Boiler 30 Liter mit Temperaturanzeige

brubu

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2014
Beiträge
1.679
Ort
CH
Hallo zusammen
Hat jemand Erfahrungen mit kleinen Elektroboilern für Wandmontage und Temperaturanzeige/ Thermometer
wie es früher üblich war? Unser über 30 jähriger Boiler in der Werkstatt muss ersetzt werden, der Istallateur
hat den neuen bereits geliefert. Nun habe ich festgestellt, dass keinerlei Temperaturanzeige vorhanden ist.
Es hat einen Knopf an dem man die Temperatur verstellen kann, aber auch dieser ohne Skala. Der Installateur
meinte es gebe fast keine kleinen Boiler mehr. Mit dem Hersteller hatte ich per Mail mehrere Schreiben, er
drückt sich von der Verantwortung, will und kann mir offensichtlich nicht erklären wie das ohne Anzeige
funktionieren soll. Als Konsument denkt man bei einer Bestellung schlicht nicht daran, dass die Minimalaus-
rüstung fehlen könnte. Ohne Anzeige hat man keine Angabe zur Wassertemperatur, die wichtig wäre insbe-
sondere wegen Legionellen. Entspricht ein solches Produkt den Regeln?

Weiss dazu jemand mehr oder liest hier auch ein Fachmann mit? Es würde mich freuen Antworten zu
erhalten. Vielen Dank und schöne Pfingsten.
brubu
 

werists

ww-robinie
Mitglied seit
24 Juni 2014
Beiträge
699
Ort
Odenwald
Als Konsument denkt man bei einer Bestellung schlicht nicht daran, dass die Minimalaus-
rüstung fehlen könnte.
Also bisher habe ich nicht daran gedacht, dass es Elektroboiler mit Temperaturanzeige gibt. Noch nie einen gesehen.
Die Temp. erkennt man am Wasserauslauf, wird es nicht warm genug dreht man den Regler etwas weiter. Das macht man einmal und gut ists.
Wegen Legionellen ab und zu fast ganz Temperaturregler für ein paar Stunden hoch drehen, dann Leitungen damit spülen.
 

Dikado

ww-robinie
Mitglied seit
22 Juni 2019
Beiträge
618
Ort
Berlin
Unnütze Spielerei. Ich kann mich nicht entsinnen, dass solche Boiler eine Temperaturanzeige hatten (meine aktive Rohrlegerzeit ist aber auch schon ein paar Tage her). In der Regel kennt man seine Lieblingstemperatur und weiß auch wie der Regler dafür stehen muss. Wenn es dir so wichtig ist, dann nimm ein Thermometer mess die Temperatur am Auslauf und beschrifte dann den Boiler mit der entsprechenden Gradzahl, dann hast du was du wolltest.

Wenn du Angst vor Legionellen hast, dann solltest du so vorgehen: Regler auf max. stellen und die Hände unter den Auslauf halten. Wenn die Haut rot wird und sich anfängt von deiner Hand zu lösen, dann sind auch die Legionellen tot.:emoji_stuck_out_tongue_winking_eye:
 
Zuletzt bearbeitet:

fahe

ww-robinie
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
2.454
Ort
Coswig
Es hat einen Knopf an dem man die Temperatur verstellen kann, aber auch dieser ohne Skala.
...eine Skala im Sinne korrekter Anzeige der Temperatur in Grad Celsius habe ich auch noch nie an so einem Ding gesehen, sondern stets nur eine symbolhafte Darstellung von blau bis rot. Hat imho eine ganz einfache Ursache: Als Hersteller würde ich nicht den Krümelkacker füttern wollen, der dann mit mir streitet, dass die Skala natürlich nicht eichgenau ist...:emoji_wink:

Boiler mit Temperaturanzeige gibt es natürlich. Deren Anzeige ist aber - wahrscheinlich aus dem gleichen Grund - ebenso holzschnittartig genau. Von blueballs Link weitergeklickt findet man die von Bosch, Gorenje,....

Vielleicht entspricht so etwas eher deinen Vorstellungen
...einen Durchlauferhitzer, der im Zweifelsfall die Erneuerung der kompletten E-Installation erfordert, zu empfehlen, ist jetzt auch nicht ernst, oder?
:emoji_wink:
 

blueball

ww-robinie
Mitglied seit
14 März 2015
Beiträge
3.363
Alter
51
Ort
Bruchsal
Sicher nicht, das ist ein Durchlauferhitzer! Und was ist an dem sparsam?
Bei denen kann man Temperatur gradgenau einstellen und der heizt nur das Wasser auf, was man auch gerade nur verwendet.
Ein Boiler heizt den Wasservorrat auf, ob man ihn braucht oder nicht, braucht also mehr Strom.
 

Time_to_wonder

ww-robinie
Mitglied seit
19 August 2014
Beiträge
4.082
Alter
48
Ort
Saarlouis
Und man hat ne reduzierte Durchflussmenge und muss den neuen "Großverbraucher" beim Stromversorger anmelden und die Installation erneuern. Ne neue Amatur braucht man ja auch noch!

Ich finde Dein Tipp jetzt nicht so ausgereift...
 

blueball

ww-robinie
Mitglied seit
14 März 2015
Beiträge
3.363
Alter
51
Ort
Bruchsal
die Erneuerung der kompletten E-Installation erfordert, zu empfehlen, ist jetzt auch nicht ernst, oder?
:emoji_wink:
Wäre im Vorfeld erst zu prüfen. Den Istzustand kennen wir nicht. Daher können wir auch nicht sagen, ob was erneuert werden muss oder nicht.
War auch nur ein Vorschlag, wegen der gradgenauen Einstellung der Temperatur. Also meine ich das schon ernst :emoji_stuck_out_tongue_winking_eye:
 

Gelöschte Mitglieder 2610

Gäste
Hallo zusammen
Hat jemand Erfahrungen mit kleinen Elektroboilern für Wandmontage und Temperaturanzeige/ Thermometer
wie es früher üblich war? Unser über 30 jähriger Boiler in der Werkstatt muss ersetzt werden, der Istallateur
hat den neuen bereits geliefert. Nun habe ich festgestellt, dass keinerlei Temperaturanzeige vorhanden ist.
Es hat einen Knopf an dem man die Temperatur verstellen kann, aber auch dieser ohne Skala. Der Installateur
meinte es gebe fast keine kleinen Boiler mehr. Mit dem Hersteller hatte ich per Mail mehrere Schreiben, er
drückt sich von der Verantwortung, will und kann mir offensichtlich nicht erklären wie das ohne Anzeige
funktionieren soll. Als Konsument denkt man bei einer Bestellung schlicht nicht daran, dass die Minimalaus-
rüstung fehlen könnte. Ohne Anzeige hat man keine Angabe zur Wassertemperatur, die wichtig wäre insbe-
sondere wegen Legionellen. Entspricht ein solches Produkt den Regeln?

Weiss dazu jemand mehr oder liest hier auch ein Fachmann mit? Es würde mich freuen Antworten zu
erhalten. Vielen Dank und schöne Pfingsten.
brubu
Und es gibt sie doch noch ! Ein Warmwasserboiler ohne Elektronik und mit (analoger) Temperaturanzeige . Die Dinger werden in Bulgarien gefertigt und sind äußerst robust . Ich hab auch so einen , allerdings größer und mit Wärmetauscher fürs Solarmodul . :emoji_grin::emoji_wink::emoji_thinking:
https://www.ebay.de/itm/Elektro-Warmwasserspeicher-Boiler-30-50-80-100-120-150-L-Liter-/361069686522
Händler : https://www.g2-energy-systems.de/speichersysteme/emaillierte-trinkwasserspeicher/wandhaengend-elektrisch/vertikale-senkrechte-montage/elektro-warmwasserspeicher-boiler-30-50-80-100-120-150-l-liter-2-fach-emailliert-antikalk-beschichtung-15kw-2kw-3kw.html?type=N&opt={26}178&filter=-2:0,120
Hersteller : https://tesy.com/
Tesy_Bilight_Galerie_neu.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

fahe

ww-robinie
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
2.454
Ort
Coswig
...das regeln die TAB der Netzbetreiber. Einzelgeräte mit einer Leisung von n kW sind vorab beim Netzbetreiber anzumelden. In der für mich gültigen TAB stehen da 12 kW. Ich habe aber auch schon TAB gesehen, die kleinere Anschlußleistungen aufführten.
 

brubu

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2014
Beiträge
1.679
Ort
CH
Hallo zusammen
Ich staune ab 10 Antworten zu meinem Thema über Nacht! Vielen Dank an alle, hätte nie gedacht, dass es ein so grosses Echo gibt und
die Anfrage aus Ratlosigkeit eingestellt.
Der zu ersetzende Boiler ist alt und Temperaturanzeigen waren bei uns früher üblich. Ich musste mich seit langer Zeit nicht mehr um einen
Boiler kümmern, dann ist man überrascht wenn am neuen Produkt Dinge fehlen die man als selbstverständlich erachtet.

An der Installation wird nichts geändert, es soll nur der defekte Boiler ersetzt werden.

Da mich der Hersteller abweist, wende ich mich jetzt an den Grosshändler und bin gespannt was ich als Antwort erhalte. Bei dieser
im Baustoffhandel tätigen Grossfirma sind wir auch Kunde, da ist die Chance grösser, dass man ernst genommen wird.

Nochmals Danke und schönes Wochenende.
brubu
 
Oben Unten