Zylinder der Eingangstür kaputt, Schlüssel läßt sich nicht abziehen

Aloha

ww-esche
Registriert
13. Dezember 2009
Beiträge
406
Auf der Mehrfachverriegelungsleiste gibt es schon mal keine Aufschrift, daher kann ich nichts zum Hersteller sagen.
Ich weiß nicht, welche Informationen ich noch erheben und geben kann, außer der Vermessung der Leiste. Ich werde das nachher tun und grafisch darstellen.
 

Martin.G

ww-ahorn
Registriert
12. April 2019
Beiträge
119
Ort
Mitterteich
Ein Foto von dem Schloss, von vorne, hinten, links rechts. Und ein paar maße (Entfernung, Dornmaß, Vierkant - bei google gibt's bilder wo ersichtlich ist was was ist)
 

RUMBA

ww-birnbaum
Registriert
19. Mai 2008
Beiträge
200
Ort
53879 Euskirchen
KFV Mehrfachverriegelung ist es, höchst wahrscheinlich. Mittig gelocht und 65 Dorn.

Hauptschloß kann man einzeln tauschen. Nieten ausbohren und neues Hauptschloß wieder festnieten.
Dabei darauf achten, das natürlich die Treibstangen richtig eingehackt sind und man natürlich das richtige Ersatzhauptschloß hat.
Natürlich kann auch ein Nebenschloß defekt sein. Das dann die eigentliche Ursache war.

Aber sich dann bitte erstmal richtig über Wechselstifte und Mehrfachverriegelungen schlau machen.
Das ist hier ja ein Krampf.

Hauptschloß kostet wahrscheinlich, um die 100 €
Aber ich gehe davon aus, das es nachher eine ganz neue Mehrfachverriegelung werden muss, wenn Du mit Deiner "Reperatur" fertig bist.

Ein seriöser Schlüsseldienst, hätte das Problem dann in ner Stunde Arbeitszeit + eventuelle Materialbeschaffungszeit und 2 Anfahrten gelöst gehabt.
Eventuell sogar ohne den Zylinder zu zerstören.
Da die Türe offen war, hätte man den Stulp vom Hauptschloß entfernen können.
Dann vielleicht die Blockade im Hauptschloß lösen können.
Zylinder raus, Weschselstift raus, Hauptschloß ausgebaut. Neues Hauptschloß angenietet und dann alles wieder schön montieren und fertig.
Klar hätte das Geld gekostet. Aber es wäre erledigt. Jetzt kostet es ja auch Geld.


Es selber machen zu wollen ist ja nett.
Aber mit so wenig Verstand von der Technik schon eine Herausforderung.
Technik heißt für mich auch, das man google oder eine andere Suchmaschine benutzen kann.
Youtube da zeigen genug Leute, wie ne Mehrfachverriegelung aussieht und was man da eventuell machen kann.
Aber gut das der Student schon fast am Ende seines Studiums ist und dann auch nicht mithelfen konnte zu recherchieren.
 

wirdelprumpft

ww-robinie
Registriert
31. März 2013
Beiträge
751
Damit bin ich wieder bei meiner letzten Frage: kann man das Schloss alleine ersetzen oder das ganze Teil?

Ersetz das ganze Schloss macht kein Sinn irgendwas zu reparieren die Kosten nicht die Welt

Stiftdurchmesser 8 mm = 72 Lochsbstand - meist Dorn 55 mm
Stiftdurchmesser 10 mm = 92 Lochabstand - meist Dorn 65 mm
Anschlagrichtung DIN L - gibt auch welch wo es Wechselbar ist
jetzt noch die Anstände die leider je nach Hersteller sind
Unterkante Schloss auf Nußmitte
Nußmitte zu Riegelmitte oben und unten
Art des Riegels - gibt Bolzen - Rollriegel Kombi daraus - Automatikfallen etc.
Denke entweder Hersteller G-U oder KFV evtl. BKS

https://www.haefele.de/de/produkte/...=Mehrfachverriegelung&@P.FF.followSearch=9993

Und bestell ein neuen Patentstift gleiche Länge wie der Alte
nimm das Modell
https://www.tuergriff-shop.de/paten...MIo8PA-43Q-gIVx_Z3Ch1mLA_XEAQYBSABEgIWk_D_BwE
ist besser zum Montieren und hält auch besser im Schloss
 

uli2003

ww-robinie
Registriert
21. September 2009
Beiträge
12.309
Alter
56
Ort
Wadersloh
Deiner sieht aus wie ein zweiteiliger. Die Teile sollten sich nach dem Herausdrehen der auf dem Bild sichtbaren Schraube einzeln nach etwas Ruckeln herausziehen lassen.
So ein Teil nennt sich Schraub-Wechselstift und da gehört auch eine Mutter drauf. Hat sich wohl schon einmal ein Amateur versucht.
Auf der Mehrfachverriegelungsleiste gibt es schon mal keine Aufschrift, daher kann ich nichts zum Hersteller sagen.
Das ist ein KFV-Schloss. So um 2005er Baujahr. Natürlich ist da ein Aufdruck drauf, müsste knapp oberhalb der ersten Befestigungsschraube über dem Hauptschloss sein - sieht man aber nicht gut.
Einen Schlosskasten könnte ich noch da haben.

Grüße
Uli
 

Aloha

ww-esche
Registriert
13. Dezember 2009
Beiträge
406
Mann, was ihr für Sachen wisst! Das kommt mir schon teilweise unheimlich vor, weil es an Hellseherei grenzt :emoji_wink: Ich armes Würmchen (Churchill: »Wir sind allesamt Würmer. Aber ich glaube, dass ich ein Glühwürmchen bin.«) erblasse glatt vor blankem Neid.
Das ist ein KFV-Schloss. So um 2005er Baujahr. Natürlich ist da ein Aufdruck drauf, müsste knapp oberhalb der ersten Befestigungsschraube über dem Hauptschloss sein - sieht man aber nicht gut.
Stimmt, da steht wirklich, kaum erkennbar, KFV. Die Tür gibt es seit 2002.

Ich habe mich bislang noch nicht getraut, die ganze Leiste auszubauen. wegen des Risikos, dass ich sie eventuell nicht mehr richtig zurück kriege, wegen der 2 zusätzlichen Schlösser. Ich mache mich mal zuerst schlau(er).

Ersetz das ganze Schloss macht kein Sinn irgendwas zu reparieren die Kosten nicht die Welt
Du meinst das ganze System, d.h die ganze Leiste?
 

hobbybohrer

ww-robinie
Registriert
28. Juni 2014
Beiträge
1.081
@Aloha
warum wiederholst Du immer dieselbe Frage? Die Antworten sind ja ziemlich eindeutig. Und wenn Du die Stange nicht einmal ausbauen willst, wie willst Du dann, bei eingebauter Stange, den Schlosskaten ersetzten?

Eigentlich ist alles gesagt... Grüße Richard
 

wirdelprumpft

ww-robinie
Registriert
31. März 2013
Beiträge
751
Ja, ein komplett neue Mehrfachverriegelung - das entspricht deinem Handwerklichen Geschick-
wie geschrieben auf die Abstände achten - KFV hat evtl. Unterschiedliche Mehrfachverriegelungen daher immer messen und mit technischer Zeichnung des Schlosses abgleichen

Der Ausbau ist kein großes Problem alle Schrauben raus und vorsichtig von oben und unten herausnehmen das geht auch wieder rein
es kann sein das du beim neuen Schloss den Stulp kürzen musst je nach Modell aber du hast ja ne Vorlage
 

uli2003

ww-robinie
Registriert
21. September 2009
Beiträge
12.309
Alter
56
Ort
Wadersloh
Mann, was ihr für Sachen wisst!

Nach über 4 Jahrzehnten im Beruf mit/in einer kleinen Tischlerei sollte das normal sein.

Ich habe mich bislang noch nicht getraut, die ganze Leiste auszubauen. wegen des Risikos, dass ich sie eventuell nicht mehr richtig zurück kriege, wegen der 2 zusätzlichen Schlösser. Ich mache mich mal zuerst schlau(er).

Du kannst die ganz sorglos herausschrauben. Besser, als wenn du sie verbiegst.
Bei KFV ist es schon recht unübersichtlich, was die Auswahl der Hauptschlösser angeht. Wie gesagt, einen Schlosskasten könnte ich noch da haben, 3 Nieten aufbohren, neu annieten, fertig. Dann kann der Rest des Schlosses so bleiben, die Auswahl an reinen Bolzenverriegelungen (dürften es bei dir sein) wird langsam überschaubar am Markt, und auch teurer.
 

Aloha

ww-esche
Registriert
13. Dezember 2009
Beiträge
406

Anhänge

  • Schloss vorne.JPG
    Schloss vorne.JPG
    70,7 KB · Aufrufe: 31
  • Schloss Seite.JPG
    Schloss Seite.JPG
    116,2 KB · Aufrufe: 21

uli2003

ww-robinie
Registriert
21. September 2009
Beiträge
12.309
Alter
56
Ort
Wadersloh
Für 72 mm Entfernung mit 8er Nuss habe ich keinen Kasten da, nur für Haustüren.
Du benötigst ein Reparaturschloss AS 8772, für DIN L/R mit 8 mm Nuss.
Das Dornmaß von 60 mm gibt es nicht. Entweder 55 oder 65 mm, da musst du noch einmal nachmessen (Vorderkante Stulp bis Mitte Nuss!).

Wenn du die ganze Verriegelung (AS 2300) tauschst kann es sein, dass die Nebenschlosskästen oder die Schließstücke nicht passen. 'Damals' war der Rundbolzen mittig, heute sitzt er höher im Nebenschlosskasten (weil drunter der Platz für den Schwenkriegel ist).
 

Aloha

ww-esche
Registriert
13. Dezember 2009
Beiträge
406
Ich hatte die Leiste nicht mitgemessen (3mm). Es sind demnach 65mm
 

Aloha

ww-esche
Registriert
13. Dezember 2009
Beiträge
406
Könnte das Hauptschloß besorgen, hab es gerade auch nicht auf Lager.
Würde ca. 70 € inkl. Versand kosten.
OK, wenn du sicher bist, dass es das richtige ist. Wann denkst du, es wieder vorrätig zu haben?
Ich hatte vergessen, die Einstecktiefe auf meinem Bild "Schloss Seite" anzugeben: 85mm
 

RUMBA

ww-birnbaum
Registriert
19. Mai 2008
Beiträge
200
Ort
53879 Euskirchen
Wahrscheinlich ist es in 3 Tagen bei mir.

Schreib mir ne private Nachricht mit deiner Adresse.
Wenn es doch das falsche sein sollte. Dann nehm ich das natürlich zurück.
 

Aloha

ww-esche
Registriert
13. Dezember 2009
Beiträge
406
Ok
Die (einfachere) Alternative wäre natürlich, das ganze lange Teil zu ersetzen, aber ich bin bisher auf der Suche nach genau dem gleichen nicht fündig geworden. So viel teurer als das Hauptschloss alleine scheinen die nicht zu sein, wobei ich dann natürlich von welchen spreche, die nicht passen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten