Aufbewahrung von PU-Leim

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von vkr_de, 6. September 2008.

  1. vkr_de

    vkr_de ww-ulme

    Beiträge:
    165
    Ort:
    Nähe Bonn
    Hallo zusammen,

    ich arbeite sehr gern mit dem PU-Leim der Frima Bügel :emoji_wink: oder so ähnlich.

    Leider bildet sich bereits nach dem 1. öffnen eine Haut auf dem Leim.

    Das ist störend, weil man diese immer erst durchstoßen muß. Außerdem vermischen sich so Brösel des hart gewordenen Leims mit dem "guten".

    Ich benutze nicht die vorgesehene Tülle, weil ich denke, dass die sehr schnell
    verklebt.

    Kann es sein, dass die Tülle und das auf den Kopf stellen der Flasche der bessere Weg sind?

    Beste Grüße
    Volkmar
     
  2. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.357
    Ort:
    Dortmund
    Luft und/oder Feuchtigkeit sind es meist, die Klebstoffe, Farben etc. reagieren lassen. So, wie du es vorschlägst, wäre der Kontakt von beidem minimiert. Hört sich sinnvoll an. Insofern die Tülle luftdicht abschließt. Falls die verklebt, kannst du die ja auch mit einem dünnen Bohrer wieder freilegen.
     
  3. edelres

    edelres ww-robinie

    Leimflaschenstaender

    Hallo Volkmar & Forumsfreunde,


    Die auf den Kopf gestellten Flaschen-Loessung praktiziere ich seit xx Jahren.

    Da meine Arbeiten sehr weit in ihrer Art und Anforderungen variieren, erlebte ich sehr oft, wenn ich den betreffenden Leim brauchte war er vertrocknet.

    Bei dem PU-Leim, funktioniert das so, dass sich der Leim in der Tuellenspitze erhaertet. Bei Bedarf breche ich diese ab, nun fliesst wieder fluessiger Leim, bis zum naechsten Gebrauch bildet sich wieder eine neue Spitze. Nachdem sich die Spitze erhaertet hat, ist die Feuchtigkeit, reduziert, der Kunststoff laesst ueber laengere Zeit genug Feuchtigkeit Diffundieren, dass der Leim auch ohne Oeffnung der Flasche in 2-3 Jahren erhaertet ist. Die Firmen geben eine Lagerfaehigkeit von 6 bis 12 Monaten an. Die abgebildete PU-Leimflasche kaufte in im November 2006. Ich vermerke auf allen Leim/Lack/Farben Gebinden das Kaufdatum

    Ich verwende Ueberkopfstaender auch fuer Weissleime und 5 Minuten Epoxidharzkleber, bei diesem hat dies den Vorteil, dass ich die Mengen besser kontrolieren kann, da die Luft oben ist, fliesst beim Druck auf die Flasche sofort Kleber oder Haerter aus.

    Bei Weissleim trocknet/erhaertet dieser am Bodenende, diesen entferne ich mit kochendem Wasser, vor dem neubefuellen mit Leim.

    Die Plasticflaschen mit einer Tuellenspitze, werden hier von 25 ml bis 5 Liter angeboten

    Zum besseren Verstaendnis haenge ich ein Bild an.

    Als Gedankenanstoss

    mfg

    Ottmar
     

    Anhänge:

  4. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem
    Ich verwende einen PU Kleber von Beko.

    Der härtet nur wenige Milimeter weit in die Tülle, so das man es ohne Probleme einfach abziehen kann.



    Gruß Ulf
     
  5. nurzumhobby

    nurzumhobby ww-ahorn

    Beiträge:
    132
    Ort:
    bei Bonn
    PU-Kleber

    Hallo!
    Ich habe den PU-Kleber von Henkel,da ist eine Abdeckkappe für die Tülle dabei.
    Das einzige was da eintrocknet,ist am Gewinde.
    Aber an dem Kunststoff hält der Leim nicht,er kann ohne Probleme entfernt werden...
    Gruß
    Rolf
     
  6. vkr_de

    vkr_de ww-ulme

    Beiträge:
    165
    Ort:
    Nähe Bonn
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für Eure rege Teilnahme. Offensichtlich lag ich garnicht mal schlecht mit dem "auf den Kopf stellen" der Flasche.

    Ich werde den Vorschlag von edelres aufgreifen und mir auch so einen Flaschenständer bauen.

    Wenn dann der Leim alle ist, werde ich mal den Leim von Beko testen - vorausgesetzt ich finde einen Händler dafür.

    Für nurzumhobby, das ist auch der Leim den ich verwende; bei mir trocknet er jedoch immer von oben her ein. Bei der ersten Flasche habe ich bei der Entnahme das Gewinde verschmiert, mit dem Erfolg, dass ich die Flasche nur mit einer Wasserpumpenzange öffnen konnte. Seitdem acht ich darauf, das der Rand/ das Gewinde sauber bleibt.

    Vorerst vielen Dank und bis zur nächsten Frage.......

    Beste Grüße
    Volkmar
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden