Alter Stuhl, Oberflächenbehandlung

Doogie

ww-kastanie
Mitglied seit
11 Oktober 2006
Beiträge
35
Ort
Kirchenthumbach
Hallo,

meine Mutter hat in einem Antikgeschäft diesen Stuhl hier erstanden.
Jetzt muss der allerdings etwas repariert werden, die Lehne muss geleimt werden etc. , an einer Stelle an der Lehne fehlt auch ein Keil, falls ich da einen neuen reinmach hab ich ein problem wie ich die Farbe hinbekomm und v.a. mit was ich da rangehen darf, also was verwenden ohne dem Stuhl zu schaden.
Ich kann leider nicht erkennen mit was der Stuhl behandelt wurde, Lack in jeglicher Form scheidet aber definitiv aus, Öl glaube ich nicht, Wachs schon eher oder vielleicht nur eine natürliche Patina des Holzes. Die ausgebesserten Stellen sind aber sicher behandelt worden mit Lasur, Beize oder sonstwas.

Hat jemand eine Ahnung wie alt der Stuhl ist? Der Verkäufer meinte dass es ein Wahnsinnsschnäppchen war (ist ja klar das ein Verkäufer das behauptet), sollte es wirklich eines gewesen sein möchte ich jetzt natürlich nix kaputt machen.
Was meint ihr? ne Lasur für innen nehmen? oder etwas Richtung Wachsbeize?

Viele Grüße

Doogie
 

Anhänge

Eurippon

ww-robinie
Mitglied seit
19 Mai 2004
Beiträge
1.835
Ort
Eppelborn
Der ganze Stuhl sieht restaurationsbedürftig von der Oberfläche her aus. Um den Wert zu erhalten ist es nicht damit getan einen Keil einzuleimen (richtige Holzsorte vorraus gesetzt), sondern ich würde die ganze Oberfläche neu behandeln.
An dem Teil wurde vermutlich schon viel herumgemacht, mit Lasur rumgeschmiert und Beize vesaut.
Ich würde zu einem erfahrenen Restaurator gehen und mir einen KV holen was die FACHMÄNNISCHE Reparatur betrifft...

Ansonsten Sprühabbeizer verwenden und erstmal den ganzen alten Schmodder mit Stahlwolle abreiben, nicht schleifen...

Gibts z.B. hier:Krüger's -profiabbeizer-
Hab ich auch schon desöfteren verwendet, klappt problemlos...
 
Oben Unten