Bock: Höhenverstellbare Füße

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von koller74, 9. August 2011.

  1. koller74

    koller74 ww-fichte

    Beiträge:
    21
    Hallo,

    habe hier Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. schon mal ein Bild meines höhenverstellbaren Wekstattbocks gepostet. Als Bolzen dient mittlerweile ein 8mm Edelstahlstab, Löcher alle 40mm.

    Einziges Problem: Die Füße wackeln! Kann ich vier Gummifüße (siehe Anhang) mit einem Stück 10er Gewindestange und zwei Muttern verwenden (also höhenverstellbar), oder wird das dann noch wackliger? Alternativ: plan schleifen der jetzigen Konstruktion?

    Grüße, Jürgen.
     

    Anhänge:

  2. raziausdud

    raziausdud ww-robinie

    Beiträge:
    2.173
    Ort:
    Südniedersachsen
    Hallo,

    p.s. ich habe jetzt erst das Wort "höhenverstellbar" in Deinem Text bewusst wahrgenommen. Sorry ! Klar, das müsste gehen. Dann brauchst Du nix leimen, nix zeichnen, nix sägen, nix schleifen ... denn eigentlich wollte ich Dir das hier schreiben :emoji_frowning2::

    Wackeln die Füße oder wackelt der ganze Bock auf einem ebenen Untergrund? Ich nehme mal an letzteres, also zwei Füße stehen immer ein wenig in der Luft.

    Früher nahm man dafür Bierdeckel ... aber Spaß beiseite. Mein Vorschlag. Besorg Dir ein Stück Furnier, das ist in der Regel 0,6mm dick. Davon soviel unterlegen, bis der Bock gut steht. Dann kannst Du die Furnierstücke noch anleimen. Anschließend die neuen Gummifüße anschrauben. Dann müsst es eigentlich "passen".

    Vorher Schleifen ginge natürlich auch, wär mir aber zu umständlich. Wenn du es probieren willst, es gibt einen Trick zum Anzeichnen. Die beiden in der Luft stehenden Füße jeweils gleich wie oben z.b. mit Furnier oder mit Pappe unterfüttern, bis der Bock stabil und gerade steht, auf wirklich geraden Boden! Dann legst Du einen spitzen Bleistift flach auf die Erde und umfährst damit zeichnend jeden Fuß. Diese Striche sind nun alle in der gleichen Höhe. Da kannst Du ev. noch soviel zurechnen, wie der kürzeste Fuß hergibt. Und dann entlang der Markierung absägen (das würd ich vorziehen, per Handsäge am Riss) oder abschleifen.

    Vier Füße wackeln immer gerne mal - drei nie !!! :emoji_wink:

    Viele Grüße
    Rainer
     
  3. koller74

    koller74 ww-fichte

    Beiträge:
    21
    Hallo,

    vielen Dank für die Antwort. Ja, es wackelt natürlich der ganze Bock...

    Das mit dem Anzeichnen ist ja clever. Nur mit der Handsäge bekomme ich das aber sicher (noch?) nicht genau hin.

    Ich werde wohl erstmal die Variante mit dem Gewindestab testen, dann kann man die Böcke auch auf unebenem Boden ausrichten.

    Ergebnis wird hier berichtet.

    Grüße, Jürgen.
     
  4. Felix49

    Felix49 ww-eiche

    Beiträge:
    360
    Ort:
    Darmstadt
    Hi,

    ich glaube nicht dass Du damit Erfolg hast.
    Sobald Du die Böcke an eine andere Stelle stellst, werden sie wieder wackeln,
    da der Boden nie gleich ist.
    Optimal wären 2 verstellbare Füsse je Bock, ähnlich wie bei Spül- u. Waschmasch.
     
  5. msp-holzwurm

    msp-holzwurm ww-ulme

    Beiträge:
    171
    Ort:
    Main-Spessart
    Erika-Prinzip

    Hallo!

    beschäftige mich ja auch gerade mit der Konstruktion von Arbeitsböcken, meine nächsten sollen auch dem Boden anpassbar sein.
    Bei meiner Erika ist der rechte vordere Fuß zum Höhenverstellen (zumindest bei meinem Modell) und das funktioniert dann auch.

    Problem bei Deiner Lösung ist, daß ein Gewinde ein gewisses Spiel hat, schraub doch mal auf das Gewinde noch eine Mutter und versuche damit zu kontern, wird das dann besser??? (hab nicht so ganz verstanden, ob Du das schon versucht hast)


    Grüße

    German
     
  6. koller74

    koller74 ww-fichte

    Beiträge:
    21
    Hallo,

    optimal wären Gelenkfüsse (Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.).
    Dann verkanten die Füße auch nicht.

    Habe ich aber nicht da und ist erst mal nicht notwendig. Durchs Holz kommt eine Hülse mit 10mm Innendurchmesser, Gewindestab im Fuss mit Loctite fixiert, jeweils eine Mutter mit breiter U-Scheibe über und unter das Holz.

    Zur Zeit liege ich noch mit Bronchitis im Bett. Hoffe mal das ich das am WE testen kann, dann poste ich ein paar Bilder.

    Grüße, Jürgen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden