Beschichtete Hartfaser reparieren

Lico

ww-robinie
Mitglied seit
9 August 2019
Beiträge
1.256
Ort
Ostheide
Ich brauche heute mal eure geballte Schwarmintelligenz bei einem Materialproblem. Was ihr auf dem folgenden Foto seht, ist ein Teil der Außenwand der Nasszelle in meinem Auto:
IMG_20200818_111240.jpg
Das ist Hartfaser, mutmaßlich Melamin-beschichtet. Vor eineinhalb Jahren zeigte sich, nur bei sehr genauem Hinsehen, von der Ecke der Fensterleibung ausgehend ein Haarriss. Der setzt sich mittlerweile bis an die obere Kante fort und hat sich erweitert. Rechts und links vom Riss löst sich die Beschichtung. Im folgenden Bild genauer zu sehen.
IMG_20200818_111254.jpg

Oder auch nicht. Die Ablösung betrifft jedenfalls etwa 2cm zu beiden Seiten des Risses. Die Platte an sich ist intakt. Es geht nur um den Riss in der Beschichtung.
Da die Platte so kunstvoll eingebaut ist, dass man dazu das halbe Auto auseinander nehmen müsste, ist neu machen keine Option. Im Prinzip hab ich auch mit dem Riss kein Problem. Was stört, ist die Ablösung der Beschichtung, weil zu vermuten ist, dass die früher oder später abbröseln wird. Deshalb würde ich die gerne wieder fest machen. Dazu hab ich die eine oder andere Überlegung schon angestellt, hätte aber gerne auch euren Input dazu.

Zunächst mal zur Ursache. Ich denk mir das so:
Wenn das Auto unbenutzt in der Sonne rumsteht, gibt es da durchaus Temperaturen bis 50 60 Grad. Die Hartfaser hat vermutlich einen anderen Wärmedehnungskoeffizienten als die Beschichtung. Das macht normalerweise nichts, die Platte würde sich nur biegen. Weil das Auto solide gebaut ist, geht da aber nicht und deshalb entlädt sich die Spannung, wegen der Kerbwirkung des Ausschnitts ausgehend von der Ecke der Fensterleibung. Wäre interessiert zu wissen, ob jemandem was anderes dazu einfällt.

Ich hab schon hin und her überlegt, wie ich die Beschichtung wieder fest bekomme. Zunächst mal hab ich keine Ahnung, wie die aufgebracht worden ist. Wenn das so eine Art Spritz- oder Gießverfahren wäre, wäre zwischen der Beschichtung und Platte kein alter Kleber oder Leim. Wär schonmal gut.
Wäre die Beschichtung nicht so spröde, könnte ich die mit einem Cutter-Messer oben und unten aufschneiden, die Schicht zurück biegen und Kontaktkleber aufbringen. Das scheint mir so aber keine Option zu sein.
Die Lösung, die ich momentan favorisiere ist, mit Weißleim und Bügeleisen zu arbeiten. Den Leim mit einem Span vorsichtig drunter fummeln und dann mit Bügeleisen drüber. Dazu müsste ich die gelösten Stellen nicht übermäßig biegen und die brechen dann auch hoffentlich nicht ab.

Meine Fragen: Welcher Leim hält den Temperaturen im Auto auf die Dauer stand und hat vielleicht jemand eine bessere Idee? Ich hab ja leider nur einen Versuch. Wenn die Verleimung nicht hält, hab ich's versaut.

Lico
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
10.038
Ort
am hessischen Main
Guuden,

lose Teile entfernen, Rohplatte grundieren und selbstklebende Folie drüber.
Auf gute Elastizität achten, d-c-fix o.Ä..
 

Lico

ww-robinie
Mitglied seit
9 August 2019
Beiträge
1.256
Ort
Ostheide
Wenn dabei nur ein Streifen von rund 2cm rechts und links vom Riss abgeht, sieht das überfolierte ziemlich bescheiden aus. OK, ich könnte vorher spachteln. Werde ich als Notlösung im Kopf behalten.

Lico
 
Oben Unten