Fein ASCM 12 vs ASCM 18

Mitglied seit
31 Mai 2006
Beiträge
1.191
Ort
Frankfurt
Hallo zusammen,

mir ist ein gutes Angebot zur ASCM 18 von Fein über den Weg gelaufen ergo gekauft. Und ich war baff von der Quali, (das soll jetzt kein Werbetread werden aber vielleicht erspart es jemanden ja den Umweg den ich genommen habe)

Bisher hatte ich
Makita 4??? (müsste ich jetzt gucken)
Dewalt Schlagschrauber
Mafell A10 M
die billige Bosch 12 V


Als die Fein ankam, war ich überrascht von der Präzäsion des Quick in Systems, und null "eiern" - Interessant finde ich den Aufkleber made in Germany, scheint als ob die noch hier fertigen?

Nachdem mit die ASCM 18 überzeugt hatte habe ich mir die ASCM 12 noch für zuhause geholt - und da wundert mich: das scheint exakt die gleiche Maschine zu sein? Gewicht, etc alles gleich....habe mich noch nicht getraut den 18V Akku mal reinzuklicken nicht das es mir sie zerhaut, aber mich würde schon interessieren ob sie mit 18 V gangbar ist (dann wäre die ASCM 12 ja ein superdeal mit Quick In und rund 130 Euro....
 

Sebl

ww-robinie
Mitglied seit
11 Juli 2018
Beiträge
718
Ort
Marktleuthen
Der ASCM 18 ist schon eine Wucht... aber als Schrauber für jeden Tag ist er leider zu Schwer (Hab die nicht mehr erhältliche C Variante mit festem Bohrfutter)
Gerade mal bei Fein reingeschaut... demnach hast du wohl nicht den QC sondern den QSW, der ist ein ganzes Eck leichter als meiner (Hab den mit Metallgetriebe.

Laut technischen Daten unterscheiden sich der ASCM 12 und der ASCM 18 QSW um gerade mal 100g, und ich meine mich zu erinnern dass die 12V Akkus auch in den 18V passen, umgekehrt geht das aber glaub ich nicht.

Bei den 18er Schraubern heißt das detail "Multivolt-Schnittstelle" beim ASCM 12 steht explizit 12V Akku
 
Mitglied seit
31 Mai 2006
Beiträge
1.191
Ort
Frankfurt
ja genau habe den ASCM QSW 18 - und dann den 12er dazugekauft - die 100 Gramm konnte ich nicht feststellen, werds morgen nochmal genau wiegen....Beim 18er waren beide Akkus dabei ein 18er und ein 12er - (darum dachte ich mir passt doch den 12er für zuhause dazu)
 

Fiamingu

ww-robinie
Mitglied seit
24 August 2012
Beiträge
8.123
Alter
55
Ort
Ghisonaccia, Korsika, Frankreich
Jep, die von Fein bauen schon feine sachen zu einem vernünftigen Preis.
Ich habe den 12 V und der hat schon gut Kraft, ist ja auch für die Metall'
bearbeitung ausgelegt. Er wird halt nur gerne warm bis heiss bei hoher
Dauerbelastung.
 

echtnice

ww-kastanie
Mitglied seit
4 Februar 2017
Beiträge
40
Ort
Riehen/Schweiz
Würde gerne den Thread noch einmal aus der Reserve holen. Ich habe den Fein ASCM 12 select und finde den genial mit dem 4-Gang Getriebe. Meine Frage wäre, ob jemand sagen kann ob die 18V Variante QSW 18im Vergleich wirklich gleich stark sind. Laut Datenblatt sind beide mit 40Nm angegeben, aber wundert mich etwas, dass die 18V Variante gelch viel "Dampf" haben soll als die 12er Variante. Kann jemand von euch helfen?
Gruss Sascha
 

kberg10

ww-esche
Mitglied seit
12 Juni 2019
Beiträge
578
Ort
Hopfgarten
Einmal angefasst diese ASCM 12 V, paar Jahre gewartet und zugeschlagen, einfach ein Traum dieses Maschinchen.
 

echtnice

ww-kastanie
Mitglied seit
4 Februar 2017
Beiträge
40
Ort
Riehen/Schweiz
Kann ich nur bestätigen, habe ja die 12 V Version. Habe meine Festool 18+3 verkauft, da mir die Fein besser gefälllt. Die Akkulaufzeit könnte etwas höher sein finde ich und heute habe ich Sie mal über Ihre Grenze gebracht mit brutal verhockten Gewindeschrauben in M8, da musste dann die grosse Makita ran. Aber sonst bis jetzt nur Freude mit dem Teil.
 
Mitglied seit
31 Mai 2006
Beiträge
1.191
Ort
Frankfurt
Würde gerne den Thread noch einmal aus der Reserve holen. Ich habe den Fein ASCM 12 select und finde den genial mit dem 4-Gang Getriebe. Meine Frage wäre, ob jemand sagen kann ob die 18V Variante QSW 18im Vergleich wirklich gleich stark sind. Laut Datenblatt sind beide mit 40Nm angegeben, aber wundert mich etwas, dass die 18V Variante gelch viel "Dampf" haben soll als die 12er Variante. Kann jemand von euch helfen?
Gruss Sascha
hab ja beide und nochmal verglichen, also die 12V ist schon merkbar schwächer - ich habe mir die 12V nur wegen Preis als zweitmaschine zugelegt. Als einzelne Maschine würde ich klar die 18V Version nehmen, da ja Gewicht im Grunde Identisch
 

echtnice

ww-kastanie
Mitglied seit
4 Februar 2017
Beiträge
40
Ort
Riehen/Schweiz
Kleines Update, habe mir die ASCM 18QSW bestellt. Hab einen "Schnelltest" gemacht mit einer 120mm Toproc Schraube in Eiche Hirnholz. Bei der 12er Maschine war bei 65mm versenken Schluss, die 18er hat bis 0.5mm versenkt (alles im 1.Gang). Im Vergleich hab ich noch ne Dewalt DCD 795 18V versucht, diese hat bündig versenkt. Wenn man vergleicht, dass die Dewalt dass im Gang 1. bei 600 Umdrehungen arbeitet und die Fein bei 300 Umdrehungen im 1. Gang, ist die Dewalt schon stärker.

Vom Gewicht her ist die Fein 18V mit 3Ah Akku 1650 Gramm und die Dewalt liegt bei 1610gr, allerdings mi 2A Akku.
Die 12Volt Fein liegt mit 3A Akku bei 1390 gr.

Was ich an der Fein mag ist die hohe Drehzahl beim Bohren (2500U) und die Handlichkeit.

Es gibt m.E. bei gleichem Gewicht sicher stärkere Maschinen auf dem Markt.

Mein Favorit unter den 3 Maschinen ist die kleine Fein Maschine; leicht und für unseren "Schreineralltag" deckt Sie 90% unserer Anwendungen ab.

P.S. die TOPROC war die dickste Schraube, welche ich gerade da hatte, könnte man sicher fundierter testen:emoji_sunglasses:

Gruss Sascha
 
Oben Unten