Badewannenumrandung aus Holz???

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von dephie, 17. Februar 2008.

  1. dephie

    dephie ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Hallo,

    ich weiß, es war hier schon mal Thema, aber ich frag grotzdem noch mal.

    Möche um meine Badewanne entweder aus Teak oder Kirche eine Umrandung.

    Zwei Ausführungsvorschläge seitens der Schreiner existieren:

    1. ein 4-teiliger "Rahmen" rechtwinkelig verleimt, an den Stoßkanten mit Silikon abgedichtet und Holz geölt.

    2. ein 4-teiliger "Rahmen" dieagonal verleimt und 3 x rundherum lackiert.

    Jeder der Schreiner ist von seiner Ausführunsgart natürlich absolut überzeugt. Und ich soll nun entscheiden, was wirklich die beste Variante ist. :confused:

    Kann mir jemand helfen und weiß Rat???

    Dank schon mal

    Gruß

    Dephie
     
  2. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    also die Lösung mit Silikon schon mal nicht.
    Wenn du Teak nimmst würde ich nur Ölen das hat selbst schon einen recht hohen Ölgehalt, warum soll man den mit Lack einsperren.
    Bei Kirsche kann man darüber streiten aber auch das wirkt geölt sehr edel.
    Geölte Flächen gerade im Feucht oder Naßbereich sollten regelmäßig aufgefrischt werden. Das ist auch für den Laien prima machbar.
    Wichtiger ob nun geölt oder lackiert wär mir aber die Konstruktion, so dass hier Staunässe vermieden wird.
     
  3. dephie

    dephie ww-pappel

    Beiträge:
    3
    meinst du mit Konstruktion ob Vollholz oder funier?

    Geplant ist Vollholz.

    aber wenn ich nur öle, muss ich die Stoßkanten doch irgendwie dicht bekommen. Das geht doch nur mit Silikon ?!

    hab mal die zwei Varianten gezeichnet und angehängt.

    vielleicht hilfts dir

    oberes Bild mit Silikon und geölt.
    unteres verleimt und lackiert
     

    Anhänge:

  4. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    also wenn das geleimt wird ist das geschützte Stoßfuge genug. Die Fuge sollte nur nicht durch eine leichte Fase betont werden, da sich hier Wasser ansammeln kann. Klar nur aus Vollholz. Den oberen Rahmen würde ich mit einem Gefälle nach außen hin konstruieren. Kanten runden usw. Und noch mal der Hinweis auf den höheren Pflegeaufwand bei geölt. Wobei sich das relativieren kann. Eine Beschädigung der Lackoberfläche läßt Feuchtigkeit unter die Lackoberfläche kommen was richtig unschön wird. Deshalb mein Empfehlung im Feuchtebereich eher Öl. Ist zwar pflegbedürftiger aber eben nur auf den ersten Blick. Öl zieht auch ins Holz ein und hat eine gewisse Tiefenschutzwirkung, Lack nur an der Oberfläche.
     
  5. ramsay

    ramsay ww-kastanie

    Beiträge:
    39
    Ort:
    CH
    Hallo,

    ich weiß, es war hier schon mal Thema, aber ich frag grotzdem noch mal.

    Möche um meine Badewanne entweder aus Teak oder Kirche eine Umrandung.


    Hallo dephie

    Das Thema war meines Wissens noch nie hier.

    An was für eine Kirche hast du denn gedacht, eher nach Baustil oder eher nach Konfession?
    Ich rate dir, möglichst einfache Formen und glatte Materialien zu verwenden (gotische Wasserspeier in Sandstein sind im Badezimmer nicht so pflegeleicht)
    Die Einsegnung müsste auch noch durchgedacht werden (meist wenig Platz im Badezimmer)
    Hast du auch direkten Weihwasseranschluss?

    Bin gespannt auf die Bilder

    Gruss
    Ramsay
     
  6. vollholz

    vollholz ww-robinie

    Beiträge:
    770
    Hallo,
    ich würde mir soetwas nicht in geölt "antun". Im Wannenbereich wird es nicht nur naß, das steht auch mal Seifenlauge drauf (und wird nicht immer restlos weggewischt), Shampoo läuft an der Flasche herab auf die Umrandung. Das Teil soll ja chic aussehen. Eine Oberfläche, die eher einer strapazierten Küchenarbeitsplatte ähnelt, fände ich in Teak und Kirschbaum nicht sehr reizvoll. Gerade Kirschbaum müßte wirklich ständig nachgeölt werden.
    Ich hab sowas schon 2mal gemacht, in Wenge und in Elsbeere, beide Male DD-lackiert und seit Jahren problemlos.
    Natürlich bewirkt bei Lack jeder tiefere Kratzer, daß unbehandeltes Holz freiliegt. Áber solche Lösungen sind ja eher ein Ergebnis opischer Überlegungen...
    Bei Küchenarbeitsplatten sehe ich es anders, da ist ohnehin ständige Unterhaltspflege und Reinigung nötig, da kann man auch gut mit Öl pflegen.
    Schönen Gruß,
    Jens
     
  7. dephie

    dephie ww-pappel

    Beiträge:
    3
    ach leute, vielen dank für eure antworten.

    So wies ausschaut, wirds ne bauchentscheidung, weil doch alles vor- und nachteile hat.

    Gruß

    Dephie


    An was für eine Kirche hast du denn gedacht, eher nach Baustil oder eher nach Konfession?

    na wenn dann katholisch

    Ich rate dir, möglichst einfache Formen und glatte Materialien zu verwenden (gotische Wasserspeier in Sandstein sind im Badezimmer nicht so pflegeleicht)
    Die Einsegnung müsste auch noch durchgedacht werden (meist wenig Platz im Badezimmer)
    Hast du auch direkten Weihwasseranschluss?



    meine Gebete wurden scheinbar nicht erhört. Es fehlt halt doch der Draht nach oben :emoji_slight_smile:
     
  8. rxzp8

    rxzp8 ww-birke

    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hildesheim
    wie wärs mit epoxydharz als beschichtung? ich mein damit passiert dann nichts mehr!
     
  9. flo20xe

    flo20xe ww-robinie

    Beiträge:
    929
    Ort:
    Oberbayern
    Mal unabhängig von der Oberflächenbehandlung würd ich auf alle Fälle keine Eckverbindung auf Gehrung empfehlen!
    Die Gehrung wird dir aufgrund des unterschiedlichen Quell- und Schwindverhaltens quer und längs zur Faser auf alle Fälle aufmachen, da du bei einer Badewanne immer Feuchtigkeitseinwirkung haben wirst.

    Ich persönlich würd es auch ölen, muß allerdings ein hochwertiges Öl sein, sollte dann auch kein Problem sein mit Seifenwasser. Aber wie schon geschrieben, der Pflegeaufwand ist natürlich kurzfristig gesehen höher. Wie aber carsten schon schrieb ist langfristig ölen hier wohl die bessere Wahl.

    Gruß

    Florian
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden