Brauche Tipps zum Bau großer Schubladen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Moep., 20. September 2019.

  1. Moep.

    Moep. ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Deutschland
    Ich möchte demnächst eine Art Kommode aus 18mm Buchenleimholz bauen, die neben einem offenen Fach ganz oben über drei große Schubladen verfügt. Groß bedeutet ca. 950mm breit, 500mm tief und 270mm hoch (pro Schublade). Ursprünglich sollten es 6 statt 3 werden, aber das holde Weib mag die vielen Griffe und Fugen nicht.

    Jetzt mache ich mir ein wenig Sorgen um Stabilität sowie Gewicht der Schubladen. Auch in Bezug auf die Auszüge, denn da wollte ich gerne Quadro V6 oder andere mit ähnlichem Prinzip nutzen. Leider ist da bei 30 Kg Belastbarkeit Schluss. Und eine Schublade dieser Größe wiegt selbst wahrscheinlich mindestens 10 Kg, eher mehr.

    Ganz aus Buche fällt eh aus, da 18mm zu stark für die Auszüge ist (max. 16mm) und es zu schwer wird. Daher war der Plan Multiplex (z.B. Birke) für den Kasten an sich zu nehmen und eine Buchenfront aufzusetzen.
    In die Schubladen sollen am Ende Kleidungsstücke rein.

    Fragen wären also: Lässt sich eine Schublade mit diesen Maßen zuverlässig und stabil bauen? Und wenn ja, wie, aus welchem Material und mit welchen Stärken würdet ihr das tun?
    Ziel ist es natürlich eine stabile, aber leichte Schublade zu erhalten, damit von den 30 Kg der Auszüge auch noch "Nutzlast" übrig bleibt.

    Danke vorab für alle Tipps und Anregungen.
     
  2. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

  3. Moep.

    Moep. ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Deutschland
    Hmm, die Tandem mit 50 Kg habe ich in der Tat übersehen. Das würde zumindest den Spielraum erhöhen.
    Was würdet ihr zu den nötigen Materialstärken sagen? 12 oder 15mm Multiplex? Und wie stark muss bei 950x500m der Boden sein? Einfache MDF oder HDF Platten mit 4mm dürften sich gandenlos durchbiegen ohne weitere Verstrebungen, oder?
     
  4. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    12 mm Multiplex reicht eigentlich. Boden bei Sperrholz eher 6- 8 mm. 4 mm HDF ist völlig ungeeignet.
     
  5. kberg10

    kberg10 ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Hopfgarten
    Hallo, wenn du den Tandem nimmst kannst zusätzlich Versteifungen unterhalb des Bodens anbringen da Platz vorhanden ist.

    Gruß Matthias Thomas
     
  6. K.-H. Krenn

    K.-H. Krenn ww-ahorn

    Beiträge:
    121
    Ort:
    NF
    Hallo,
    von Hettich gibt´s z. B. den Actro 5D bis 80 kg, Schukastentiefe von 50 - 75 cm bei Seitenwandstärke ~ 16mm

    Gruß
    K.-H. Krenn
     
  7. Klem Low Scott

    Klem Low Scott ww-kiefer

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Backnang
    Kann die blum movento empfehlen, bis 40kg oder 60kg. Schubladen habe ich kürzlich in ähnlicher grösse aus 15mm mpx gebaut. Tut super
     
  8. Besserwisser

    Besserwisser ww-robinie

    Beiträge:
    2.040
    Ort:
    NRW
    Ich würde 15mm Mpx nehmen, den Boden aus 6,5er. Das Zeug ist ja nicht immer 100% gerade.
    MAch doch 3 hoche Blenden an Schubkästen und dahinter dann jeweils einen Innenschubkasten. Dann hast du nur drei Blenden aber 6 Käsrten.
     
    ChrisOL und tiepel gefällt das.
  9. Moep.

    Moep. ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Deutschland
    Naja, die 6 Schubkästen hätte ich ja ohnehin nur gemacht, um die Breite zu halbieren. Innenschubkästen mit geringerer Höhe aber gleicher Breite sind hier eher unpraktisch. Und natürlich auch erheblich teurer.
    Ich werde wohl bei 3 großen Schubladen bleiben und Auszüge mit 50 oder 60 Kg Belastbarkeit nehmen.
    Eventuell bekomme ich irgendwo 12mm Buche Multiplex, das würde ich der Farbe wegen Birke natürlich vorziehen. Aber im Baumarkt sind die Preise im Zuschnitt einfach zu hoch und eine ganze Platte kann/will ich auf einer PTS10 nicht zuschneiden. Ich muss mal schauen, ob ich in der Nähe einen günstigen Holzhandel findet, der zuschneidet bzw. die Platte zumindest viertelt.

    Worin liegen denn die Unterschiede zwischen den Blum Tandem und den Movento?
     
  10. tiepel

    tiepel ww-robinie

    Beiträge:
    2.684
    Ort:
    Sauerland
    Hi,
    sehr hohe Schubladen sind aber auch unpraktisch. Wenn man das, was unten liegt, herausnehmen will, muss man alles umräumen.
    Bei einer Variante mit Innenschubkasten kommt das, was man am meisten braucht, in die untere. Der Rest in die Innenschublade. Die zu öffnen ist auch nur ein Handgriff mehr.
    Und so viel teurer ist das auch nicht. Du kannst leichtere Auszüge verwenden, dazu kommt lediglich das Material für die Böden.
    Gruß Reimund
     
  11. Moep.

    Moep. ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Deutschland
    Bei sehr hohen Schubladen stimmt das natürlich, aber meine sind ja eben breit und tief und dafür nicht so hoch. Tatsächliche Höhe wird maximal 25cm betragen. Das noch aufzuteilen würde dann die Höhe auf weniger als 12cm pro Schublade reduzieren, was dann zu wenig wäre.
     
  12. tiepel

    tiepel ww-robinie

    Beiträge:
    2.684
    Ort:
    Sauerland
    Hi,
    was soll denn in den Schubladen gelagert werden?
    Gruß Reimund
     
  13. blueball

    blueball ww-robinie

    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Bruchsal
    In die Schubladen sollen am Ende Kleidungsstücke rein.
    siehe Eingangspost
     
  14. Land 4-4

    Land 4-4 ww-ahorn

    Hallo,
    auch wenn es schon geschrieben steht: Blum Movento in der 40 Kg Ausführung für Schubladen 100 breit 45 tief 25 hoch.
    Boden 10mm Birke MPX. Da stell ich 2 Kästen B. rein und alles ist Gut :emoji_slight_smile: Außerdem toll einzustellen!
    War selten so zufrieden mit Auszügen!
    Grüße
    Peter
     
  15. Moep.

    Moep. ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Deutschland
    Die Maße liegen sehr dicht an den geplanten meiner Schubladen. Das ist also schön zu hören.

    Leider ist mir immer noch unklar worin sich die Movento und die Tandem unterscheiden. Preislich nehmen die sich ja fast nichts.
     
  16. Besserwisser

    Besserwisser ww-robinie

    Beiträge:
    2.040
    Ort:
    NRW
    Der Movento ist 3D einstellbar, der Tandem nur 2D, nämlich nicht rechts links.
     
  17. Tob3

    Tob3 ww-nussbaum

    Beiträge:
    98
    Ort:
    Schweinfurt
    Das ist nicht ganz vollständig. Eines vorweg: Ich habe selbst in der Küche fast ausschließlich die Tandem und erst beim Bau der Kücheninsel (ungünstige breite/tiefe-Verhältnis d. überbreiten Schubladen) genauer geschaut und die Movento das erste Mal verwendet. Inzwischen ärgert es mich, für den Rest der Küche nicht auch die höherwertigen Movento verwendet zu haben - warum:
    - Movento sind generell höherwertig als die Tandem (die auch schon gut sind): Geringere Absenkwerte, höhere Seitenstabilität (bei breiten Schubläden positiv) und letztendlich höhere Belastbarkeit (40 bzw. 60kg)
    - Ein weiteres wie ich finde sehr schönes Feature der Movento ist der wie sie es nennen "synchronisierte Schwebelauf", d.h. dass bei den Vollauszügen alle Teile zueinander.. sagen wir "definiert per Zahnstange" laufen. Das Ergebnis ist, dass die Schublade einfach von Anfang bis Ende in einem durchgehend gleichen Schwung sachte läuft. Find ich super - ist aber schwer zu umschreiben. Danach merkt man erst, wie die Tandem mitten im Lauf "stocken", weil die Mechanik aneinander stößt...
    - Ich weiß nicht inwieweit das auf die Tandem zutrifft: Die Movento sind ein Baukastensystem. Das ist Vor- wie Nachteil: Vorteil: Man kann flexibel alles einbauen (Tip-On bzw. Push-Open (versch. Gewichtsklassen), die Synchronisation dazu, die Seitenstabilisierung bei überbreiten Schubläden... Nachteil: Ich finde es wahnsinnig unübersichtlich beim Teile kaufen und es wird schnell teuer! Für 4 Schubläden (nur 35cm tief..) habe ich 300€ bei o.g. Versandhandel lassen müssen.
    - Die bessere Einstellbarkeit von der Front ist natürlich auch sehr schön, gerade rechts/links ist bei Küchenschränken mit vielen Schubläden übereinander schön. Es gibt noch irgend ein extra Zubehörteil (ja, ein weiteres), damit kann man irgendwie noch mehr einstellen - hab ich mir allerdings nicht genauer angeschaut - also nur der Vollständigkeit halber.
    - Auch scheint mir die Dämpfung schöner zu arbeiten. Sie greift weicher und bremst den Kasten noch weniger abrupt.. subjektiv zumindest.
    - Ach ja: Ein Nachteil, den ich bemerken musste: Baut man alle Anbauteile die es so gibt ran (Push-Open, Seitenstabilisierung etc.) dann läuft der Schubkasten nicht mehr ganz so elegant (jammern auf höchstem Niveau): Durch die Seitenstabilisierungsmechanik ist der weiche lauf leicht gebremst, durch das Tip-On muss man den Schubkasten mit mehr Schwung schließen bzw. zudrücken. Das ist ohne WESENTLICH eleganter.

    Wie ihr seht: Die paar Euro mehr bieten nen Mehrwert. Und dafür, dass die Teile Made in Austria sind, ist wie ich finde der Preis generell ok - nur die Anbauteile treiben den Preis dann doch ganzschön. Wegen des tollen Laufes werde ich aber vermutlich vermehrt die Movento einbauen. Das Bessere ist bekanntlich der Feind des Guten :emoji_wink:
     
  18. schloeri

    schloeri ww-birke

    Beiträge:
    74
    Hallo ihr lieben,

    Ich bin auch dabei einen Schubladenschrank zu planen.
    Ist der Movento- und der Tandemauszug tatsächlich in der Lage einen 90 cm breiten und 40 cm tiefen Auszug zufriedenstellend zu führen? Ich habe bisher noch keine guten Erfahrungen mit so einem großen Breiten-Tiefen-Verhältnis gemacht. Sie verkanteten immer.

    Viele Grüße

    Stefan
     
  19. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    zumindest 1140 *550 dann inkl der Zusatzführung ( Synchronisierungswelle + Seitenstabilisierung ) kann ich bzgl Movento als problemlos beschreiben. Hatte da anfangs auch Bedenken hat aber auch nach der Montage mit der Beladung von mehreren Töpfen problemlos funktioniert.
    Auch als Legrabox mit Überbreite schon verarbeitet.
     
  20. Tob3

    Tob3 ww-nussbaum

    Beiträge:
    98
    Ort:
    Schweinfurt
    Da habe ich zwei folgende Beispiele:
    1. Schubläden 80 breit und 50 tief OHNE Seitenstabilisierung: gehen mit Tandem (50kg) und Movento (40kg) absolut anstandslos.
    2. MIT Seitenstabilisierung und Movento habe ich 120cm breit und 35cm tief (also extrem) verbaut, was ebenso super möglich ist. Selbst wenn du genau an die Kante drückst oder ziehst verkantet rein gar nichts. Allerdings laufen diese minimal/unwesentlich weniger leicht/leise.
    In deinem Format könnte ich mir vorstellen, dass es echt n Grenzfall ist, der je nach Ansprüchen mit oder ohne Stabilisierung bei den Movento geht.
    Die Movento sind ja Modular, die Seitenstabilisierung recht teuer - ergo kannst du es ohne ausprobieren und bei Bedarf nachkaufen (bei dem Bestellwert ist ggf der Versand schon kostenlos).. schließlich kosten die Stabilisierungen fast so viel wie die Auszüge selbst...
     
  21. Tob3

    Tob3 ww-nussbaum

    Beiträge:
    98
    Ort:
    Schweinfurt
    Mir fällt gerade ein: In der Küche meiner Eltern sind Tandem in Schubläden 120x50 verbaut, teils sehr schwer beladen. Seit Jahren absolut ohne Probleme und das ohne Synchronisierung. Kommt aber sicher auf die Ansprüche und auch die Griffe an... will damit sagen: Die gehen auch so schon gut.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden