Das richtige Material / Die richtige Stärke

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von C.Pagenkopf, 17. Juli 2017.

  1. C.Pagenkopf

    C.Pagenkopf ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Hallo zusammen,

    ich habe vor in der nahen Zukunft einen selbst entworfenen Raumteiler zu bauen, in dem ich meine Zuchtanlage(Aquaristik) "stilvoll" erweitern möchte. Es wird sich dabei wahrscheinlich um einen Raumteiler mit 6x6 Aufteilung, also 36 Einzelfächern, handeln.
    Die Maße sind grob 170x240x40 (BxHxT).

    Jetzt steht für mich in aller erste Linie die Frage im Raum welches Material, bzw. welche Stärke ich verwenden soll.

    Angedacht sind Siebdruckplatten, weil 1. sehr stabil und 2. entsprechend beschichtet und allwettertauglich. Bei der Stärke bin ich mir allerdings sehr unsicher. Pro Fach wird ungefähr von einem über ca. 30kg ausgegangen. Insgesamt werden 24 Aquarien mit der Belastung verbaut. Die unterste und oberste Reihe bleibt frei, bzw. wird nur mit Ordern/leichten Boxen bestückt.

    Ich wollte die waagerechten Böden durchgehend machen, ich nenne das "Kastenprinzip", ist das unsinnig? Also lieber die Senkrechten durchgehend machen?


    Welche Stärke würdet ihr empfehlen? Sind 9mm zu dünn? Ist das Material richtig gewählt oder reichen auch normale Möbelbauplatten?

    Liebe Grüße

    Chris
     
  2. blueball

    blueball ww-robinie

    Beiträge:
    1.475
    Ort:
    Bruchsal
    Sicherer und sauberer und vielfach erprobt, weil in jedem Aquaristikladen ist sowas
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Habe hier auch eingekauft für mein 700ltr-Aquariumgestell.
    Grüße
     
  3. C.Pagenkopf

    C.Pagenkopf ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Danke für die Rückmeldung, aber damit wird es kein Raumteiler in dem Sinne, wie ich es mir vorstelle !

    Alu Gestelle sind zwar schick, aber vergleichsweise teuer.

    LG
     
  4. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    9 mm sind deutlich zu wenig.
    Bei 19 mm Spanplatte hätte ich da jetzt keine Bedenken.
    Siebdruck muss ja im Innenbereich nicht sein. So ein Aquarium sollte ja dicht sein.
    Bei Sperrholz sollten 15 mm reichen.
    Ich gehe davon aus das auch wenn die waagerechten durchgehen die Seiten übereinander stehen.
     
  5. C.Pagenkopf

    C.Pagenkopf ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Hey Carsten,

    okay... Also würden ja auch weiß beschichte Möbelbauplatten in 19mm funktionieren? Oder sollte ich rohe Spanplatten nehmen und die mit wasserfester Farbe lackieren/streichen?
     
  6. blueball

    blueball ww-robinie

    Beiträge:
    1.475
    Ort:
    Bruchsal
    Du weist aber schon was da an Gewicht zusammen kommt, oder? Sollte man echt nicht unterschätzen. Auch die Gewichtsübertragung an den Boden ist nicht auf die leichte Schippe zu nehmen. Also ich halte mich definitiv zurück mit Äußerungen wie "Kannste machen"! Was ist teurer letztendlich? Zusammengebrochenes Regal incl großem Wasserschaden nicht zu reden von den Aquarien incl. Inhalt oder die Anschaffung eines erprobten Systems? Musst du entscheiden.
    In diesem Sinne gutes Gelingen. Grüße
    Wobei ich bezweifle, dass es mit Siebdruck o.ä. viel günstiger werden wird
     
  7. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    von der Statik funktioniert das mit 19 mm Spanplatte aber aussehen tut Spanplatte roh gestrichen mehr als bescheiden. Entweder Zeichnung machen und Maße ermittel und zuschneiden und Kanten drauffahren lassen. oder eben Multiplex (Sperrholz)- deckend streichen ist da auch optisch nicht ansprechend- lasierend ist in Ordnung.
    Wenn man unbedingt deckend lackieren will wäre der passende Werkstoff MDF ( dann auch 19 mm). Könnte mir auch Leimholz vorstellen dass kann man auch streichen.
     
  8. Für den Heimanwender ist beschichtetes Multiplex wohl leichter zu bearbeiten als beschichtete Spanplatte. Schon alleine weil man keine Kanten Anfahren muß.
    Kanten sind auch schnell und einfach klar lackiert. Einfach Backeband so auf die Flächen kleben das vorne übersteht, kurz mit 150er Papier über die Kante und man kann den Überstand einfach wegnehmen. Danach aufeinanderlegen und alles Lacken.

    Außerdem Multiplex schön stabil und sollte dafür mehr als ausreichend sein.
    Wenn man dann noch das PP beschichtete statt das Melamin beschichtete nimmt sieht es auch wertig aus.
     
  9. IngoS

    IngoS ww-robinie

    Beiträge:
    2.224
    Ort:
    Ebstorf
    Hallo,

    habe ich da richtig gerechnet, dass die Fächer nur etwa 26 cm breit, aber 38 cm hoch werden?
    Auf jeden Fall brauchst du eine stabile Rückwand, die das ganze Teil ordentlich versteift.
    Bei deiner geplanten Größe ist das Regal ja kaum noch zu händeln.
    Ich würde das Ganze in drei Segmente aufteilen, die man dann übereinander stellen kann.

    Gruß

    Ingo
     
  10. Fiamingu

    Fiamingu ww-robinie

    Du bist da im Bereich von Lasten wo man
    die Statik des Raumes mit einbeziehen sollte.
    Wenn das im grünen Bereich ist, kann das Konstrukt
    geplant werden.
     
  11. C.Pagenkopf

    C.Pagenkopf ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Guten Morgen zusammen,

    ich konnte den ein oder anderen Vorschlag von euch mit einbeziehen..

    Anbei mein Entwurf aus meinem Layout Programm Freehand, mit dem ich immer Möbel, etc plane.
    Eine Rückwand muss ich mir noch aussuchen.. aber es sind jetzt 3 Module.. und ich wollte den Raumteiler eh mit der Wand verbinden, zumindest mittels ein paar Winkeln.

    Bitte um eure Meinung, soweit verständlich , danke!

    Entwurf´25er.jpg
     
  12. falco

    falco ww-robinie

    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Norddeutschland
    Wie Ingo schon sagte, das wichtigste wird die Rückwand. Sonst klappt Dir das zusammen wie ein Kartenhaus.
     
  13. C.Pagenkopf

    C.Pagenkopf ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Sollte es eine durchgehende sein, also ein ganzes Stück oder können es auch 6 Einzelstücke sein oder so?
     
  14. Vision2picture

    Vision2picture ww-pappel

    Beiträge:
    1
    Moin

    Ich will hier nicht schwarz malen, aber allein deine 6x4 Aquarien (wenn ich das richtig verstanden habe) bringen es bei der 26x40x40cm auf fast eine Tonne Gewicht durch das Wasser. auf nur 0,67m² Standfläche. Das Sind 1,7t/m² als Deckenlast.

    Ich würde dir dringend raten das vorher statisch abklären zu lassen.
     
  15. blueball

    blueball ww-robinie

    Beiträge:
    1.475
    Ort:
    Bruchsal
    Siehe Beitrag #6 :emoji_wink:
    Direkt an einer tragenden Wand geht das schon mit der Last. Das Problem ist erstens die Standflächenvergrösserung und zweitens ist meist der Estrich incl dem gesamten Fussbodenaufbau das Problem. Erst wenn das alles gecheckt ist, geht man an den Bau des in diesem Falle Raumteilers. Aber auch hier kommen wie gesagt schon deutliche Lasten zum Tragen. Grüße
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden