Bett und Wandschrank auf Podest

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von AlfonsoX, 28. März 2013.

  1. AlfonsoX

    AlfonsoX ww-pappel

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo Zusammen,

    großes Lob, dass es ein so tolles Forum wie das woodworker gibt.
    Bin auf meiner Reise in den letzten 1-2 Wochen durch viele Foren,
    Podestbau Anleitungen, Fachmärkte etc. durch und bin hier hängen geblieben.

    Im speziellen bei diesem Thread:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Plane zur Zeit ein ähnliches Projekt mit 3,8m auf 2,4m x 0,5H. Auf dieses Podest
    soll ein 1,4 x 2,0 m großes Bett, ein Wandschrank von 0,4 x 3,4m und soll
    mindestens 5 Personen tragen können. Ich habe schon einige Ideen und Zeichnungen
    angefertigt und stecke zur Zeit in Detailfragen fest.
    Bevor ich aber tiefer in die Materie gehe, wollte ich mich auf eine Konstruktionsart
    festlegen.

    Daher stellt sich erstmal grundsätzlich die Frage, welche Art Ihr am
    geschicktesten für ein Podest verwenden würdet?

    a) Kantholzkonstruktion so wie in dem oben verlinkten Thread

    b) oder über OSB Platten, wie hier zu sehen:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    => allerdings würde ich hier eine angepasste Konstruktionsart verwenden:
    ich würde die Längs- und Querplatten in einander "stecken" also in etwa wie
    auf dem Bild zu sehen

    beide Konstruktionsarten werden ungefähr das selbe kosten, allerdings habe
    ich mir sagen lassen, bei der Kantholz ist es ein größerer Aufwand die einzelnen
    Teile selben Höhe zu konstruieren, zudem würde man hier einiges mehr an
    Material benötigen.

    Freu mich auf eure Antworten.
     

    Anhänge:

  2. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.106
    Ort:
    Koblenz
    Hallo,

    ich versuche mal einen Ansatz zu finden. Wenn Du es aus OSB so gestalten willst wie in Deiner Grafik,
    musst Du schon sehr exakt sägen, damit die Steckverbindungen relativ stramm sitzen. Dafür wäre zumindest eine Tischkreissäge erforderlich. Ansonsten müsstest Du wahrscheinlich noch Winkel aufschrauben.

    Bei einem Erstlingsprojekt würde ich aus Kanthölzern zwei Rahmen verschrauben, in der Größe der geplanten Fläche. Ein Rahmen ist dann der Sockel, der andere das Oberteil. Dazwischen würde ich aus den gleichen Kanthölzern Stege sägen um den benötigten Abstand zwischen den Rahmen festzulegen.
    Den oberen Rahmen würde ich mit Querstegen versehen, jeweils im Abstand von 50 cm. Zur Stabilisierung auch wieder einige Ständer zum Boden hin anbringen (aus dem gleichen Kantholz).
    Diese ganze Konstruktion brauchst Du nur ordentlich zu verschrauben.

    Dürfte zetlich wesentlich schneller gehen als die OSB-Konstruktion.

    Gruß
     
  3. AlfonsoX

    AlfonsoX ww-pappel

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo Bello,

    danke für deine Info, werde die Tage über mal mit einer sauberen Konzeptionszeichnung angefangen.
    Habe schon einige aber dienen eher als Brainstorming. Im Anhang hab ich mal 4 Bilder von dem fertigen
    Zimmer hochgeladen. Die Gesamtmaße sind 3,94 x 3,84m

    Gruß

    ----------------------
    29.03.13 Update Bild 3 + 4
     

    Anhänge:

  4. Timbershorty

    Timbershorty ww-ahorn

    Beiträge:
    101
    Ort:
    Niederrhein/NRW
    Warum so?

    Hallo Bello!
    Ist das richtig, dass du fast den gesamten Raum mit Podesten zustellen willst? Warum? Verstehe den Hintergrund nicht?!
    Warum baust du den Wandschrank nicht auf den Boden und machst lediglich für das Bett ein Podest?
    So wie du die Podeste angeordnet hast, wirst du darunter ja auch keine Schubladen o.ä. machen können.
    Ausserdem verbaust du dir deinen Heizkörper (Luftzirkulation?).
    Meiner Meinung nach ist manchmal weniger mehr!
    Nur mal so als Gedankenanstoß!
    Gruß,
    Stefan
     
  5. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.106
    Ort:
    Koblenz
    Ne, ich will keinen Raum mit Podesten vollstellen. Das ist Alfonso.

    @Alfonso: Wie hoch ist der Raum? Das sieht ja nach über 3m aus.
     
  6. AlfonsoX

    AlfonsoX ww-pappel

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Karlsruhe
    @timbershorty

    Hintergrund ist, armer Student nur ein 15m² großes Zimmer mit wenig Stauraum
    und somit entsteht schnell Unordnung, bzw. man darf einfach nichts offen liegen lassen.
    Wobei geschlossen ja zur Zeit wiederum nicht möglich ist... und so weiter und sofort :emoji_slight_smile:

    => Doch, es werden Schubladen eingebaut, nur heut nacht hab ich die noch nicht eingezeichnet.
    Unters Bett 2, unter das Glassideboard 2, unter dem Fernseher kommen sogar
    3 Billyregale rein und seitlich ist unter dem großen Podest noch Platz für Snowboard oder so.

    => Zur Heizung, die ist zur Zeit mit großem Schreibtisch, Billyregal und Lederstuhl zugeparkt,
    mit dem Podest und weil diese Möbel dann wegkommen, gibt es sogar wieder mehr Platz für die Heizung.
    Aktueller Zustand siehe Bild

    @Bello
    der Raum ist insgesamt 3,20 hoch :emoji_wink:
     

    Anhänge:

  7. AlfonsoX

    AlfonsoX ww-pappel

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Karlsruhe
    der Heizkörper hat alleine durch die Art und die hohen Decken massive Nachteile.
    So dass man hier sogar über eine Heizkörperverkleidung, welche optimal auf den
    Körper abgestimmt sein muss, als Leistsungssteigerung nachdenken kann.

    Wenn an dieser Wandseite die Konstruktion mit Kantholz gemacht wird,
    dann bleibt unten drunter sehr viel Platz für den Kamineingang, und oben
    reichlich für den Ausgang.

    Oder bin ich da einfach nur zu naiv? :emoji_slight_smile:
     
  8. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.106
    Ort:
    Koblenz
    Hier bietet sich ja eine Unterkonstruktion aus Kanthölzern an. Überleg mal, die Oberkante des Betts auf 1500 mm zu legen, dann würde unter dem Bett ein begehbarer Stauraum entstehen. Dieser liese sich mit Regalen auskleiden.
    Falls Du den Heizkörper verkleidest, solltest Du mit einem 35 mm Forstnerbohrer dort ausreichend Belüftungslöcher bohren, zusätzlich noch eine Reihe Löcher vor dem Bett.
     
  9. AlfonsoX

    AlfonsoX ww-pappel

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Karlsruhe
    Hi Bello,

    das mit der Oberkante auf 1,5m zu machen... ne, keine gute Idee, wie hoch soll dann das Podest werden und wie hoch der TV?
    So wie es jetzt ist find ich es ganz OK.

    Das einzige was mir noch Gedanken macht ist die Heizung. Duch die 50cm Höhe des Podestes ist die Heizung nur zum Teil frei.
    (oben: 30cm Höhe, 10cm Abstand zum Podest und möbelfrei.) Der Rest steckt unter dem Podest.
    Wenn ich viele Luftlöcher entlang der Holzpanels und der Podestkonstruktion mache, sowie auf Kantholzkonstrutktion gehe,
    dann dürfte der Luftzirkulation doch nichts im wege stehen?

    Werd mich die Tage mal drann setzen die Kantholzkonstruktion in SketchUp reinzuklopen...^^
     
  10. AlfonsoX

    AlfonsoX ww-pappel

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo Bello,

    habe die letzten Tage an der Konstruktion des Wandschrankes verbracht.
    Die Zeichnung für das Podest steht nun aus, aber somit weis ich wenigstens,
    dass der Schrank wie ursprünglich angedacht nicht 40cm tief, sondern 60cm wird.
     

    Anhänge:

  11. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.106
    Ort:
    Koblenz
    Hallo,
    das nimmt ja Formen an. Was steht Dir denn eigentlich als Werkzeug zur Verfügung?.

    Gruß
     
  12. AlfonsoX

    AlfonsoX ww-pappel

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Karlsruhe
    - Schlagbohrmaschine
    - Akkuschrauber
    - verschiedene Holz/Metall/Steinbohrer
    - Bitsatz
    - Handsäge
    - Schraubzwinge
    - Wasserwaage
    - Zollstock
    - Bleistift
    - Leiter

    - passende Metallteile (Winkel, Schaniere, Dübel, Leim, Schrauben, etc. Kabel für Lichtführungen)
    - Metalldetektor (für Stromleitungen) folgt noch
    - Bohrständer (folgt noch)

    ggf. noch ne Fräse wegen einer Nut...

    zur Not ist ein Baumarkt ganz in der Nähe
     
  13. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.106
    Ort:
    Koblenz
    Fräse wäre sinnvoll, dann könntest Du Rückwände einuten. Vieleicht solltest Du noch über eine Flachdübelfräse nachdenken. Es sind ja schon einige Korpi, die Du herstellen möchtest. Auf den Bohrständer würde ich erst einmal verzichten.
     
  14. AlfonsoX

    AlfonsoX ww-pappel

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Karlsruhe
    Hi Bello,

    heute hab ich ne neue Info, es gibt in dem Ort wo ich wohne eine Holzwerkstatt für alle Altersklassen,
    kann man jeden Tag hingehen und die haben eine komplette Ausstattung.
    Kostet 6€ / Tag und man kann alle Maschinen nach Einweisung nutzen. Zudem verkehren
    dort auch öfters Schreiner und ich kann dort mal mit meinen Konzepten vorbeischnein...

    ansonsten bin ich zur Zeit dabei mir Gedanken über die Schiebetüren zu machen.
    Es gibt mehrere Möglichkeiten und Umsetzungen (Shoji, massive Schiebetür, Schiebevorhänge...)
    und hab mal grob die Kosten für das Gesamtprojekt hochgerechnet und bin am hin und her überlegen :emoji_slight_smile:

    Sobalds wieder Neuigkeiten gibt, post ich was
     
  15. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.106
    Ort:
    Koblenz
    Hallo,

    klingt interessant. Berichte mal wie es da läuft. Viel Spaß.
     
  16. AlfonsoX

    AlfonsoX ww-pappel

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo Bello,

    war zwischenzeitlich noch ein wenig fleißig und hab mich intensiver mit den Beschlägen
    und den Korpi beschäftigt. Ein erstes Angebot an einen Fachmarkt für den Holzbezug hab
    ich mir erstellen lassen. Bei den Beschlägen habe ich mir die Hettich Top Line 22 + STB35
    näher angesehn.

    Jetzt kam mir noch eine Idee, was ist damit:

    Einen gebrauchten Schrank in den entsprchenden Maßen zu kaufen, zu zerlegen, zurecht
    zu schneiden und wieder zusammen zu bauen?

    Gibts da irgendetwas zu beachten (zB. Haltbarkeit von Holz...).
    Gehen wir mal davon aus, ich kauf mir ein in Sperrholz / Multiplex Schrank mit Dekor Buche
    (kostet normal 20-25€ / m²)
     
  17. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.106
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Alfonso,

    in diesm Bereich einen gebrauchten Schrank umzubauen wäre mir etwas zu viel Gefrickel. Die Excenterverbinder wirst Du als Anfänger nicht so schnell versetzen können. Dann würdest Du mehrere Schränke benötigen.

    Wegen einiger anderer Sachen schicke ich Dir eine PN.
     
  18. AlfonsoX

    AlfonsoX ww-pappel

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Karlsruhe
    sorry, wenn ich das so tapsig sag, fehlt mir die Erfahrung, aber ein Schrank auseinander zu
    bauen und die Bretter zurecht sägen ist doch nix anderes als wenn ich mir neue Holzbretter
    zurechtsägen lasse. In beiden Fällen muss ich ja die "Verbindungen" anbringen und die Bretter
    zum Schrank zusammenstecken.
    Extenderbeschlag: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  19. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.106
    Ort:
    Koblenz
    Hier im Forum ist Guido Henn aktiv, der hat auf youtube unter Holzwerken TV unter dem Titel Chaos-Theorie einige Videos veröffentlich. Ich glaube, das dort gezeigte könnte sehr hilfreich sein.
     
  20. anjoku

    anjoku ww-buche

    Beiträge:
    270
    Ort:
    Bonn
    @ AlfonsoX

    zu der Heizung.
    Ich würde eine Zwangkonvektion anbauen. Einfach von unten mit mehreren leisen Lüftern, die langsam drehen, montieren.

    Ich habe dies auch schon bei freihstehenden Heizunge gemacht und es ist ganz erstaunlich, wie viel besser der Raum gleichmäßig geheizt wird.

    LG, Andre
     
  21. AlfonsoX

    AlfonsoX ww-pappel

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Karlsruhe
    @anjoku, ja in die Richtung hab ich auch schon gedacht.

    zum Thema Raumluft (Heizen / Schadstoffe) für wie bedenklich haltet ihr es,
    wenn ich in einem kleinen Zimmer 15m² (48m³) einen Wandschrank hinstelle
    der ca. 28m²x20mm = 0,56m³ Holz benötigt? (Formaldehyd, sonstige Schadstoffe)
     
  22. AlfonsoX

    AlfonsoX ww-pappel

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Karlsruhe
    der Thread / das Projekt ist nicht tot, allerdings hatte ich in den letzten Wochen mich mit
    anderen Dingen um die Ohren zu schlagen.

    Den Wandschrank werde ich jetzt als Kantholz-Rahmenkonstruktion bauen und mit Pappel Furnier verkleiden
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden