Auf der Suche nach einer 200er Reinluft (Kaufberatung)

PrimaNoctis

ww-robinie
Mitglied seit
31 März 2018
Beiträge
2.098
Ort
Heidelberg
Hallo zusammen,

nach langem hin und her ist die Entscheidung gefallen und ich gehe gleich auf eine 200er Reinluftabsaugung. Mehr passt nicht durch die Tür und ich kann 2 Maschinen gleichzeitig absaugen + ggf. eine kleine Breitband dazustellen.

Vorneweg:
  • Ich muss alles brutto zahlen. (Preise unten rechne ich hier aber alle mal netto.)
  • Eine Neuanlage wäre zwar schön, sprengt aber eigentlich das Budget.
  • Holzkraft (angeblich von Alko gefertigt) und Felder gibt's für +/- 4000€, aber ohne Schlauchfilter.
  • Riedex wurde mir für 5800€ angeboten, sagt mir aber nix. Angeblich aus NL. Eigentlich keine Option laut Bauchgefühl.
  • Ich hab's nicht eilig, weil ich mobil absaugen kann.
Ich schaue nach einer gebrauchten Höcker, Nestro oder Schuko (Alko hat nur 3kW). Die Gebrauchtpreise für Maschinen von 2017-2019 liegen bei 6600€, also fast dem Neupreis. Die Höcker Vacumobil VT200 liegt neu bei 7334€ Listenpreis. Mit guter Verhandlung... ja genau.

Dazu hätte ich folgende Fragen an euch erfahrenere Hasen:
  1. Würdet ihr eine ältere Anlage aus den 90ern in Betracht ziehen? Die hat sicher ihre XY.000 h runter. Kann da außer Motoren und Filtern groß was kaputt gehen?
  2. Ich habe derzeit keine Druckluft, aber ein kleiner Kompressor sollte dafür ja reichen. Würdet ihr pneumatische oder Rüttel-Abreinigung vorziehen?
    Evtl. gehe ich auf Druckluftschieber, ist aber noch Zukunftsmusik und hängt von Kosten der Anlage ab.
  3. Ich habe derzeit diese Nestro NE 200 von 1997 im Auge: https://www.maaschinensucher.de/nestro-ne+200/i-4553538
    Sie rüttelt, wurde durchgesehen, die Filter sind neu eingesetzt und derzeit ist sie an eine Schreinerei verliehen, die einen Ausfall hatte. Preis unverhandelt 3900€ + gebrauchte Rohre für halben Preis.
    Was meint ihr dazu?
Ich freue mich über alle Anregungen außer Strohhalm und tief Luft holen. :emoji_grin:
 

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
10.017
Ort
Deensen
1 ne, mehr kann nicht kaputt sein. Ist jedenfalls extrem selten.
2.pneumatisch ist schöner, ich kenne es so dass die einen eigen DruLu Behälter haben. Da reicht dann ein kleiner Kompressor. Läuft dann halt länger, aber das ist ja klar.
3. Ist nicht die Schnäppchen Kategorie. Muss man halt abwägen. Ich habe nur bei einer 160er mal die Filter getauscht, die anderen beiden laufen einfach.

Wenn du über automatische Schieber nachdenkt, einige Anlagen haben schon Steuerungen verbaut.

Ich würde weiter den Markt beoba hten.
Ich habe deutlich weniger bezahlt, halt auch kein Zeitdruck und iwie gucke ich doch immer mal mehr oder weniger intensiv nach Maschinen.

Gute Entscheidung!

Gruss
Ben
 

predatorklein

ww-robinie
Mitglied seit
24 März 2007
Beiträge
6.370
Ort
heidelberg
Moin

nach langem hin und her ist die Entscheidung gefallen und ich gehe gleich auf eine 200er Reinluftabsaugung. Mehr passt nicht durch die Tür und ich kann 2 Maschinen gleichzeitig absaugen + ggf. eine kleine Breitband dazustellen.
Und warum nicht gleich eine gebrauchte 250 er Anlage ?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/nestro-absaugung-535525/1499842738-84-4982
Die zu kleine Tür sollte für einen Schreiner doch kein Problem sein :emoji_wink:

Wenn wirklich " nur " ein 200 mm Modell rein soll , nach einer gebrauchten Alko Mobiljet 200 kucken .
Gibt´s öfters mal für 2000 € .

Auch 200 mm Geräte von Holzkraft , Höcker oder Nestro findet man hie und da für 2500 - 3500 €.
Oft in sehr gutem Zustand .

Deutschlandweiter versand ca 300 - 400 € , kenne eine gute Spedition in deiner Nähe .

Was ist eigentlich mit der EA 160 :emoji_thinking:

Gruß
 

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
10.017
Ort
Deensen

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
10.017
Ort
Deensen
Guuden,

warum unbedingt eine reinluftige?
Selbst gewerblich sind rohluftige bei Beachtung von ein paar Kleinigkeiten zulässig.
Das stimmt, aber entweder kalte Hütte oder zusätzlicher Raum. Das waren jedenfalls die beiden Faktoren, die bei mir zu Reinluftgeräten führten.

Gruss
Ben
 

predatorklein

ww-robinie
Mitglied seit
24 März 2007
Beiträge
6.370
Ort
heidelberg
Hallo

Weil du da eine Löscheinrichtung brauchst, bei den 200er nicht. Die hat ja auch für seinen Fall mehr als genug Power
Solange es eine mit Wasseranschluss ist , ist das kein Argument gegen ein Modell mit 250 mm .
Einmal 300 € für den G/W , und der Bär ist geschält .
Eine mit Feuerlöscher würde ich auch nicht kaufen .

Und einige der 250 mm Modelle älterer Bauart hatten noch keine Löscheinrichtung , wenn ich mich recht erinnere .

Die dürfen auch immer noch betrieben werden , soweit mir bekannt .

Gruß
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
10.039
Ort
am hessischen Main
Das stimmt, aber entweder kalte Hütte oder zusätzlicher Raum. Das waren jedenfalls die beiden Faktoren, die bei mir zu Reinluftgeräten führten.

Gruss
Ben
Guuden,

wenn die Sauge z.B. in einem separaten Raum steht oder eingehaust ist,
muss bei gewerblicher Nutzung nur ein Feinfilter und eine Druckdifferenzanzeige im Rückluftweg vorhanden sein.
 

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
10.017
Ort
Deensen
Ja, das ist mir klar, aber dieser zusätzliche Raum...... Das kostet ja auch Geld. Hat aber auch deutliche Vorteile, kann man nicht von der Hand weisen. Das kommt, wie immer, drauf an.
Ich bin froh mit meiner RLA, kostet halt nur ca. 2,5qm Platz.

Gruss
Ben
 

PrimaNoctis

ww-robinie
Mitglied seit
31 März 2018
Beiträge
2.098
Ort
Heidelberg
Erstmal danke für eure Beiträge und Ideen.

warum unbedingt eine reinluftige?
Selbst gewerblich sind rohluftige bei Beachtung von ein paar Kleinigkeiten zulässig.
Ich habe nur einen Raum, Platz ist begrenzt und im Winter liege ich bei ca. 10-12°. Einhausen ist keine Option und die Rückluft erwärmen wird auch nicht günstiger als ein Reinluftgerät. Zudem bin ich hier flexibler bei Umgestaltungen.

Habe ich tatsächlich überlegt und mit dem gesprochen. Leider passt die nicht durch die Tür, hat keinen Mehrwert (außer ggf. Preis / Verfügbarkeit) und braucht etwas mehr Platz und den Wasseranschluss, was prinzipiell machbar wäre.

Wenn wirklich " nur " ein 200 mm Modell rein soll , nach einer gebrauchten Alko Mobiljet 200 kucken .
Gibt´s öfters mal für 2000 € .

Auch 200 mm Geräte von Holzkraft , Höcker oder Nestro findet man hie und da für 2500 - 3500 €.
Oft in sehr gutem Zustand .
Die 200mm sind eigentlich fix. Gibt's einen Grund außer der Preisdifferenz, dass du Alko empfiehlst? Die haben nur 3kW im Gegensatz zu den anderen Marken.
Bei den 2500-3500€ netto, die du nennst, sind vermutlich die Filter, wie sie eben sind? Oder gehst du von neuen / neuwertigen Filtern aus?

Deutschlandweiter versand ca 300 - 400 € , kenne eine gute Spedition in deiner Nähe .
Was ist eigentlich mit der EA 160 :emoji_thinking:
Danke für den Hinweis, auf die Spedition spreche ich dich ggf. nochmal an.
Die EA160 steht gerade an der FKS als Provisorium. Ich wollte damit mal verrohren, einfach um fertig zu werden, aber musste mich anderweitig überzeugen lassen. Lieber einmal richtig.

Wenn ich das so richtig raushöre, würdet ihr auch ein Gerät aus den 90ern noch kaufen, wenn der Motor ok ist und die Filter nicht mehr als wenige Jahre alt?

Ich werde jetzt erstmal abwarten, was der Markt noch hergibt bzw. was ich verhandelt bekomme und mich gemütlich weiter umschauen. Wenn eine pneumatische Abreinigung verbaut ist, wäre das immerhin die Motivation, automatische Schieber zu nehmen.
Der Außendienstler eines großen Herstellers meinte, die motorische Abreinigung liefe aus und die Motoren gingen im Regelbetrieb alle paar Jahre gern kaputt. Vielleicht insofern sogar die bessere Option.
 

PrimaNoctis

ww-robinie
Mitglied seit
31 März 2018
Beiträge
2.098
Ort
Heidelberg
Wie sich das gehört möchte ich hier wieder mal zurückmelden, was sich am Ende ergeben hat. Gestern haben wir mit etwas Mühe meinen neuen Staubsauger herein gebracht.
Es wurde eine Nestro NE 200 mit Jet Abreinigung sowie Steuerung und einem Satz Rohre, Schiebern und Druckluftschläuchen. Neue Filter sind auch schon da.
Wenn ich jetzt einmal Zeit habe, tausche ich die Filter und dichte die Maschine am Deckel neu ab. Den musste ich abnehmen, um durch die Tür zu kommen. Dasselbe gilt für die Räder.
Schon dabei merkt man aber, dass hier wirklich vernünftig gebaut wurde.
 

Anhänge

PrimaNoctis

ww-robinie
Mitglied seit
31 März 2018
Beiträge
2.098
Ort
Heidelberg
Ich wollte nochmal kurz zeigen, wie die Maschine jetzt gereinigt und mit neuen Filtern ausschaut. Es waren, wie erwartet, noch die ersten von 96 verbaut. Damals gab's noch einen Gummistutzen, heute ist der Aufbau etwas anders. Jet und normale Filter sind unterschiedlich, übrigens.

Der Rahmen oben wurde sauber gemacht und mit Luftkanaldichtstoff wieder aufgesetzt - erst aufsetzen, dann von innen Naht anziehen und mit Finger (Einweghandschuh) zuschmieren wäre am einfachsten. Eine Kartusche hat gereicht. Außerdem mussten die 2 Quertraversen, die den Deckel stabilisieren, wieder angeschraubt werden. Wir haben alles auch verklebt, genau wie die Druckluftrohre, damit nichts klappert. So war es auch vorher.

Unter dem Drucklufttank auf der rechten Seite ist ein Schacht, der nach unten durchgeht. Da waren ca. 15l Hobelspähne. Ich vermute, da war was gut undicht. Den Motorraum mache ich noch über die Revisionsöffnung sauber.

Die neuen Filter habe ich mit gut Rabatt über Nestro bezogen. Man biegt sie Herz-förmig und lässt dann los, so geht's am einfachsten, braucht aber Kraft. Das Einsetzen, natürlich von unten, geht aber recht schnell. Mit etwas Hilfe, Abwischen der Federn usw. ist ein Austausch in wenigen Stunden erledigt.

Und das Grinsen beim ersten Testlauf war auch nicht ohne. Die zieht schon gut was weg... :emoji_grin:
Erster Eindruck: Durchdacht konstruierte, einfach zu wartende Maschine, 4 Lenkrollen hätten aber nicht geschadet. Die Praxis folgt aber noch.

PS: Die alten Filter sind schon in einer anderen Absaugung im Schlauch gewesen, da ist das gröbste schon weg...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Maho68

ww-robinie
Mitglied seit
27 Oktober 2019
Beiträge
1.114
Ort
Schleswig -Holstein/Kreis Pinneberg
Ich schaue auch ab und zu ,allerdings nur um zu wissen ,welchen Hersteller sollte man favorisieren
Glückwunsch zur Nestro NE 200 . Hast du eckdaten dazu ?
Also die Alko , Felder ,und Holzkraft haben mir zuwenig Unterdruck . Ich bin auch näher an Höcker oder Schuko dran ,bei ALKO zweifel ich bisschen.
Dickenhobel 630 ,Abrichte 500 braucht je 2100 qm³ Nennvolumenstrom ,also braucht man mind. 2200 nennvolumenstrom /Reinluftanlage und das haben meistens die 200er ! die 160er liegen bei netto 1800-1900 qm³ Volumenstrom.
Paas auf, das dich deine Nestro nicht aufsaugt :emoji_stuck_out_tongue_winking_eye:.
 

PrimaNoctis

ww-robinie
Mitglied seit
31 März 2018
Beiträge
2.098
Ort
Heidelberg
Danke.
Ich denke, bei den großen Herstellern und mit Filterschläuchen macht man nirgendwo was falsch. Nur neu würde ich aus dem Bauch heraus nicht gerade die Alko nehmen, die hat einen kleineren Motor. Auf dem Papier sind die Daten mWn überall auch gleich.

Was brauchst du an Eckdaten? Die technischen Daten der Nestro gibt's natürlich auf den Seite:
https://www.nestro.com/de/shop/Entstauber/Entstauber-NE-200::123.html
Rechts das PDF anklicken, S. 2.
 

wasmachen

ww-robinie
Mitglied seit
6 Januar 2013
Beiträge
2.490
Ort
Tirol
Ah, deswegen ist mir da der Unterschied erst bewusst... hab ja immer nach ner 300er geguckt :emoji_thumbsup:
 
Oben Unten