Bett

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Simazin, 8. Juli 2008.

  1. Simazin

    Simazin ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Ort:
    Stuttgart
    Guten Tag Euch allen!

    In den letzen Tagen habe ich mich dazu entschlossen ein neues Bett selbst zu bauen. :emoji_open_mouth:
    Es soll aus 2 Rahmen bestehen, auf denen eine Ablage um die Matratze herum liegt. Reicht eine Stärke von 18 mm pro Rahmen oder ist das zu wenig? Es soll mit Leimholzplatten (Buche,Kiefer) gebaut werden.
    Die Aufstandsfläche der Beine wäre ca. 5-10 cm * 18 mm. Beide Rahmen würden durch Beine auf dem Boden aufstehen

    Die Matratze würde 200 cm *140 cm groß sein, also ein relativ breites Bett.
    Genügen dafür die 18 mm dicken Leimholzplatten?

    Vielen Dank für die Aufmerksamkeit
    MfG Sabine
     

    Anhänge:

    • Bett.jpg
      Bett.jpg
      Dateigröße:
      38,4 KB
      Aufrufe:
      61
  2. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.051
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Sabine,

    bei Leimholzplatten mit durchgehenden Lamellen könnte es reichen. Nimm lieber 28 mm. Dürfte bei dem oben dargestellten Bett auch optisch gut aussehen.

    In den letzten 3 Wochen wurden hier mehrere Betten besprochen. Lies doch da einmal nach.

    Gruß
     
  3. Simazin

    Simazin ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Bello :emoji_slight_smile: ,
    durchgehende Lamellen sind mir leider kein Begriff kannst du das näher beschreiben? Auch wenn ich vermutlich das 28 mm dicke Leimholz nehmen werde.
    Mein erster Gedanke war halt, das dieser doppelte Rahmen (zusammen ja 36 mm bei 2*18mm) schon recht stabil wäre. Aber da ich nicht so viel Ahnung von der Materie habe schließe ich mich lieber deinem fachkundigen Rat an. Vielen Dank!

    Gruß Sabine
     
  4. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.051
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Sabine,

    doppelter Rahmen habe ich so nicht erkannt. Nimm trotzdem 28 mm. Soll der innere Rahmen das Lattenrost tragen? Könnte dann nachts etwas holprig werden!
    Nimm hier lieber zwei Kanthölzer 5/7 gehobelt an den Längsseiten.

    Durchgehende Lamellen erkennst Du daran, daß lange Stäbe miteinander zur Platte verleimt sind. Im Gegensatz dazu: keilgezinkte Lamellen. Diese sehen optisch wie eine Fertigparkett o. Laminatoberfläche (Schiffsboden) aus.

    Gruß Volker
     
  5. Simazin

    Simazin ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Volker!

    Zuerst einmal Danke für deine schnellen und freundlichen Antworten :emoji_wink:
    Meine Zeichnung war nur sehr "grob", es ist nur schwer zu erkennen was ich eigentlich will :emoji_open_mouth: :emoji_slight_smile:
    Also der grundsätzliche Aufbau war folgendermaßen geplant:

    1. Ein innerer Rahmen an dem die von dir angesprochenen Kanthölzer an der Längsseite des Bettes angebracht werden. Dieser innere Rahmen steht auf Stützbeinen (so wie auf der Zeichnung (grün) :rolleyes: )
    2. Ein äußerer Rahmen der um den inneren herumgeht in einem Abstand von ungefähr 10 cm. Er soll der von außen sichtbare Teil (auf der Zeichnung das Holzfarbige) sein und hat ebenfalls eigene Beine die gleich wie die Beine des inneren Rahmens sind.
    3. eine Ablage über beide Rahmen, die eine Art "Holzrand" um die Matratze herum bildet. Sie soll ca. 1 cm über den äußeren Rahmen hinausragen und insgesamt 11 cm breit sein.

    Meine ursprüngliche Idee war halt, dass man(n), durch "richtiges Verbinden" dieser beiden 18 mm Rahmen eine außreichende Stabilität erhält. Wäre dies eine Überlegung Wert? Weil der Lattenrost und damit die Belastung liegt ja nur auf den Kanthölzern des inneren Rahmens auf. Könnte man diese Belastung des inneren Rahmens durch Streben oder ähnliches auch auf den äußeren Rahmen übertragen und somit die Belastung auf beide gleichmäßig verteilen?

    Die Skizze im Anhang (auf vergrößern klicken zur korrekten Ansicht) zeigt den Querschnitt durch das Bettgestell (Längsseite).
    1. ist dabei der äußere, 2. der innere Rahmen. 3. ist das Kantholz für das Lattenrost und 4. die oben angesprochene Auflage auf beiden Rahmen.

    Die Frage wäre nun, ob es sinnvolle Verbindungsmöglichkeiten zwischen beiden Rahmen gibt, um die Belastung zu verteilen und ob ich trotzdem beim dickeren 28 mm Leimholz (zumindest für den inneren Rahmen) bleiben soll. Leimholz mit durchgehenden Lamellen steht mir leider nicht zur Verfügung.

    Liebe Grüße Sabine
     

    Anhänge:

  6. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.051
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Sabine,

    wenn du den Rahmen so baust wie beschrieben, würde ich lediglich zur Aussteifung der Längsseiten im Bodenbereich 2 Querstreben einleimen. Dann erscheint mir das auch in 18 mm stabil.

    Gruß Volker
     
  7. Simazin

    Simazin ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Ort:
    Stuttgart
    Das wäre natürlich super, wenn die 18 mm - Konstruktion so schon die benötigte Stabilität aufweißt. Falls niemand etwas gegen eine solche Konstruktion einzuwenden hat, würde ich mir morgen die Hölzer besorgen :emoji_wink:

    Grüße Sabine
     
  8. garfilius

    garfilius ww-robinie

    Beiträge:
    918
    Ort:
    Leipzig
    senkrecht an den Drittelspunkten ein 10er Kantholz eingeleimt und geschraubt/gedübelt und das an allen vier Seiten, dazu die von Volker empfohlenen Querstreben (am besten als 30..50 cm langes Leimholzstück, auch 10 cm breit), das steht bombenfest.
    Kitzlig wird das nicht-kippelnde Aufstellen auf die acht Beine/Füße :emoji_wink:
    Da mußt Du beim Gestell genau arbeiten.

    Gruß
    Gero
     
  9. Simazin

    Simazin ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo zusammen!

    Vielen Dank Euch beiden für die ausführlichen Informationen und Eure Gedult mit mir :emoji_slight_smile:
    Ich werde gleich nachher die Materialen besorgen und diese Querstreben sowie die 4 Eckkanthölzer in der Konstruktion berücksichtigen.

    Grüße Sabine
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden