Öl oder Lasur für Rhombuszaun aus sibirische Lärche

Lorenzo

ww-robinie
Registriert
30. September 2018
Beiträge
4.591
Ort
Ortenberg
Sorry Uwe, aber kannst du bitte etwas weniger spekulieren und schreibend denken und nur dann antworten wenn du etwas wirklich weißt. Das hilft dann nämlich auch.

Je nachdem was man gerne erzielen möchte kann man die Lärche, wie jedes andere Holz natürlich auch behandeln. Der Zaun wird wohl voll bewittert sein,

da kann man entweder nichts drauf machen, dann wird der Zaun relativ schnell vergrauen. Ab da dauerts dann ziemlich lange bis er Schaden nimmt, vor allem wenn man auf konstruktiven Holzschutz achtet. Also zum Beispiel keine waagrechten Flächen, Tropfnasen, und Abstandshalter zwischen den Quer und Längsteilen, damit sich in diesem Zwischenraum kein Wasser ansammelt und lange drin bleibt.
Das ist die Variante die ich wählen würde. Ich finds erstens einfach schön, und zweitens ist so ein Zaun sonst jedes Jahr wieder n Haufen Arbeit mit dem neu streichen.

oder man streicht ihn, um die Farbe der frischen Holzoberfläche möglichst lange zu erhalten. Zu der Variante mit dem streichen kann bestimmt @WinfriedM was sagen.

2 Sachen noch an den Themenersteller. Möchtest du dass der Zaun immer aussieht wie neu, oder darf er auch altern? Und muss es unbedingt die sibirische Lärche sein, oder geht im Zweifelsfall auch ne einheimische, die kommt nämlich aus nachhaltigem Anbau, was bei der sibirischen leider absolut nicht der Fall ist. Raubbau für billiges Holz..
 
Zuletzt bearbeitet:

xnetworkerx

ww-pappel
Registriert
7. Januar 2021
Beiträge
5
Ort
Dresden
Der Erhalt des originalen Farbtones wäre schon schön und was ich lesen konnte ist, das mit einer Lasur die Abstände einer Neubehandlung größer sind als bei einer Behandlung mit Öl.
 
Oben Unten