Elektra Beckum TF100 - Fräsanschlag von E**y/ifvz

Holger_D

ww-fichte
Mitglied seit
29 Juni 2012
Beiträge
23
Guten Abend,
Ich hoffe das es hier so geht...
Ich habe eine kleine Tischfräse 100. An dieser ist auch der normale Anschlag montiert der damals von EB mitgeliefert wurde.
Das funktioniert soweit, jedoch kann man die Anschläge nicht gegeneinander verstellen.
Nun gibt es z.B. bei E*** oder auch in anderen Shops (z.B. mgh24, Artikel-Nr. 20162001) einen Anschlag der ähnlich denen von Scheppach ist.
Hat hier jemand Erfahrungen zu diesem Anschlag?
Ist er stabil genug? Grade der Übergang vom eigentlichen Gehäuse, der verchromten Stange hin zum Anschlag beschäftigt mich.

Grüße,
Holger
 

Holger_D

ww-fichte
Mitglied seit
29 Juni 2012
Beiträge
23
Hallo!

Das ist bisher meine Vorgehensweise, ja. Aber halt auch recht umständlich :emoji_grin:
 

tomkaes

ww-robinie
Mitglied seit
3 Oktober 2009
Beiträge
4.089
Alter
60
Ort
Eifel
Der Anschlag ist von der Qualität / Ausstattung manierlich; richte dich bei einer Umrüstung des Fräsanschlags an der TF 100 darauf ein,
neue Löcher in den Tisch zu bohren und Gewinde zu schneiden. Ob die alten Gwindestangen vom Durchmesser passen, halte ich auch für fraglich.
 

Holger_D

ww-fichte
Mitglied seit
29 Juni 2012
Beiträge
23
Guten Abend Thomas,


..bedeutet das du diesen Anschlag im Gebrauch hast?
Das ich den Tisch bzw. die Aufnahme ändern muss weiß ich, aber die Winkeltreue, allgemeine Stabilität kann man auf Bildern halt nicht unbedingt erkennen...

Grüße,
Holger
 

tomkaes

ww-robinie
Mitglied seit
3 Oktober 2009
Beiträge
4.089
Alter
60
Ort
Eifel
Nein,
aber er kann nur besser und stabiler wie der originale sein ...
Ich war auf der Suche, aber habe einen kompletten Felder 180er Anschlag und die Felder Schlitzhaube gebraucht noch deutlich günstiger bekommen.
Nachdem ich den Anrieb wider zusammen habe (Keilriemenscheibe Haarriss :emoji_rage:) werde ich den mal adaptieren.
 

Holger_D

ww-fichte
Mitglied seit
29 Juni 2012
Beiträge
23
Okay danke,

Aber das ist dann leider auch nur eine Vermutung.
Ich schwanke einfach zwischen dem fertigen, und einem kompletten Selbstbau...
Haarriss? Also noch die alte Version mit den ?Bakelit?-Scheiben?
 

tomkaes

ww-robinie
Mitglied seit
3 Oktober 2009
Beiträge
4.089
Alter
60
Ort
Eifel
Kompletter Selbstbau mit Feineinstellungen in Metall? Respekt!

Die motorseitige 3er Keilriemenscheibe gab es als offenes Druckgussteil oder geschlossenes Drehteil.
Ich habe einen massiven Riss im Verlauf der Passfedernut im Guss.
Zum Glück eine defekte TF 100 gefunden, die ausgeschlachtet wurde,
und die neuwertige Keilriemenscheibe (geschlossene Ausführung) günstig bekommen.

Jetzt wider alles zusammenbauen ... zuviele Baustellen gleichzeitig
 

Holger_D

ww-fichte
Mitglied seit
29 Juni 2012
Beiträge
23
auf meiner hängt Motorseitig Kunststoff...
Machbar ist der Selbstbau problemlos...aber das kostet Zeit....
Naja, vielleicht findet sich ja noch jemand der diesen Anschlag schon in Benutzung hat.
 
Oben Unten