Druckluftschlauch aus Gummi oder PVC oder PU oder ...

Jesse woodworker

ww-pappel
Registriert
10. Mai 2018
Beiträge
12
Hallo,

da mein alter Kompressor nun 30 Jahre auf dem Buckel hat, hab ich mir mal einen neuen Silent-Kompressor gegönnt (meine Güte was für ein Unterschied - in jeder Hinsicht).

Nun geht mir aber schon länger der vorhandene Druckluftschlauch auf den Keks weil er so ungemein störrisch ist. Es handelt sich um einen dieser preiswerten blauen mit Gewebeeinlage aus dem Baumarkt die sich nur sehr widerwillig glatt aufwickeln lassen.

Daher würde ich mir gerne einen neuen, schön flexiblen und gut aufwickelbaren (aus Gummi?) zulegen.

Wie sehen denn da eure Erfahrungen aus?
 

Dietrich

ww-robinie
Registriert
18. Januar 2004
Beiträge
5.934
Ort
Taunus
Hallo,

PU Schlauch ist kälteelastisch und knickt fast nie, leider ist er teuer.

Ebenfalls ein sehr guter flexibler Schlauch der nicht zum Knicken neigt, ist Conti-Trix-Blaustrahl:
https://www.contitech.de/de-DE/Solu...rial-hoses/Air-Hoses/Products/TRIX-BLAUSTRAHL

Wichtig, für die meisten Anwendungen bspw. DL-Schlagschrauber KFZ reicht 3/8" und richtig Freude hat man nur mit eingepressten Kupplungen, also keine hervorstehenden Schellenden und -Schrauben, also vom Profi einpressen lassen, bspw. vom Bagger-Hydraulik-Service, die haben die besten Pressteile.
Und das ist kein Luxus, denn beim Abziehen unter Druck kann Dir ein Schellenende die Hand aufschneiden.

Gruß Dietrich
 

freakazoit

ww-ahorn
Registriert
2. Juli 2013
Beiträge
116
Ort
Wartburgkreis
Gude,

von Gates den Lola+XX schlauch, teuer aber absolut super, ohne Schlauchschellen, Stecknippel rein und gut.

Gibt es auch von Hansaflex... mit Niederdruck-Stecknippeln.

bei Diesen Systemen schauen ich auch immer, das man(n) sich nicht die Hände aufratscht an irgendwelchen Ecken oder Schellen.
Haben diese von Gates in der Firma schon viele Jahre am Stück (die "normalen" waren nach ca. 6-12 Monaten zu erneuern)

Grüße

Freakazoit
 

schrauber-at-work

ww-robinie
Registriert
24. April 2016
Beiträge
6.788
Alter
44
Ort
Neuenburg am Rhein
Moin,
habe im Laufe der Jahre alle erdenklichen Schlauchvarianten genutzt.
Wenn was neu angeschafft wird kommt nur noch PU mit verpressten Enden in Frage, m.M.n. am "geschmeidigsten".

Habe in der Metall- /KFZ -Werkstatt seit ~ 6 Jahren eine Feder-Schlauchtrommel mit PU Schlauch im Einsatz. Ein Traum, auch bei tiefen Temperaturen wird der Schlauch nicht "stabrig" und wickelt auch bei voller Auszug-Länge (15m) sauber auf.
Seither liegt auch nie der Schlauch rum wenn er nicht benötigt wird. PVC, Gummmi..... waren immer grausam ordentlich zu verräumen und blieben daher liegen.

Gruß SAW
 

Funnky

ww-eiche
Registriert
8. November 2013
Beiträge
333
Ort
Pfalz
Wir hatten im Betrieb die oben genannten Schneider Schläuch richtig schön flexibel und richtig schön verknotet. Die Schläuche neigen bei einer gewissen Länge so sehr zum verdrehene und verknoten das macht echt keine freude. zusätzlich muss man auf die Schläuche sehr gut acht geben da die Haut sehr weich und anfällig ist. Schellen muss man regelmäßig nach ziehen weil sich der Schlauch verformt und an den Kupplungen gerne zum Aufblähen neigt.

Wir sind nun auf die roten Pu Schläuche von Würth inkl Sicherheitskupplung umgestiegen. Kostet zwar das 5fache ist aber um einiges haltbarer. Verknotet nicht und lässt sich leicht wieder aufrollen.

Privat nutze ich schon jahre lang PU Schläuche damals einige Meter im Werksverkauf erstanden und bin absoltut zufrieden mit.
Überall Sicherheitskupplungen aus Stahl drauf da macht das arbeiten richtig spaß kein Schlauch der verknotet und beim Abkuppeln nichts was mit druck davon schnalzt.
 

Macchia

ww-robinie
Registriert
2. Mai 2014
Beiträge
8.398
Ort
Süd
habe mir einen schweren Gummischlauch mit eingepressten Kupplungen besorgt.
(Gabelstaplerfest) der ist zwar unkaputtbar und kinkt nicht, doch schwer und unhandlich.
Die Trommellösung wäre der Traum. (wäre nun mein Favorit)
An der Ausblaspistole mag ich die günstige Metabo-Spirale, die hält schon verblüffend lange.
Zu beachten wäre noch, dass wenn du einen Öler an den Schlauch anschließt, dieser nicht mehr zum lackieren
geeignet ist.
Habe deswegen (ist nicht ganz so schön) meinen Nagler und Schlagschrauber direkt am Eingang separat mit einem
Öler ausgestattet.
 

schrauber-at-work

ww-robinie
Registriert
24. April 2016
Beiträge
6.788
Alter
44
Ort
Neuenburg am Rhein
Um die 300€ muss man schon rechnen für was brauchbares mit entsprechendem Schlauchquerschnitt (Gerade beim Schlagschrauber nicht zu unterschätzen).
Hab eben mal nach dem "UVP" (den keiner zahlt, ähnlich Festool) für eine mit 15m 10x17 Schlauch aus unserem Produktportfolio Arbeitsplatz-Systeme geschaut, liegt bei ~570€. :emoji_astonished:

Bei 12m 8x13 Schlauch (die kleinste im Programm in der massiven Bauart) liegt bei UVP 229€.

Als Mitarbeiter bekomme ich natürlich noch etwas "Rabatt", schätze die kleine würde mich ~160€ kosten.
Ist dann halt Industriequalität, Alle Ersatzteile verfügbar (wenn mal eine Feder bricht, eine Sperrklinke nimmer greift oder die Drehdurchführung undicht wird)......

Ein Bekannter hier hatte sich einen "Günstigen" besorgt, knapp 100,-
hat kein Jahr gedauert dann war der undicht und rollte nicht mehr ganz auf.

Ist halt leider wie so oft: Wer billig kauft kauft zweimal. So ein Plastikteil lohnt sich nicht einmal zu zerlegen (und ich bezweifle dass man überhaupt Ersatzteile bekommt).

Gruß Stephan
 

Jesse woodworker

ww-pappel
Registriert
10. Mai 2018
Beiträge
12
Hallo,

vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Ebenfalls ein sehr guter flexibler Schlauch der nicht zum Knicken neigt, ist Conti-Trix-Blaustrahl

von Gates den Lola+XX schlauch...

Beide sehr interessant aber nicht konfektioniert zu bekommen und ich habe ein massives Problem einen Service zu finden der mir die Kupplungen darauf presst.

Wir sind nun auf die roten Pu Schläuche von Würth inkl Sicherheitskupplung umgestiegen.

Macht auch einen guten Eindruck aber für Nichtgewerbetreibende nicht zu bekommen (echt gruselig in Deutschland).

Bei 12m 8x13 Schlauch (die kleinste im Programm in der massiven Bauart) liegt bei UVP 229€. Als Mitarbeiter bekomme ich natürlich noch etwas "Rabatt", schätze die kleine würde mich ~160€ kosten.

Oha, ich hatte mich so in etwa auf 40-50 € eingestellt, 229 € sind für meinen Anwendungsfall indiskutabel.
Da ich aber auch schon eine Blick auf den Hazet-Schlauchaufwickler (ca. 140 €) geworfen habe,
wäre der vorgeschlagene für "~160€" :emoji_wink: zumindest einen Blick wert.
 

Funnky

ww-eiche
Registriert
8. November 2013
Beiträge
333
Ort
Pfalz
Hallo,
Macht auch einen guten Eindruck aber für Nichtgewerbetreibende nicht zu bekommen (echt gruselig in Deutschland).
.

Wir haben für die 10m inkl Kupplungen 125€ bezahlt Durchmesser 16mm
Kann wenn gewünscht gerne welche Kaufen und Versenden oder zu einer Würth stelle in deiner Nähe bestellen
 

freakazoit

ww-ahorn
Registriert
2. Juli 2013
Beiträge
116
Ort
Wartburgkreis
Jesse woodworker:

Es wird nur gesteckt, nicht gepresst...

Das funktioniert so wie z.B. eine Fingerfalle, je fester man zieht, desto fester wird es.

Sonst: Hansaflex oder Parker usw. Gibt es doch fast überall.

Grüße

Freakazoit
 
Oben Unten