Eichentisch

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Benjamin46, 5. Dezember 2019.

  1. Benjamin46

    Benjamin46 ww-kastanie

    Beiträge:
    32
    Ort:
    Ingolstadt
    Hallo
    Bitte um Hilfe ich möchte mor einen eichentisch machen und ich habe 2 Bohlen mit 5 cm stärke
    Jetzt meine Frage ich weiss nicht ob die 2 Bohlen aus einem stamm kommen oder jede bohle von einem anderen stamm !!!!

    Könnte dass ein Problem werden wenn ich die 2 miteinander verleime wegen farbunterschiede und so !!!!

    Danke mfg
     
  2. benben

    benben ww-robinie

    Beiträge:
    3.880
    Ort:
    Deensen
    Kann unterschiedlich aussehen. Tisch bauen ist nicht ohne, was weisst du denn und welche Werkzeuge stehen zur Verfügung?

    Gruss
    Ben
     
  3. IngoS

    IngoS ww-robinie

    Beiträge:
    3.704
    Ort:
    Ebstorf
    Hallo,

    selbst bei Bohlen aus einem Stamm gibt es Farbunterschiede. Das ist halt Naturholz. Sind die Bohlen in Lamellen aufgetrennt, sortiert man diese auch unter Beachtung der Verleimregeln so lange, bis einem das Gesamtbild zusagt. Da sind z.B. auch die Maserung, eventuelle Äste, Farbschattierungen usw. zu beachten.

    Gruß

    Ingo
     
  4. Benjamin46

    Benjamin46 ww-kastanie

    Beiträge:
    32
    Ort:
    Ingolstadt
    Es sind 2 Bohlen mit 50cm breite und schon gehobelt ich möchte nur auf einer Seite der 2 die baumkante wegschneiden abrichten und mit dübeln verleimen danach alles schleifen und ölen
     
  5. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    3.112
    Ort:
    Oberfranken
    Schon mal mit Dübeln gearbeitet?

    Dringende Empfehlung:
    Bevor du den Tisch verdübelst, nimm erst mal zwei Reststücke Holz, mach da 5 Dübel rein und versuch das zu verleimen.
     
  6. Benjamin46

    Benjamin46 ww-kastanie

    Beiträge:
    32
    Ort:
    Ingolstadt
    Ich hätte es so gemacht !!

    Ich habe holzdübel 10mm lange 8cm
    Auf der einen Seite hätte ich gebohrt und dann mit zentrierspitzen auf die andere Seite übertragen dann gebohrt geleimt und mit Gurte und zwingen zusammen gepresst!!
     
  7. ChrisOL

    ChrisOL ww-robinie

    Beiträge:
    2.951
    Ort:
    Oldenburg
    Bitte probiere das mit den Dübelspitzen vorher aus, Bsp mit 3 Dübeln ein Reststück verbinden. Ist ein Loch leicht schief gebohrt kann das schon nicht mehr passen. Die Dübel brauchst du nicht für die Haltbarkeit der Tischplatte. Die Dübel dienen nur als Hilfe um den Versatz zwischen den Bohlen möglichst klein zu halten.

    Gurte sind keine gute Verleimmöglichkeit, die ziehen dir die Platte rund und bringen zu wenig Druck auf die Leimfuge. Besser wären alle 15cm eine kräftige Schraubzwinge.
     
    Benjamin46 gefällt das.
  8. sonicbiker

    sonicbiker ww-kirsche

    Beiträge:
    147
    Moin,
    mit dem Wegschneiden der Baumkante ist es als Vorbereitung zum Verleimen nicht getan. Ein Sägeschnitt ist oft nicht sauber genug, um eine satt aufliegende, lotrechte und glatte Kante zu erzeugen - da muss i.d.R. noch gehobelt werden.
    VG, Wolfram
     
  9. Roterbischof

    Roterbischof ww-birnbaum

    Beiträge:
    232
    Ort:
    Ludwigshafen
    Hallo, schau dir vielleicht noch einmal an was der Ingo geschrieben hat ( hat auch einen YT Kanal, wo er sogar glaube ich eine Tischplatte verleimt) wenn du so breite Bohlen verleimt wird das wellig werden und wahrscheinlich auch ordentliche Risse bekommen, in den nächsten 3 Jahren. MFG
     
  10. conny_g

    conny_g ww-esche

    Beiträge:
    532
    Ort:
    Regensburg
    Und die 50cm Bohlen im Ganzen zusammenleimen bringt Dir voraussichtlich keine dauerhaft gerade Tischplatte.
    Holz arbeitet je nach Luftfeuchte. Auch im Innenraum ist es im Winter Strohtrocken und im Sommer feuchter. Da in einer Holzbohle die Jahresringe meist nicht senkrecht stehen neigt sie zum „Schüsseln“ und das verschieden je nach Feuchte / Jahreszeit. Bei 50cm Breite können das auch 10mm sein.
    Deshalb trennt man die Bohlen auf Streifen von zB 10cm auf und verleimt sie auf ganz bestimmte Weise („Verleimregeln“), sodass sich das Arbeiten der einzelnen Streifen über die Platte ausgleicht.

    Und dnna ist die Frage: wie trocken ist das Holz jetzt? Wenn es jetzt von einem Stapel draußen kommt ist es jetzt noch sehr feucht. Würdest Du es jetzt verarbeiten, dann wird sich die Tischplatte innerhalb ein paar Wochen gravierend werfen, weil die Holzfeuchte von 20% auf 10% sinkt. Deshalb nimmt man für eine Tischplatte bereits für Innenraum getrocknetes Holz, entweder trocken vom Händler oder man lässt es 1 Jahr im Haus liegen.
     
  11. Benjamin46

    Benjamin46 ww-kastanie

    Beiträge:
    32
    Ort:
    Ingolstadt
    So danke für eure Beiträge
    Hab es in 18cm breite leisten geschnitten und alle 20cm einen Dübel mit 12cm gesetzt und verleimt danach mit zwingen gespannt hat perfekt geklappt natürlich habe ich die Stücke vorher abgerichtet
    Keine leimkante sichtbar
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden