Absaugung JET JCDC 1, 5 M Zyklon

haass

ww-robinie
Mitglied seit
17 September 2007
Beiträge
1.000
Ort
hannover
Hallo,

ich möchte mir eine Reinluftabsaugung in die Werkstatt stellen, da ich die dauernde Staubereit leid bin.
Nun habe ich die JET JCDC 1,5 M Zyklon gesehen, die von der Grösse und Preis interessant ist.
Hat jemand Erfahrungen mit der Maschine und kann mir Hinweise dazu geben?
ich danke vielmals.
heiner
 

Batucada

ww-robinie
Mitglied seit
11 Juni 2019
Beiträge
1.177
Ort
Auf'm Land und nicht in der Stadt
Da stimme ich meinem Vorredner zu. Mit 1350 Pa wäre mir die JET viel zu schwach auf der Brust. Bei meiner Absaugung mit 3800 Pa bei 1800 m³/h, mit der ich gerade so zufrieden bin, da käme die Anlage mit 1,5 kW nicht aus, das ginge schon physikalisch nicht. Nein, 1350 Pa sind absolut zu wenig.

Batucada
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
10.039
Ort
am hessischen Main
Guuden,

...und gerade wenn Mensch "die dauernde Staubereit leid" ist,
ist die Qualität und Fläche der Filter wichtiger als der Preis!
 

haass

ww-robinie
Mitglied seit
17 September 2007
Beiträge
1.000
Ort
hannover
Das erklärt dann auch die Preisunterschiede.
Weiß jemand, ob es die Bernardo auch mit 230 Volt gibt?
Oder andere vergleichbare Maschinen?
Danke
Heiner
 

haass

ww-robinie
Mitglied seit
17 September 2007
Beiträge
1.000
Ort
hannover
Ich bin nun verunsichert. Im www. Finde ich keine Bernardo mit 230 Volt. Gibt es die wirklich nur mit 40o Volt.
Was wäre eine 230 Volt Alternative.
Danke nochmal für Tipps.
Heiner
 

petertenor

ww-pappel
Mitglied seit
2 September 2018
Beiträge
11
Ort
Deutschland
Moin



Bernardo kaufen und 380 Volt legen ?

Leitung verlegen macht man selbst , im Schaltkasten werkelt der Elektriker .

Hält sich vom Aufwand geldlich in Grenzen .

Gruß
Auch ich hatte mir die JET als 230V-Gerät ausgesehen.
Es kann eben NICHT jeder eine 380V-Leitung leben - als Mieter ist das ausdrücklich verboten.

Die JET fiel mir wegen der geringen Lautstärke auf.
Vorher liebäugelte ich mit der Bernardo DC 450 CF wegen der Daten. Aber leise ist sie mit 86,5 dB nicht gerade.
Als Mieter ist 230V Pflicht und Lautstärke wegen der Nachbarn durchaus relevant.
 

Little John

ww-robinie
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
3.203
Alter
64
Ort
Darmstadt/Dieburg
Hallo,
hierr noch ein Vorschlag zum Thema 230V und Lautstärke.
Man kann eine Absaugung, die 380V und 1,5kW hat problemlos mit einem FU an 230V Wechselstrom betreiben. Das hat den Vorteil, das man eventuell mit der regelbarkeit ein ordentliches Verhältnis zwischen Saugleistung und Lautstärke erreichen kann.
Ein Drechseler-Kollege hat vor Jahren mal 50% Lautstärke bei 80% Saugleistung erreicht.
https://www.drechsler-forum.de/phpbb/viewtopic.php?f=5&p=49093#p49093

Es grüßt Johannes
 

petertenor

ww-pappel
Mitglied seit
2 September 2018
Beiträge
11
Ort
Deutschland
Klingt, als müsse man ein gelernter Elektriker sein...
Ist es möglich, ein neues 380V-Gerät ohne Elektro-Kenntnisse mit Haushaltsstrom/Schuko zu betreiben? Oder muss da ein Elektriker mit Umbauen aushelfen?
 

Little John

ww-robinie
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
3.203
Alter
64
Ort
Darmstadt/Dieburg
Es gibt eine Begrenzung bei den kW. Der Motor hat dann auch weniger Drehmoment und Leistung.
Hallo Carsten,
das ist keine Darlanderschaltung. also warum sollte da weniger Drehmoment und Leistung sein?
Ein Großteil der aktuellen Drechselmaschinen läuft so. Bis 2,2kW sollte es problemlao funktionieren.
Es ist aber sicher sinnvoll, sich da eine versierte Elektrofachkraft zur Hilfe zu holen.

Es grüßt Johannes
 

Little John

ww-robinie
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
3.203
Alter
64
Ort
Darmstadt/Dieburg
Hallo Carsten,
moderne FUs können aus 230V Wechselstrom elektronisch 3x 230V Drehstrom machen. Daher kein Leistungsverlust am Drehstrommotor.

Es grüßt Johannes
 
Oben Unten