0.6mm Furnier in Aluminium einsetzen

HeikoS

ww-pappel
Registriert
21. Januar 2015
Beiträge
4
Hallo zusammen,

als durch-und-durch Metaller stehe ich vor einem größeren Problem :confused:

Ich habe vor für ein kleines Privates Projekt eine 0,6mm Tiefe Tasche in Aluminium zu fräsen und dann dort gelaserte/wassergestrahlte Funiere einzusetzen.

Da kommt auch schon die 1. Frage,
wie verhält sich Furnier bei solch einer Bearbeitung ?

Wie verbinde ich - langlebig - Furnier mit Aluminium ?
Das Teil wird wohl täglich in gebrauch sein und somit sollte es doch einiges aushalten.

Kann ich das Furnier vorher schon polieren/behandeln(glanz) oder gibt es gar schon stabilisiertes Furnier?

Ich weiß,
fragen über fragen ... aber ich glaube ich bin hier richtig.

Angehängt noch ein Entwurf.

attachment.php


Viele Grüße,
Heiko
 

Pendejo

ww-robinie
Registriert
29. Mai 2012
Beiträge
652
Leider ist kein Anhang ersichtlich! Was genau meint "täglicher Gebrauch" und "muss einiges aushalten"? Denke das ist doch noch wichtig zu klären für die Profis die hier noch antworten werden.

Zum Thema Lasern: Ich habe gerade vor ein paar Tagen eine Laser-Firma besucht. Die haben da auch Furniere gelasert. Das wird sehr exakt und mann kann auch feinste Ausschnitte lasern, da sind einem eigentlich keien Grenzen gesetzt. Aber natürlich werden die Kanten schwarz. Wobei die Aussenkanten würde man bei dir ja nicht mehr sehen, wenn du die bündig ins Aluminium einsetzt.
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
23.722
Ort
Dortmund
Verkleben würde ich auch mit Epoxy.

Was du unter "Was aushalten" meinst, müsstest du konkreter erklären.

Wenn du Furnier laserst, dürftest du verbrannte Kanten haben. Bei hellen Furnieren könnte das stören.

Was auch noch geklärt werden muss: Wie dick ist das Alu? Könnte nämlich sein, dass sich der Sandwich verzieht.
 

HeikoS

ww-pappel
Registriert
21. Januar 2015
Beiträge
4
Hallo,

komisch mit dem Anhang :emoji_slight_smile:

Täglicher gebrauch bedeutet, dass ich es täglich mehrere Stunden in der Hand habe und es eine Art Deckel zum wechseln von Batterien ist der über Federdruckstücke einrastet.

Das mit den schwarzen Stellen an der Schnittkante aussen ist nicht wild, wird ja eh komplett eingesetzt.

Die stärke sind ca. 3mm - die Tasche entsprechend dem furnier 0.6mm.
 

Anhänge

  • Furniere.jpg
    Furniere.jpg
    362 KB · Aufrufe: 225

keks010982

ww-robinie
Registriert
14. März 2009
Beiträge
4.202
Ort
Bayern
Hübsch... :emoji_slight_smile:

Ich würde das einfach mit Kontaktkleber kleben. Vorher Furnier evtl. mit 2K oder PUR lacken. Wenn du Hochglanz willst, solltes du hier mal nach Schelllack suchen. Damit kenn ich mich nicht aus. Hier gibts aber Lesestoff für Tage.

Gruß Daniel

Edit: Was machst du mit dem Alu? Wie behandelst du das? Roh gibt das schwarze Finger... oder täusch ich mich?
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
23.722
Ort
Dortmund
Schellack ist nichts für längeren Handkontakt. Würde auch eine 2K PUR-Lack verwenden. Bei 1K reicht vielleicht auch z.B. Clou Holzsiegel. Epoxy find ich dauerhafter, Kontaktkleber ist immer so eine Sache. Wird vermutlich funktionieren, könnte aber auch mal Ablösungen geben.
 

tract

ww-robinie
Registriert
25. Oktober 2010
Beiträge
1.770
Wie behandelst du das? Roh gibt das schwarze Finger... oder täusch ich mich?

wenn das vernünftig gefertigt werden soll, dann ist Eloxieren Pflicht.
Allerdings muß dafür die Legierung stimmen. Manche Sorten lassen sich nicht, andere nur technisch, also nicht dekorativ (große Farbvielfalt) eloxieren. Tabellen darüber findet man im Internet (leider sind gerade recht verbreitete Sorten, die für mech. Bearbeitung gut geeignet sind Beispiel, nicht so gut für dekorative Eloxierung geeignet)

Bzgl. Kleben ist der Händler Ottozeus - Ihr Online-Shop für technische Klebstoffe eine ganz gute Anlaufstelle, die betreiben auch ein Forum, wo sie beraten.
 

HeikoS

ww-pappel
Registriert
21. Januar 2015
Beiträge
4
Mit ... Metall kenn ich mich aus wie eingangs ausführlich beschrieben.

Mir geht es wirklich primär darum wie ich das Holz am besten klebe.
 

Mathis

ww-robinie
Registriert
7. Juni 2007
Beiträge
2.718
Ort
Imdorfinnerstadt
Mit ... Metall kenn ich mich aus wie eingangs ausführlich beschrieben. Mir geht es wirklich primär darum wie ich das Holz am besten klebe.

Ich habe solche Verklebungen auch mit Epoxidharz hergestell. Nach meiner Erfahrung das einzige, was längerfristig hält, da Holz und Alu völlig unterschiedliche Ausdehnung haben und normale Kleber, besonders Kontaktkleber ganz schnell hin sind.

Frag mal bei R & G Faserverbundstoffe an, die haben eine gute telefonische Kundenberatung, die mir schon oft sehr kompetent geholfen hat.
 
Oben Unten