Das erste Mal

Fellowes

ww-birke
Mitglied seit
29 Dezember 2011
Beiträge
60
Hallo,

ich gehe morgen das erste mal zu einen Holzhändler und möchte etwas Holz kaufen,
ein paar Bretter Buche und Nussbaum, in welchen Stärken und Längen gibt es die Bretter, ich hab nur einen Kleinwagen.

Kann ich die Bretter auch umtauschen wenn ich daheim festelle, dass mir die Qualität nicht zusagt?

Hat jemand Tipps für den Erstkäufer?
 

Manfred1955

ww-robinie
Mitglied seit
6 Januar 2011
Beiträge
756
Hallo

über die Stärken, die dein Holzhändler hat, kann man hier natürlich nur spekulieren.
Ich selbst z.B. beziehe mein Holz von der ZEG
Bei Buche gibts die folgenden Stärken (unbesäumt, säugerauh, gedämpft)
ZEG-Holz

Frage jetzt von mir:

wenn du noch nie Holz gekauft hast, wie willst du dann die Bretter bearbeiten?

- Besäumen
- Dicktenhobeln
- Abrichten

Grüße
Manfred
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
21.024
Ort
Dortmund
Nimm dir eine Stichsäge mit, dann kannst du sie dir fürs Auto passend schneiden. Umtausch geht in der Regel nicht, beim Holzhändler kannst du froh sein, wenn du als Privatperson überhaupt was bekommst. Da bist du eher Bittsteller als König.

Stärken: Guck einfach mal bei diversen Holzhändlern im Internet. Hier z.B:
http://damrosch.de/l-schnittholz-laub.php

Ewig rumsuchen, bis man aus einem Stapel genau das richtige Brett gefunden hat, geht leider oft nicht. Man kann sich ein paar Bretter angucken, aber dann sollte man auch zügig zu einer Entscheidung kommen. Ist zumindest bei meinem Händler so.
 

Fellowes

ww-birke
Mitglied seit
29 Dezember 2011
Beiträge
60
Hallo

über die Stärken, die dein Holzhändler hat, kann man hier natürlich nur spekulieren.
Ich selbst z.B. beziehe mein Holz von der ZEG
Bei Buche gibts die folgenden Stärken (unbesäumt, säugerauh, gedämpft)
ZEG-Holz

Frage jetzt von mir:

wenn du noch nie Holz gekauft hast, wie willst du dann die Bretter bearbeiten?

- Besäumen
- Dicktenhobeln
- Abrichten

Grüße
Manfred
Besäumen würde ich mit meiner TS55, ansonsten hätte ich Blockhobel, Putzhobel, Kurzraubank und Langraubank zur Verfügung.

Beim Holzhändler würde ich dann zur Speedsaw greifen!
 

narrhallamarsch

ww-robinie
Mitglied seit
9 Juni 2011
Beiträge
2.050
Ort
Worms
Du erwartest doch nicht was sinnvolles von dem?
so schlimm fand ich jetzt seine frage nicht.

ich denke nur, das es etwas ambitioniert ist für einen neuling mit handhobeln sägeraue bretter abrichten und dickenhobeln zu wollen.

es geht, zweifelsohne, ist aber sehr zeit- und kräfteraubend. noch dazu braucht es einen satz vernünftiger hobel und eine ausgesprochen stabile hobelbank.
 
Oben Unten