Belastbarkeit Sprossen Kiefer / Buche

ahnungslos

ww-kiefer
Registriert
25. Mai 2021
Beiträge
50
Ort
Ruhrgebiet
Ich nehme gerade einen neuen Anlauf für ein Klettergerüst für Kinder.
Welche Belastbarkeit haben Sprossen in 48cm (ca. 46 cm lichte Breite), 60cm (ca. 58cm lichte Breite) oder 70cm Länge (ca. 68cm lichte Breite)? Ich würde gern die billigen, vorgefertigten Sprossen oder Besenstiele aus dem Baumarkt nehmen, also leider kein Spaltholz. Als Durchmesser werden u.a. 2,8cm für Kiefer, 2,4 oder 2,8 oder 3cm für Buche oder 2,4 oder 2,8 für Espe angeboten. Es gibt auch noch von den Maßen interessante Besenstiele aus "robustem Holz", aber leider ohne nähere Bezeichnung, was für welches! :emoji_wink: (Für Kleinkindhände wären dünnere Stäbe angenehmer, billiger sowieso. Für die Füße sind dicke Stäbe angenehmer. Auch will ich lieber eine große Sicherheitsmarge, damit auch ältere & schwerere Besuchskinder mal drauf klettern können. In dem Dilemma will ich halt nach Belastbarkeit aussuchen.)

Könnt Ihr abschätzen, welche ungefähre Tragkraft die Sprossen bei diesen Maßen haben?

Rechnerisch bricht:
⌀25 mm bei ca. 50 kg (und 8 cm Durchbiegung)
⌀30 mm bei ca. 90 kg (und 7 cm Durchbiegung)
⌀40 mm bei ca. 200 kg (und 5 cm Durchbiegung)

(Nachtrag: @keks010982 - "zu Fuß" gerechnet mit:
Biege-Bruchspannung: 105 N/mm², E-Modul: 12000 N/mm² )
... anscheinend können ja einige von Euch so etwas. :emoji_slight_smile: ... Danke für alle Tips!
 

IngoS

ww-robinie
Registriert
5. Februar 2017
Beiträge
8.873
Ort
Ebstorf
Hallo,

ohne was zu rechnen habe ich diese Holz Gardinenstangen (28mm Durchmesser) als sehr stabil kennen gelernt, Kiefer Besenstiele als sehr spröde und brüchig.
Wenn es einheimisches Holz sein soll, ist Esche eine gute Wahl. Davon gibt es ja auch allerhand Stiele, ob auch Besenstiele, weiß ich nicht.
Gerade Mal probehalber auf so eine alte Gardinenstange gestellt bei 70cm Stützweite hält die eine Punktbelastung von gut 100kg aus, bei geschätzt 2 bis 3cm Durchbiegung.

Gruß Ingo
 

happyc

ww-esche
Registriert
2. Dezember 2022
Beiträge
482
Ort
Einen a.d. Waffel
Steht das Klettergerüst innen oder außen? Buche hat keine / kaum Widerstandsfähigkeit gegen Feuchtigkeit, und ist daher für konstruktive Einsätze im Außenbereich ungeeignet.
Esche wird oft für Werkzeugstiele verwendet, gilt allgemein als zäh, biegsam und widerstandsfähig.

Wissenschaftlich belegte Zahlen kann ich dir nicht bieten, nur empirisch:
- auf das Hochbett meines Sohnes führt eine Leiter mit Buchesprosse, D = 30mm, lichte Spannweite 450mm, da stehe ich (ca. 83 kg) drauf ohne erkennbare Durchbiegung.
- am Außenklettergerüst gibt es eine Leiter, die Sprossen aus Nadelholz, rechteckiger Querschnitt D = ca. 40mm, Altholz, lichte Spannweite knapp 60 cm (ist mir zu kalt um rauszugehen & nachzumessen), Altholz was gerade rumlag. Hält drei hüpfende Kinder oder mich aus.
 

ahnungslos

ww-kiefer
Registriert
25. Mai 2021
Beiträge
50
Ort
Ruhrgebiet
Danke & entschuldigt bitte - irgendwie waren mir zwischen krank und Feiertagen Eure Antworten durchgegangen!

Esche klingt toll, aber gubt es die irgendwo preiswert? Und wo finde ich "alte" (oder andere) Gardinenstangen?

Rechteckiger Durchschnitt wäre wohl stabiler, aber ich wollte die Sprossen gern an den Seiten in den Holmen versenken, das bekomme ich da nicht hin. Und hat auch sonst Vor- und Nachteile für das Gerüst.

Es soll übrigens nur oder primär drinnen stehen - danke für die Warnung wg Witterung!
 

magmog

ww-robinie
Registriert
10. November 2006
Beiträge
12.823
Ort
am hessischen Main, 63500
Guuden,

Außerdem die Jahresringe vertikal einbauen, sonst trennen sich Spät- und Frühholz durch die Durchbiegung.
Ist auch bei Werkzeugstielen zu beachten!
 
Oben Unten