Elektra Beckum HC 260 Probleme mit Messerhöhe

Danielsson1976

ww-birke
Mitglied seit
8 Juli 2013
Beiträge
71
Guten Abend,

ich bin gerade dabei bei meiner neu erworbenen HC 260 die Hobelmesser nach dem Säubern der Maschine neu einzustellen.

Ich gehe dabei vor, wie es bei YouTube oft beschrieben wird (z.B. Peter Parfitt): 1) Eine plane Holzleiste mit einem Strich markieren 2) Auf dem festen Aufnahmetisch drei Striche im Abstand von 5mm parallel zur Messerwelle markieren 3) Die Messer solange in der Höhe ausrichten, bis die Holzleiste auf beiden Seiten um 5mm mitgenommen wird, wenn man die Messerwelle dreht.

Ich habe jetzt das Problem, dass die Messer mit der oben genannten Methode immer so hoch eingestellt werden müssen um die Holzleiste um 5mm mitzunehmen, dass sie am Schutzblech (siehe rote Markierung auf dem Foto) hängenbleiben. An beiden Tischen gehen die Messer problemlos vorbei. Wo liegt mein Fehler??? Die Messer müssen ja immer etwas über den Aufnahmetisch ragen, weil sonnst das abzurichtende Werkstück nicht plan wird.

Ich habe übrigens die Wendemesser mit drei Madenschrauben zur Höhenverstellung im Messerträger.

Vielen Dank!
 

Anhänge

de_max89

ww-ulme
Mitglied seit
20 Februar 2016
Beiträge
161
Ort
FB
Vielleicht sind deine Tische verstellt.

Die Holzleiste liegt ja auf dem Abnahmetisch, dieser richtet sich nach dem Aufgabetisch.

Angenommen die Tische wurden irgendwann mal falsch justiert, so kann es sein das alle weiteren Einstellungen falsch sind und deine Messer irgendwo schleifen.


Als erstes: Stell deinen Aufgabetisch mittels Drehgriff auf 0mm Spanabnahme.
- Jetzt kontrolliere bitte mittels Wasserwaage ob der andere Tisch genau fluchtet.

Vielleicht liegt da schon der Fehler.

Gruß Max
 

Danielsson1976

ww-birke
Mitglied seit
8 Juli 2013
Beiträge
71
Ok, dann versuche ich erstmal die Tische auszurichten...würdest du die Wasserwaage auf jeden Tisch einzeln legen, oder würdest du die Waserwaage über beide Tische als eine Art Aluprofilschiene z. B. über Kreuz legen um zu sehen wo justiert werden muss? Stellt sich für mich gerade als nicht so einfach heraus, die Tische absolut gleich auszurichten.
 

falco

ww-robinie
Mitglied seit
2 Februar 2014
Beiträge
2.350
Ort
Norddeutschland
Zuerst: Das Späneleitblech ist rechts und links mit einer Inbusschraube auf gleicher Höhe montiert. Dadurch lässt es sich also um die Schraubenachse verdrehen. Leitblech leicht von der Hobelwelle wegdrehen, so dass es noch einen kleinen Spalt zur Einzugsrolle hat. Dann sollte es nicht mehr schleifen.
 

teluke

ww-robinie
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
1.726
Ort
Irgendwo
Beide Tische müssen für die Messereinstellung exakt in einer Ebene sein.

Also Zuführtisch auf 0 stellen, dann mit Richtlatte oder langer Wasserwaage erst mal prüfen ob die Tische exakt auf gleicher Ebene sind.
Ob dabei die Maschine im Wasser steht oder nicht ist da gar nicht so wichtig.

Dann die Messer einstellen, und nur die Messer.

Dann Zuführtisch 1mm nach unten und Probestück hobeln.
 
Oben Unten