Airless Gerät Defekt

Tatacua

ww-pappel
Registriert
19. März 2014
Beiträge
3
Ort
Juan E. O´Leary
TAG.

Ich habe ein Problem mit meinem Airlessgerät.
Vielleicht hat ja jemanx Ahnung.

Es ist mit 8 bar angeschlossen. Und seit neustem blubbert es nur Luft in den Lackbehälter statt den Lack richtung Pistole zu saugen/drücken.

Weiss jemand an was dass liegen kann ?
Wäre froh wenn jemand was weiss...
 

Holz-Christian

ww-robinie
Registriert
30. September 2009
Beiträge
5.448
Alter
47
Ort
Bayerischer Wald
TAG.

Ich habe ein Problem mit meinem Airlessgerät.
Vielleicht hat ja jemanx Ahnung.

Es ist mit 8 bar angeschlossen. Und seit neustem blubbert es nur Luft in den Lackbehälter statt den Lack richtung Pistole zu saugen/drücken.

Weiss jemand an was dass liegen kann ?
Wäre froh wenn jemand was weiss...

Hallo.

Vielleicht solltest Du uns erst mal mitteilen um welches Gerät es sich handelt.:emoji_wink:
- Hersteller
-Typ
- Kolben oder Membranpumpe.

Gruß Christian.
 

chris_maa

ww-robinie
Registriert
8. August 2010
Beiträge
600
Ort
Mönchengladbach
Ohne deas Gerät zu kennen, kann ich jetzt nur von der Technik unseres Geräts ausgehen. Unseres hat zwei 'Lackkreisläufe', einen bei dem der Lack aus dem Behälter durch den Schlauch die Pistole verlässt (normales Lackieren) und einen, bei dem das Gerät den Lack intern 'umwälzt' und den Lack nur durch die Pumpe über einen angeschlossenen Schlauch in den Behälter pumpt (dient zum Lack umwälzen und reinigen des Geräts). Kann es sein, dass Du auf die 'Umwälzfunktion' umgestellt hast?

Grüße,

Christian
 

Tatacua

ww-pappel
Registriert
19. März 2014
Beiträge
3
Ort
Juan E. O´Leary
Hallo,

danke schonmal für das interesse.

Es ist ein WIWA Wagner Airless Farbspritzgerät Profi 260 Bar 4032.

Wie funktioniert dass entlüften genau? Als ich es mit Verdünnung durchgepumpt hatte kam diese ja noch durch die Pistole.

...
 

Holz-Christian

ww-robinie
Registriert
30. September 2009
Beiträge
5.448
Alter
47
Ort
Bayerischer Wald
Hallo.

Es handelt sich also um eine Kolbenpumpe.
Ich bin mir ziemlich sicher das das Kugelventil im Ansaugrohr nicht schließt.

Schraub das Ansaugrohr ab, dann siehst du in der Unterseite des Pumpengehäuses ein Kugelrückschlagventil.
Vermutlich befindet sich Dreck im Ventilsitz, oder die Kugel ist im Käfig festgeklebt.

Dadurch wird Lack aus dem Behälter hochgesaugt, und durch das nicht schließende Ventil wieder in den Behälter zurückgedrückt- es blubbert im Behälter.

Aber Vorsicht!!
Vor irgentwelchen Arbeiten die Pumpe von der Druckluft trennen, und Sýstem drucklos machen!!

Luft im System macht nichts aus, die wird durch die Pistole rausgedrückt.

Viel Erfolg, Christian.
 

Hamburger Jung

Gäste
Bevor Du an der Pumpe rumschraubst, wüde ich folgendes probieren :
Druckluft abmachen und wieder neu anschließen während die Pumpe läuft und das ein paar mal wiederholen. Bei und ist es manchmal auch so, das die Pumpe sich " verschluckt" wenn man den Behälter leerpumpt und Luft ins System kommt bevor man Lack nachgießt. Das hilft bei uns fast immer.
Wenn das Kugelvertil nach mangelhafter Reinigung etwas festgeklebt ist hilft es meist auch wenn man bei Pumpen leicht mit einem Gummihammer im Bereich des Kugelventils etwas klopft. Nur leicht Klopfen und nicht kloppen wie ein Schmied !!!
Bisher haben diese Maßnahmen bei und immer geholfen und wir mußten noch nie daran rumschrauben.
Ich muß allerdings dazu sagen, das wir Kolbenumpen von Hübner haben, aber bei Wagner Pumpen sollte das ja ähnlich sein.
 

Tatacua

ww-pappel
Registriert
19. März 2014
Beiträge
3
Ort
Juan E. O´Leary
Also jetzt konnte ich die zwei teile zerlegen in denen die Kugel steckt. Tatsächlich hatte sich dort einiges an alten farbresten angesammelt. Saubergemacht und wieder zusammengebaut.

Jetzt tritt ab 7 Bar allerdings ganz oben im Deckel an dieser runden Filzabdeckung Lack aus und ein Teil kommt auch aus der Pistole.
Kann es sein dass die Dichtungen unter dem Deckel oben sind etwas damit zu tun haben?

Weiss jemand was man tun kann?
 

Holz-Christian

ww-robinie
Registriert
30. September 2009
Beiträge
5.448
Alter
47
Ort
Bayerischer Wald
Hallo.

Ich nehme an Du meinst mit 7 Bar den Eingangsluftdruck.
Das ist aber schon ziemlich heftig!
Ich arbeite mit etwa 4-5 Bar, das reicht vollkommen aus.

Kann es sein, daß das was aus der Filzdichtung kommt kein Lack, sondern Kolbentrennöl ist?.
Aus dem Deckel des Luftkolbens sollte eigentlich kein Lack rauskommen. :emoji_wink:

Stell doch mal Fotos ein und erklär das Problem etwas präziser.

Gruss Christian.
 
Oben Unten