Clou Lacklasur Bearbeitung

perla

ww-kastanie
Mitglied seit
14 Oktober 2010
Beiträge
30
Hallo

Habe einpaar Regale gebaut und diese wollte ich mit Clou Lack Lasur behandeln.

Beim den Teststücken passiert folgendes -->Geschliffen mit 120-240 alles war schön glatt.
Lack Lasur aufgetragen und es bilden sich deutliche Abstufungen an den Faserverlauf.

Habe dann das Fichtenholz gewässert und nochmals Glattgeschliffen ,trotzdem das selbe.

Lasur habe ich einmal mit dem Pinsel nicht satt und auch mit Ballen aufgetragen,bei beiden passiert das selbe.

Was/wie muss ich das Holz vorher behandeln?Oder mache ich beim Auftragen etwas falsch?

Danke im vorraus
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
23.461
Ort
Dortmund
Am besten, du machst mal ein Bild. Was meinst du mit Abstufungen am Faserverlauf?

Normal trägt man dünn und gleichmäßig auf, schleift dann nochmal ganz sanft mit Korn 320-400 drüber, um die aufstehenden Fasern zu glätten und geht dann ein zweites mal dünn drüber. Evtl. noch ein drittes mal, wieder mit ganz sanftem Glättschliff.

Welchen Farbton verwendest du?
 

Eddy

ww-robinie
Mitglied seit
13 April 2011
Beiträge
1.557
Ort
NRW
Genau so wie Winfried es geschrieben hat,mache ich es auch und habe keine Probleme.

Gruß Eddy
 

perla

ww-kastanie
Mitglied seit
14 Oktober 2010
Beiträge
30
Hallo

Also mit einem Orginal Bild sehr schwer zu sehen.

Ganz extrem gezeichnet,damit verständlich ist.



Also habe das Fichtenholz geschliffen 120-240 dann mit dem Ballen/Pinsel dünn aufgetragen (Farbe Palisander).
Wenn ich jetzt mit den Fingern rüber gehe sind genau am Faserverlauf solche ZICKZACK...Wie eine Treppe.

Wenn ich jetzt Sanft schleife bleiben diese zickzack.Gehe ich hart ran schleife ich teilweise komplett die Farbe ab.

Hoffe ist verständlich.
 

Eddy

ww-robinie
Mitglied seit
13 April 2011
Beiträge
1.557
Ort
NRW
Na dann war vorher nicht gut geschliffen würde ich jetzt mal vermuten. Das könnte von einer Bearbeitungsmaschine herrühren,was nicht richtig ausgeschliffen wurde.
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
23.461
Ort
Dortmund
Ich würd nochmal ein wenig experimentieren. Vielleicht nicht sauber geschliffen. Vielleicht widerspenstiges Holz, was stark auf Wasser reagiert. In diesem Fall vielleicht vorher mal wässern, nochmal Endschliff und dann erst Lacklasur. Das Schleifpapier sollte zudem gut und scharf sein.
 

perla

ww-kastanie
Mitglied seit
14 Oktober 2010
Beiträge
30
Hallo Ihr Beiden...

Also geschliffen habe ich gründlich und es war definitiv GLATT wie ein...
Zuerst dachte ich auch ,das es wegen Feutigkeit ist und habe die nächsten Tests gewässert und dann nochmals Glattgeschliffen, Ergebniss war die selbe.

Werde jetzt mal versuchen einpaar mal zu wässern und Schleifen mal schauen...
 

Weid

ww-kastanie
Mitglied seit
29 April 2010
Beiträge
43
Ort
Köln
Hallo

Womit hast du geschliffen?

Wenn ich dein Problem richtig verstehe.
Hast du das Frühholz ausgeschliffen gibt diese Wellenform nach Wässern oder Lack. besonders bei Weichholz und grosen Zuwachszonen, oft bei Leimholz aus
dem Baumarkt.

Ist dein Papier schön scharf köstens Korn 150 auf harter Schleifunterlage
bitte nicht Wässern vor Oberfläche.

Gruß aus Köln
 

perla

ww-kastanie
Mitglied seit
14 Oktober 2010
Beiträge
30
Womit hast du geschliffen?
Na 120 ,180,240 Schleifpapier

Wenn ich dein Problem richtig verstehe.
Hast du das Frühholz ausgeschliffen gibt diese Wellenform nach Wässern oder Lack.
Naja beide Varianten brachten das selbe Problem.Gewässert habe ich vorsichtig dann mit 240 Körnung geschliffen


besonders bei Weichholz und grosen Zuwachszonen, oft bei Leimholz aus
dem Baumarkt.
Jap,Leimholz aus dem Baumarkt

Ist dein Papier schön scharf köstens Korn 150 auf harter Schleifunterlage
bitte nicht Wässern vor Oberfläche.

Gruß aus Köln
Habe eigentlich frisches Papier genommen.Die Schleifunterlage war/ist weich gewesen.

Warum nicht wässern?Hab jetzt alle Bretter schön satt gewässert und morgen alles Glattzuschleifen. :confused:
 

Weid

ww-kastanie
Mitglied seit
29 April 2010
Beiträge
43
Ort
Köln
Hallo Perla

Ganz einfach nur Korn 150 köstens sonst nichts.
Schleifpapierträger hart Korkklotz oder stück Brett oder Machine mit hartem Teller.
Wässern nein. (Macht kein Mensch mehr die Modernen Beizen brauchen das nicht)

Bei Weichholz nur das nötigste Schleifen Hobelschläge hochstehende fasern u.s.w
Je länger und mehr als nötig du Schleifst um so mehr weiches Früholz nimst du ab.
besonders bei zu feinem papier.
Wenn es nach Grundierung sehr rau wird, ist das Normal jetzt mit Korn 240
Schleifen.

Was du dir beim Endergebniss vorstellst wirst du mit deinem Holz nicht ereichen.

Nimm dir ein Restbrett und sammele daran Erfahrungen.
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
23.461
Ort
Dortmund
Mach dich nicht verrückt. Klar kannst du wässern, um mal zu probieren, ob es damit besser wird. Weiche Schleifunterlage war unpassend, damit schleifst du das Frühholz weg und bekommst eine wellige Oberfläche.
 

perla

ww-kastanie
Mitglied seit
14 Oktober 2010
Beiträge
30
Naja ich habe gestern gewässert und heute alles mit 150'er Glattgeschliffen.

mal schauen was passiert wenn Lack Lasur raufkommt...
 

HolzLackwurm

ww-eiche
Mitglied seit
7 Dezember 2010
Beiträge
379
Ort
46325 Borken
Hallo Perla
schon mal versucht "Farblos" zu grundieren zwischenschliff 320 und danach die Lasur aufgetragen. So klappt es bei unseren Kunden am Besten.
Gruss
 

perla

ww-kastanie
Mitglied seit
14 Oktober 2010
Beiträge
30
Ja habe gestern Lackiert

2x gewässert mit zwischenschliff
dann 2 mal Lackiert mit zwischenschliff

Bin relativ zufrieden mit dem Ergebniss.
Wahrscheinlich ,war/ist der weiche Schleifuntergrund schuld daran gewesen.

Danke nochmals
 
Oben Unten