Drechselbank EB HDM1000

Slarti1342

ww-pappel
Registriert
28. November 2020
Beiträge
3
Ort
Mönchengladbach
Hallo Zusammen,
ich bräuchte eine Info von den EB HDM1000 Benutzern.
Wenn Ich den Reitstock an die Drehachse heranfahre, stimmen beide Spitzen nicht zu 100% überein.
Gibt es hier die Möglichkeit das Ganze nachzustellen ?
Die Abweichung beträgt schätzungsweise 1-2mm auf der horizontalen Achse.

Wäre echt Dankbar.

Zusatzinfo: Es wäre ein Gebrauchtkauf. Sonst ist die Maschine im guten Zustand.


Vielen DAnk vor
 

beppob

ww-robinie
Registriert
5. Juni 2012
Beiträge
3.044
Ort
Oberallgäu
Steht Deine Maschine auf einem 100%ig ebenen Boden ????

Wahrscheinlich steht die Drechselbank nur "windschief" und Du mußt an einem Bein was unterlegen und im besten Fall am Boden anschrauben.
 

Slarti1342

ww-pappel
Registriert
28. November 2020
Beiträge
3
Ort
Mönchengladbach
Steht Deine Maschine auf einem 100%ig ebenen Boden ????

Wahrscheinlich steht die Drechselbank nur "windschief" und Du mußt an einem Bein was unterlegen und im besten Fall am Boden anschrauben.


Guter Einwand, das könnte man mal testen. Ist die Bank durch die runden Rohre denn so wenig Verwindungssteif ?
Des weiteren müsste doch wenn Windschief nicht nur in horizontaler Achse verschoben sein oder ?
Vielen Dank schonmal für die fixe Antwort.
 

raziausdud

ww-robinie
Registriert
22. Juni 2004
Beiträge
4.221
Ort
Südniedersachsen
Hallo Slarti.

Ich kann das nur über Fotos der Drechselmaschine beurteilen. Offensichtlich sind die Rohre am Motorteil angeschraubt. Etwas unterlegen/zwischenlegen, bei beiden Rohren verändert es die Höhe, bei nur einem Rohr kippt das Ganze minimal, das wäre also etwas für die horizontale Ausrichtung. Ich hoffe, das ist in der richtigen Richtung möglich, also die Rohre kommen dadurch ja am Motorteil tiefer. Wenn es andersherum ist, etwas am Reitstock machen ...

Aber auch eine Verdrehung durch schiefe Unterlage könnte schon eine seitliche Abweichung verursachen (wenn das Ganze denn soooo weich ist). Durch Verdrehen beschreiben die beiden Spitzen zueinander ja eine kleine Kreislinie, das ist also mehr seitliches Schwanken als eine Veränderung in der Höhe.

Rainer
 

joh.t.

ww-robinie
Registriert
14. November 2005
Beiträge
6.734
Ort
bei den Zwergen
Bei der HDm 1000 sind das 2 blechrohre als Führung. Habe sie selber. Da kann auch schon Spiel drin sein.

Das ist alles kein Guss sondern gekantetes Blech.
 

Slarti1342

ww-pappel
Registriert
28. November 2020
Beiträge
3
Ort
Mönchengladbach
Erstmal Danke für die ganzen Antworten.

Denkt Ihr denn, dass das Spiel von 1mm-2mm viel am Rundlauf ausmacht?
Ich habe da nämlich die Befürchtung.

@joh.t Kann man sich mit dir ggfls. mal über deine Erfahrungen unterhalten ? Gibt es hier eine Chatfunktion? (Entschuldigung bin neu hier :emoji_grin:)
 

raziausdud

ww-robinie
Registriert
22. Juni 2004
Beiträge
4.221
Ort
Südniedersachsen
Nachtrag: wenn die Struktur recht weich ist, könnte ein Unterlegen an einer Ecke der Gesamtkonstruktion helfen. Also: einfach ausprobieren.

Obwohl .... das fällt mir grade noch ein: wenn man den Reitstock an den Motorblock heranschiebt, und nur so erkennt man ja einen Versatz, dürfte ein "Verdrehfehler" eigentlich recht klein bis nicht vorhanden sein. Dann muss es doch "Etwas" mit der Justierung der Rohre sein. Die müsste man an der Antriebseite korrigieren (können?).

Rainer
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten