Anschluss An-Aus-Schalter Absaugung 400V

PurplePony

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2007
Beiträge
1.345
Ort
NRW
Hallo Forum.
Ich muss für absehbare Zeit einen An - Aus Schalter an meine Absaugung bauen.
Im Moment mache ich die über Stecker rein und Raus an. Das nervt.
Ob ich die Absaugung behalte, wie ich alles final anschließe, dass weiß ich heute noch nicht.
Mir ist bewusst, dass es dafür attraktivere Lösungen gibt. Über den Königsweg werde ich aber erst in einem Jahr nachdenken.
Weiß jemand, welches Kabel ich an 1, 2, 3, 4 anschließen muss, damit das An und Aus geht?

Danke schön im Voraus.
 

Anhänge

Paulisch

ww-eiche
Mitglied seit
19 Februar 2020
Beiträge
308
Ort
Demmin
Die Schalter sind doch super beschrieben. 1 braun/ 2schwarz/ 3grau / N blau/ und GND gelb grün

MfG Paulisch
 
Zuletzt bearbeitet:

Tyler

ww-ahorn
Mitglied seit
28 Dezember 2009
Beiträge
130
Ort
Nordhessen
Ohne jetzt das Unterteil der grünen und roten Knöpfchen gesehen zu haben, sag ich mal das geht so gar nicht.
Das sind keine Schalter sondern Taster, der grüne ein Schließerkontakt "NO" und der rote ein Öffnerkontakt "NC".
Da fehlt noch ein Schütz, das von den beiden betätigt wird und die eigentliche Schaltaufgabe übernimmt.
 

petfr

ww-robinie
Mitglied seit
26 Februar 2005
Beiträge
1.039
Ort
de
Hallo Forum.
Ich muss für absehbare Zeit einen An - Aus Schalter an meine Absaugung bauen.
Im Moment mache ich die über Stecker rein und Raus an. Das nervt.
Ob ich die Absaugung behalte, wie ich alles final anschließe, dass weiß ich heute noch nicht.
Mir ist bewusst, dass es dafür attraktivere Lösungen gibt. Über den Königsweg werde ich aber erst in einem Jahr nachdenken.
Weiß jemand, welches Kabel ich an 1, 2, 3, 4 anschließen muss, damit das An und Aus geht?

Danke schön im Voraus.
Ich habe die gleiche Absaugung bei mir . Ich habe einen Drehschalter ohne Unterspannungsauslösung . Ich denke das ist sicher noch original . Die Pflicht zu einem Unterspannungsschalter kam erst später und macht bei einer Anlaufsteuerung immer Probleme .

IMG_20210501_084035.jpg IMG_20210501_083945.jpg

Das ist ein Standartdrehstrommotor und braucht bei 2 kW sicher keinen Sterndreieckschalter . Beachten sollte man bei dieser Verkabelung , das das blaue Kabel in diesem Fall sicher nicht der Neutralleiter , sondern die dritte Phase ist . Ist zumindest bei mir so . Habe gerade gemessen . Habe zwischen blau und schwarz bzw. blau und braun jeweils 400V .

IMG_20210501_091111.jpg

Ich würde dir empfehlen , diesen schönen Taster wieder ins Regal zu legen . Dafür brauchst du wiederum einen Schütz , der die Sache (unötig) verkompliziert :emoji_thinking: .

Ich würde dir z.b. sowas ( → Hauptschalter 3-Polig) empfehlen :emoji_wink: .
 
Zuletzt bearbeitet:

Ossei

ww-birnbaum
Mitglied seit
11 April 2011
Beiträge
239
Ort
Ebersberg
Hallo,

lass den Elektriker deines Vertrauens einen Schalter dranbauen.

Bleib gesund,
Matthias
 

Komihaxu

ww-robinie
Mitglied seit
18 Februar 2014
Beiträge
3.407
Ort
Oberfranken
Oje, da bastelt wieder ein Laie an Netzspannung
und der zweite Forist will die Phase auf den Schutzkontakt schalten. :emoji_poop:
Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln! Leute, wenn ihr absolut keine Ahnung habt, dann lasst die Finger von sowas! Das ist lebensgefährlich!


Ob diese Start/Stop-Taster überhaupt verwendbar sind, ist fraglich. Oft sind sie nur für 24V-Steuerspannung ausgelegt. Da darf man keine 400V drauflegen.
Ich empfehle gleich eine Anlauf-Automatik, dann brauchst du gar keine Schalter:

Edit: Übrigens, @PurplePony : Wo ist der Motorschutzschalter (Überlastschutz)? Hast du den etwa gleich mit ausgebaut? Dann bravo! Ruf mal bei der Brandversicherung an, ob sie auch bei grober Fahrlässigkeit zahlen...
 
Zuletzt bearbeitet:

petfr

ww-robinie
Mitglied seit
26 Februar 2005
Beiträge
1.039
Ort
de
Oje, da bastelt wieder ein Laie an Netzspannung
und der zweite Forist will die Phase auf den Schutzkontakt schalten. :emoji_poop:
Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln! Leute, wenn ihr absolut keine Ahnung habt, dann lasst die Finger von sowas! Das ist lebensgefährlich!

Mit dem zweiten Foristen meinst du sicher mich :emoji_spy: . Dazu musst ich deutlich sagen , das ich diese Machine so (im Originalzustand ) von einem Händler gekauft habe . Man sollte , wenn man etwas Ahnung von Elektrik hat , zwischen Neutralleiter und Schutzleiter unterscheiden . Bei mir sind (ordnungsgemäß) die drei Phasen (rot) und separat auf dem Gehäuse der Schutzleiter (gelb) angeschlossen . Das verwendete Kabel hat der Hersteller wahrscheinlich aus Kostengründen verwendet . Besser wäre sicher sowas gewesen :emoji_thinking: .

1.jpg So nun bitte die nächste Eskalationsstufe bei diesem Elektrikthema :emoji_laughing::emoji_joy::emoji_sweat: .

PS ; ein gelernter Elektriker darf eigentlich nur einen Unterspannungsschalter einbauen , da es eine Neuinstallation ist und er sich an die Vorschriften halten muss . Damit kann man leider keine Anlaufautomatik verwenden . Da gibt es etliche Threads hier im Forum .
 
Zuletzt bearbeitet:

fahe

ww-robinie
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
1.822
Ort
Coswig
Erstens: Nie auf Farben verlassen, sonden stets nachschauen.
Zweitens: Grün/Gelb darf nie für irgendetwas anderes als den Schutzleiter PE verwendet werden. Der darf auch nie geschaltet werden.
Drittens: Wenn Du den gezeigten Schalter verwenden willst, musst Du eine Selbsthalteschaltung bauen. Klingt komplizierter, als es ist. Du brauchst ein passendes Gehäuse und einen dreipoligen Schütz mit Hilfkontakt.
Viertens: Einen Motoschutzschalter ordnest Du nach der Selbsthalteschaltung an und stellst ihn auf den angegebenen Nennwert des Motors ein.
Nebenher: Aderendhülsen.

Und nun wieder zu erstens: Wenn Du Dir nicht sicher bist, suche Dir einen Eli. Oder wenigstens jemanden, der sich sicher ist.
 

fahe

ww-robinie
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
1.822
Ort
Coswig
PS ; ein gelernter Elektriker darf eigentlich nur einen Unterspannungsschalter einbauen , da es eine Neuinstallation ist und er sich an die Vorschriften halten muss.
...welche Vorschrift schreibt vor, dass eine Absuagung über einen Wiederanlaufschutz verfügen muss? Frage für einen Freund...:emoji_wink:
 

petfr

ww-robinie
Mitglied seit
26 Februar 2005
Beiträge
1.039
Ort
de
...welche Vorschrift schreibt vor, dass eine Absuagung über einen Wiederanlaufschutz verfügen muss? Frage für einen Freund...:emoji_wink:
Vorschrift kann ich dir leider nicht sagen . Aber aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen , das bei Nachrüstung oder Reparatur nur noch solche verbaut werden (dürfen ?) . Allein aus dem Grund , das meiner bei Klibo nicht mehr hergestellt wird . Meiner hat natürlich einen Motorschutz integriert .
Ich würde dort anrufen und (und auf den (notwendigen) Motorschutz (3,6 A) und den Wunsch nach einer Anlaufautomatik verweisen . Die konfektionieren alles (im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen) und diesen Schalter soll dann ein gelernter Elektriker einbauen :emoji_thinking: :emoji_wink::emoji_grin: .
 

Paulisch

ww-eiche
Mitglied seit
19 Februar 2020
Beiträge
308
Ort
Demmin
Gelb/Grün ist doch Schutz/Erde keine Ahnung was daran falsch war. War aber auch nicht auf Lichtstrom, dachte es geht um Starkstrom
 

Ossei

ww-birnbaum
Mitglied seit
11 April 2011
Beiträge
239
Ort
Ebersberg
Vorschrift kann ich dir leider nicht sagen . Aber aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen , das bei Nachrüstung oder Reparatur nur noch solche verbaut werden (dürfen ?) .
Selbst wenn - dann kann sich der TE ja immer noch vom Eli einen 15€-Schalter in der Zuleitung der CEE-Steckdose einbauen lassen.

Gruß,
Matthias
 
Oben Unten