Alte Tannendiele behandeln

myanmar

ww-pappel
Mitglied seit
28 Dezember 2015
Beiträge
3
Ort
Schweiz
Liebe Woodworker,
dies ist mein e erste Frage, ich hoffe ich liege nicht völlig falsch. Bisher habe ich nur still mitgelesen und viele wertvolle Tipps aufgesogen.
Also;
Unser Haus ist sehr alt (1690) und wir renovieren uns langsam vorwärts. Unter dem Spannteppich ist jetzt ein altes Parkett aus Tannendielen aufgetaucht mit 100 Jahren Bohnerwachs. Wir haben ein Probestück abgehobelt und es kam eine sehr schöne, helle Farbe heraus. Begeistert ölten wir es 2-Mal mit einem farblosen Holzöl ein und sind erstaunt wie viel dunkler das Holz geworden ist.
Da das Haus an sich schon wenig Licht hat möchten wir die helle Farbe erhalten. Hat einer der anwesenden Profis eine Idee womit wir das erreichen können?
Vielen Dank und viele Grüsse
Myanmar
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Nimm ein Öl, was wenig anfeuert, z.B. Osmo Hartwachsöl. Alternativ ein Öl, was mit Weißpigmenten versehen ist, z.B. Natural Parkettöl weiß oder Osmo Hartwachsöl in weiß.
 

Konze

ww-eiche
Mitglied seit
5 September 2011
Beiträge
337
Ort
Köln
Nimm ein Öl, was wenig anfeuert, z.B. Osmo Hartwachsöl. Alternativ ein Öl, was mit Weißpigmenten versehen ist, z.B. Natural Parkettöl weiß oder Osmo Hartwachsöl in weiß.
Müssten sich die Weißpigmente mit der Zeit nicht abreiben? Also allein durchs Drauf-Laufen?
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Ja, das ist wahr. Da können dann z.B. Laufstraßen entstehen, wo oft lang gegangen wird. Deshalb würde ich immer erstmal unpigmentiert probieren.

Beim Osmo HWÖ ist es nochmal etwas anders: Das ist recht schichtbildend. Man trägt einmal weiß auf und darüber dann farblos. Du hast dann eine farblose Opferschicht und wenn die ab und zu mal aufgefrischt wird, kann das längere Zeit gut gehen.
 
Oben Unten