Bau Frästisch - Materialfrage

Pringles87

ww-robinie
Registriert
17. November 2019
Beiträge
878
Ort
Wug
Guten Morgen,

ich möchte mir ein Gestell für den Frästisch bauen, die Platte 1000x600 habe ich schon. Die Konstruktion soll (wie die meisten die man so sieht) aus Plattenmaterial sein (mit Unterteilung für links und rechts Schubladen).

Gerade bin ich auf der Suche nach dem Material, nachdem ich keins mehr hab :emoji_slight_smile:

Ich hab dabei an sowas gedacht:

https://shop.maag-holz.de/Article/NadelsperrholzCCWBPverleimt20mm-31429

Was ich da bezüglich Oberfläche von C+/C zu erwarten habe weiß ich, aber wie sieht es mit der Maßhaltigkeit der Platten aus und sind die einigermaßen gerade? Andere Ideen bezüglich Material?

Grüße,

Philipp
 

Astlochfräser

ww-esche
Registriert
7. Februar 2021
Beiträge
532
Ort
Berlin
Einfach mal anschauen - aber an Kisten/Schalungssperrholz sollte man keine großen Ansprüche stellen. Die Nachbarfirma in der alten Werkstatt hat aus dem Holz Transportkisten für Siemens gebaut, die Platten waren teilweise recht gewellt.

Was (außer dem Preis) spricht gegen Multiplex?

/Georg
 

TomfromMuc

ww-robinie
Registriert
17. Januar 2011
Beiträge
1.304
Ort
bei München
Hallo Philipp,
das würde ich als grenzwertig bezeichnen. Kann man machen, ich würde Multiplex nehmen. Das von Dir geplante Material ist schon recht weich und an den Kanten empfindlich. Man kann an den Kanten Leisten aufleimen, ist halt Arbeit. Spiegelglatt / eben ist auch MPX nicht, das muß man konstruktiv lösen (z.Bsp. Querstreben zwischen Schubkästen) Als Oberseite der Arbeitsfläche ist das Material m.M.n. nicht geeignet.
Viel Erfolg beim Projekt, LG Tom
 

MTrp

ww-esche
Registriert
5. Oktober 2018
Beiträge
527
Ort
Bezirk St. Pölten
Schau mal, zu welchem Preis Du Buche-MPX bekommen könntest. Als ich letzten Dezember eine größere Menge MPX gekauft habe, bin ich darauf ausgewichen, weil dessen Preis im Holzhandel um einiges günstiger war als Birke-MPX. Ob das jetzt noch so ist bzw. wie sich die Preise grundsätzlich seither entwickelt haben, weiß ich nicht. Fichte-Dreischichtplatten sollten ebenfalls günstiger als Birke-MPX und für Dein Vorhaben gut geeignet sein.
 

depitter

ww-buche
Registriert
16. Oktober 2016
Beiträge
269
Ort
Wegberg
Multiplex oder Siebdruck beidseitig glatt wenn Du direkt eine vernünftige Oberfläche haben möchtest, eventuell auch beschichtete/unbeschichtete Stab oder besser Stäbchenplatte alternativ Dreischichtplatte. Nadelsperrholz wie z.Bsp. Seekiefer ist schon ziemlich schrottig, kann man nehmen aber ich würde das nicht machen.
Das Teil soll Dir ja wahrscheinlich längere Zeit Dienste leisten und Du gibst Dir Mühe das vernünftig zu machen (denke ich ^^) da sollte man nicht den letzten Schrott nehmen.

Nur meine Meinung.
 

methylase

ww-birnbaum
Registriert
15. Juli 2020
Beiträge
225
Ort
Wismar
Guten Morgen, ich fahre auf dem Weg zur Arbeit an einem Küchenstudio vorbei, da stehen Unmengen von alten Korpen rum die in den Schredder gehen. Schau mal: vielleicht findest du in der Nähe was und fragst ob du einiges entsorgen kannst.
Gruß
Matthias
 

Mitglied 59145

Gäste
Ich würde das billigste nehmen was ich kriegen kann.

Beim Korpus geht es um die lichten Maße, das kriegt man schon hin.
 

Pringles87

ww-robinie
Registriert
17. November 2019
Beiträge
878
Ort
Wug
Ich würde das billigste nehmen was ich kriegen kann.

Beim Korpus geht es um die lichten Maße, das kriegt man schon hin.
Also was ich sehr billig bekomme wäre MDF in 12 mm, das hab ich schon öfter auf Kleinanzeigen von einer Schreinerei gekauft, bei der das übrig bleibt. Aber ich bin mir unsicher bezüglich der Stabilität.
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Registriert
25. August 2003
Beiträge
18.584
Alter
50
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo
12 mm MDF wäre mir zu dünn.
bei MPX würde ich mind 15 mm ansetzen. Dann inkl Rückwand. Nadelsperrholz mit C Klassifizierung kann schon recht wüst aussehen und Fehlstellen haben.
Kommt auf deine optischen Ansprüche an. Manch einer hat für sein Werkstattmobilar höhere Ansprüche als andere für ihre Küche.
Ja nach Menge die man kauft gibt es ja auch bei C Qualität durchaus mal Bereiche die A sind. Und so ein Korpus hat ja auch eine Innenseite.
 

Mitglied 59145

Gäste
12mm muss man halt nachdenken wie man es zusammen bekommt. Gehrungen ?

Das ist halt sehr individuell, möglich ist generell sehr viel. Wenn 12 er MDF weg müsste, würde ich das nehmen.

Edit: Ich habe aber halt auch echt keinen optischen Anspruch. Schubkasten auszüge und Türen ist da dann die nächste Frage was man nimmt.
 

Pringles87

ww-robinie
Registriert
17. November 2019
Beiträge
878
Ort
Wug
Muss nicht weg, aber ich bekomm es halt für 3 €/m². MDF hat halt den Vorteil, dass man es gut streichen kann in grau o.ä., dann sieht das auch nicht so schlecht aus.
Ich komm jetzt eh erst mal 1-2 Wochen nicht dazu und solange schau ich noch in Kleinanzeigen, ob mir irgendeine Kommode o.ä. über den Weg läuft, die ich als Untergestellt missbrauchen könnte und ansonsten nehme ich das MDF oder versuche es mal mit dem billigen Sperrholz.
 

Rookie77

ww-robinie
Registriert
31. Oktober 2019
Beiträge
1.156
Ort
Weilerswist
Ich habe aus diesem Nadelholz Sperrholz meine halbe Werkstatt gebaut und es funktioniert. Mit etwas Glück erwischt man sogar die eine oder andere Platte mit einer interessanten Maserung und mit ein wenig Beize und Öl könnte das Teil dann sogar richtig hübsch aussehen.

Hier mal was, was ich aus solch einer Platte gemacht habe:
 

Anhänge

  • PXL_20230820_160109603.MP.jpg
    PXL_20230820_160109603.MP.jpg
    228,8 KB · Aufrufe: 61

MTrp

ww-esche
Registriert
5. Oktober 2018
Beiträge
527
Ort
Bezirk St. Pölten
Ich würde 12mm MDF (oder auch anderes Plattenmaterial in dieser Stärke) nicht nehmen, weil es dann mit Schraubverbindungen - z. B. für Auszugschienen o. dgl. - recht schwierig wird. Bei einer 15mm Platte kannst Du schon zu 16mm-Schrauben mit einem halbwegs großen Durchmesser greifen.
 

zehejose

ww-kiefer
Registriert
28. November 2010
Beiträge
51
Ort
Sankt Jakob im Walde
OSB. Hartholzkante aufgeteilt. Flächen komplett gespachtelt (z.b. Nuss dunkel - ca. 11 Euro pro Kilo) und wieder abgeschliffen, dann geölt mit leinöl. Ist viel Arbeit (aber die eigene Arbeit kostet kein Geld), ist billig und bringt dann eine interessante Oberfläche.
 

Pringles87

ww-robinie
Registriert
17. November 2019
Beiträge
878
Ort
Wug
OSB. Hartholzkante aufgeteilt. Flächen komplett gespachtelt (z.b. Nuss dunkel - ca. 11 Euro pro Kilo) und wieder abgeschliffen, dann geölt mit leinöl. Ist viel Arbeit (aber die eigene Arbeit kostet kein Geld), ist billig und bringt dann eine interessante Oberfläche.
Da Versuche ich es lieber mit dem Nadelsperrholz.
 

lasos84

ww-esche
Registriert
17. Februar 2019
Beiträge
464
Ort
Braunschweig
Ich würde 12mm MDF (oder auch anderes Plattenmaterial in dieser Stärke) nicht nehmen, weil es dann mit Schraubverbindungen - z. B. für Auszugschienen o. dgl. - recht schwierig wird. Bei einer 15mm Platte kannst Du schon zu 16mm-Schrauben mit einem halbwegs großen Durchmesser greifen.
Aufdoppeln geht auch.

Viele Grüße
Lasse
 

Pringles87

ww-robinie
Registriert
17. November 2019
Beiträge
878
Ort
Wug
Vielleicht mach ich doch eine Rahmenkonstruktion und beplanke das ganze mit dem 12mm MDF. Spricht da was dagegen, außer dass man Platz im Korpus herschenkt?
 
Oben Unten