen werden aus gründen des spamschutzes erst nach 5 postings freigeschaltet.

    gut holz! justus.
     
  13. Herbert 10

    Herbert 10 ww-robinie

    Beiträge:
    710
    Ort:
    Mich würde interessieren was man mit diesem Schwachholzanfangen soll ?
     
  14. holzfanatiker

    holzfanatiker ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Freiburg
    Feldahorn ist unter Umständen ein ausgezeichnetes Bogenholz...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden