610mm Aldinger Abricht- Dickenhobel, ADH einstellen

wisi32b

ww-pappel
Mitglied seit
2 August 2020
Beiträge
2
Ort
München
Hallo Holzfreunde,
ich habe einen 610mm ADH von Aldinger. Baujahr wahrscheinlich ~ 1940-1960.
Dickenhobel läuft sehr gut, ganz rechts wie ganz links bis auf 2/10mm gleich dick. Einzug super, kein Abdrücke der Rollen.
ABER: die Abrichte ist 1. krumm, 2.schief. Die Tische Hängen, so dass sich eine Hohlfuge ergibt.
Der Aufnahmetisch hängt zusätzlich nach rechts, der Abnahmetisch nach links - also über Kreuz.
Die Tische sind über 4 Gelenke geführt. Habe beide abgebaut und gängig gemacht.
Es gibt an dem Hobel seeehr viel zum einstellen, aber nichts, aber auch gar nichts zum Ausrichten der Tische :emoji_frowning2:
Weder am Gestell noch an den Tischen.
Was kann ich da tun?
Das Gestell ist 3teilig und verschraubt. Meint ihr man kann das bis auf die hängenden Tische über Unterlagen unter den Füßen hinbiegen?
Die Messer hab ich bisher an der Abrichte immer über den Abgabetisch und das Verschieben eines Richtscheits durch das Messer beim Rückwärtsdrehen eingestellt. Wie macht man das hier? An der Welle, oder mit dem Dickentisch als Referenz?

361B82B3-6B15-4695-86B7-ECE4D4E89EE2.jpeg AFDAA971-D1FC-403A-9A8C-DFBB4242E6D2.jpeg 524F3794-9E19-4FA4-AD47-650063E99DFD.jpeg A2EDF65A-2AD6-4E0E-A25A-228C5E1916F0.jpeg 1417BEA3-CD87-4920-B987-D818EC2D8535.jpeg F4D3169B-D462-489E-B535-6F3F7BDC6E89.jpeg
 

Holzrad09

ww-robinie
Mitglied seit
3 Februar 2015
Beiträge
7.579
Ort
vom Lande
Hallo
Die Maschine besitzt eine sogenannte Sicherheitswelle ,man erkennt es an den Klappen zum klemmen der Messer und erhält dadurch eine runde Form, bei älteren meist viereckigen Wellenxemplaren wurden die Messer direkt an die Fläche geschraubt. ( Ironie) https://homepage.univie.ac.at/werner.haas/sonst/unfall.htm
Heutzutage würde Ich aber sowas nicht mehr verwenden wollen, es ist Schrott !
Bist Du Dir sicher in dieses Gerät Zeit und Geld zu investieren ?
LG
 
Zuletzt bearbeitet:

wisi32b

ww-pappel
Mitglied seit
2 August 2020
Beiträge
2
Ort
München
Hallo Holzrad09,

Ja, Zeit werde ich investieren - und möglichst wenig Geld natürlich :emoji_wink:
Eine 300 Maschine reicht mir nicht und moderne Maschinen >300mm sind unerschwinglich.
Zur Not ist diese in Zukunft nur ein Dickenhobel und es kommt bei günstiger Gelegenheit eine große Abrichte dazu.
Aber versuchen will ich es.

VG
Ferdinand
 

joh.t.

ww-robinie
Mitglied seit
14 November 2005
Beiträge
4.368
Ort
bei den Zwergen
Mach mal hier im Forum eine Suche nach Klappenmesserwelle. Ich und andere haben uns schon die Finger wund geschrieben, nicht das dich deine Frau als Klumpen Fleisch an der Maschine liegend findet. Das ist fürs Museum wo sie nicht mehr angeschaltet wird oder fürs Altmetall.
 

Lukeskymuh

ww-pappel
Mitglied seit
4 Juni 2021
Beiträge
1
Ort
Erbstetten
Hi wisi32b,

ein Freund hat eine änhlichen Hobel. Ich habe eine Frage: Kannst du mir sagen was für Lager (Glaitlager, Kugellager, etc.) für die Hobelwelle verwendet werden?

Gruß Luke
 
Oben Unten