Bewerbungsfrage

Dieses Thema im Forum "woodworker Tresen" wurde erstellt von Bastihahn, 29. April 2008.

  1. Bastihahn

    Bastihahn ww-ahorn

    Beiträge:
    130
    Ort:
    Burgdorf
    Hallo liebe Mitglieder,

    Es ist wieder so weit dass ich gern eine Bewerbung abschicken möchte, mich rief jemand von einer Vermittlung an, dass ein Betrieb ganz in meiner nähe, einen Möbeltischler sucht, der so sein sollte wie mein Profil, welches mir erstellt wurde.
    Der Herr rief mich vor ca. 2 Wochen an, und erzählte mir über den Betrieb, und es hörte sich ziemlich gut an, nach dem Telefonat rief ich bei dem besagten Herrn an, leider war der Anrufbeantworter dran, und per Handy auf Montage wollte ich sowas nicht besprechen, am nächsten Tag kam dann bei mir etwas Famillieres dazu, so dass ich nicht den Kopf hatte, mich dort noch einmal zu melden, allerdings rief eben wieder der Herr von der Vermittlung an, dass ich mich doch unbedingt melden solle, bzw eine Bewerbung hinschicken.
    Der Vermittler sagte mir, dass man mit dem Herrn von dem Betrieb auch reden könne, denn ich sagte Ihm, dass ich nicht wüsste, ob ich weiter in meinem Beruf arbeiten will, da ich schlechte erfahrungen gemacht habe bzw. in manchen richtungen, welche das Tischlerhandwerk aufweist nicht arbeiten wolle.


    Jetzt zu meiner eigentlichen frage,
    wenn ich eine Bewerbung an den Inhaber, der Tischlerei schicke, kann ich zu dieser ein formloses Blatt hinzufügen, in dem ich ganz offen schreibe, dass ich mir unsicher bin ob ich überhaupt noch Tischler sein will, und um ein persönliches gespräch bitte, indem er mir vielleicht seine Werkstatt zeigt, und mir einen einblick darüber gibt, was er Hauptsächlich baut etc.?

    oder sagt man sich als Meister, die Bewerbung geht gleich in den Müll, weil jemand der nicht 100% sicher ist, kann nicht gut für meine Firma sein?

    oder aber kommt das gut rüber, weil er sieht dass sich jemand da wirklich gedanken drüber macht, und wirklich einen Betrieb sucht zu dem er passt, und es vielleicht nicht nach 3tagen ein böses erwachen gibt?


    Danke für eure Antworten, Ihr werdet mir damit sehr helfen.

    Bastian
     
  2. J-SCH

    J-SCH ww-birke

    Beiträge:
    55
    Ort:
    Wenden Südsauerland
    Unsicher ?

    Hallo Bastian,
    ich denke Sie sollten sich erst einmal selbst darüber Klarheit verschaffen was Sie nun wollen.
    Ich befürchte ein potenzieller Arbeitgeber wird bei einem formlosen der Bewerbung beigelegten Blatt mit Ihren Bedenken, Ihre Bewerbung voraussichtlich in die "Rundablage" (Papierkorb) befördern.
    Freundliche Grüße
     
  3. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem
    Eine Bewerbung sollte schon den Eindruck vermitteln "gewollt" zu sein.

    Wenn ich so ein Zettel dazwischen hätte würde ich auf mangelndes Interesse, welches man dem Arbeitgeber so elegant mitteilt, tippen.



    Gruß Ulf
     
  4. Bastihahn

    Bastihahn ww-ahorn

    Beiträge:
    130
    Ort:
    Burgdorf
    Okay, danke für die Antworten, dann werde ich das nicht tun,
    aber es hätte ja durchaus sein können, dass es auch "mal" anders gehen kann, mal weg von dem am besten ganz weit aus dem Fenster lehnen und ich bin es schreien.
    Warscheinlich einfach nur eine Naive Idee meinerseits auf dieses Thema,
    denn einen Eindruck von mangeldem Interessse will ich natürlich nicht mitteilen, so ist es ja nicht.

    Bastian
     
  5. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    ne Entschediung kannst du ja noch immer treffen wenn du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst. Das dient nun mal auch dazu sich näher kennenzulernen. Nicht nur der Arbeitgeber den potetiellen neuen Mitarbeiter sondern auch dieser die Firma. Die Räumlichkeiten und das Auftreten der Mitarbeiter sagen meist schon viel über die Fa aus. Also Bewerbung hinschicken sich vorteilhaft darstellen. Auf positive Rückantwort warten. Sich bei einem Vorstellungsgespräch gut Verkaufen. Hat man dann bei der Fa ein ungutes Gefühl kann man trotz evtl. Zusage der Firma auch als Arbeitnehmer absagen. So eien Arbeitsverhältnis bedarf schließlich immerhin zweier Parteien.
    Und nicht zuletzt gibt es noch sowas wie die Probezeit. Da kann man die Fa dann auch genauer kennenlernen.
    Viel Erfolg.
     
  6. Bastihahn

    Bastihahn ww-ahorn

    Beiträge:
    130
    Ort:
    Burgdorf
    Ich bin wohl einfach ein gebrandmarktes Kind...
    Es ist nur dass mir dabei so das Menschliche fehlt, was die Bewerbung angeht, gut, aber das ist eben meine sache.
    Sollte das Vorstellungsgespräch einmal vernünftig ablaufen, dann werd ich sicher auch positiv darüber schreiben können, ich hatte nähmlich nie ein "vernünftiges".

    Um das etwas zu vertiefen, es ist so:
    Kein ordentliches Vorstellungsgespräch, heisst man hat nicht das Menschliche gegenseitig erkannt, bzw mir wurde nicht die Werkstatt gezeigt, die Mitarbeiter vorgestellt etc. sondern einfach ja das machen wir "angeber" -.- einfach nur morgen 7 biste da..
    Gut aber dann kommt eben das Problem mit dem Arbeitsamt, sagt man, man hat einen Job und kündigt den von sich aus, ist es eben so, dass man 3 Monate Sperre bekommt...

    Ja, natürlich ist das blauägig, dass ich fragte wie es denn wär, gleich formlos zu fragen, ob man sich zu einem persönlichen Gespräch treffen könnte, in dem einem gleich noch die Werkstatt gezeigt wird..
    aber es hätte ja sein können, ich hab ehrlichgesagt einfach nur angst nochmal so auf die Nase zu fallen...

    Alle fragen beantwortet, danke.

    Bastian
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden