Zyklonabscheider - quick and dirty

Dieses Thema im Forum "Projektvorstellung" wurde erstellt von khkb, 30. Mai 2015.

  1. khkb

    khkb ww-robinie

    Beiträge:
    849
    Ort:
    Wiesmoor
    Moin alle miteinander,

    das leidige Thema der Späne- und Staubentsorgung hat wohl jeden von uns schon genervt. Unzählige Berichte zur Lösung des Problems wurden geschrieben, hunderte von Bauvorschlägen, Basteltips usw. sind angefertigt und in's Netz gestellt worden nebst Gigabytes an Film- und anderem Anschauungsmaterial.

    Natürlich habe ich versucht, mich zu informieren. 95% aller Lösungen waren mir zu teuer oder aufwändig, 4,99% zu schrottig. Aber diese hier, die hat's mir angetan:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Sie hat's mir vor allem deswegen angetan, weil sie wenig Aufwand erfordert, erstaunlich effektiv ist und - mit ein wenig Glück - spottbillig. Hier meine Umsetzung.

    Es stehen noch zwei Mülltonnen der uralten Sorte bei mir rum: leicht konisch, eine aus Plastik, die andere aus solidem verzinktem Stahlblech = 0,- EUR. Außerdem findet sich in der Holzresteecke eine 12mm dicke, beschichtete Spanplatte ca. 40x45 cm (ehemalige Regalabdeckung eines längst ausrangierten Jugendzimmerensembles) = 0,- EUR. In einer alten Abstellecke steht doch noch ein mächtig in die Jahre gekommenener Rowenta-Staubsauger, leicht demoliert, Kabel wird nicht mehr eingezogen, Gehäuse z.T. angebrochen, eine Laufrolle der Saugdüse kaputt, aaaaber: er läuft noch = 0,- EUR. Fehlen nur zwei Saugstücke. Das ist schnell gemacht: zwei PVC-Rohre, einmal 90° gebogen einmal schnurgerade zusammen ca. 3,- EUR und, das teuerste überhaupt: 5 m Saugschlauch mit verkupferter Stahleinlage drin = 22, 45 EUR.

    Tja: Das Brett passend zurechtgesägt, dass es auf den Mülleimer geht, je ein Loch in die Mitte und eines seitlich versetzt mit 38er Steckdosenbohrer, das mit der Oberfräse zart erweitert wird, so dass die PVC Rohre stramm hineinpassen, dann mit dem V-Nut-Fräser 5 mm tief und 33,5 cm im Durchmesser eine passende Rille gefräst, die genau auf den Eimer passt (die merkwürdige Doppelspur auf dem Bild kommt daher, wenn man ohne sorgfältig festgezurrten Tiefenanschlag drauflosfräst :emoji_frowning2: ) alles zusammengesteckt und wow! Es funktioniert. Siehe die entsprechenden Bilder der jeweiligen Späne- bzw. Staubendstation - das, worauf der grüne Pfeil zeigt, ist alles, was von dem Testpänehaufen letztlich im nagelneuen Staubsaugerfilter gelandet ist.

    Das Tollste: Obwohl noch gar nicht gründlich abgedichtet, kann ich nach dem Einschalten des Saugers den gesamten Mülleimer am Brett anpacken und hochheben, ohne dass dieses abgeht.

    Mal sehen, ob ich noch was weiterbastel - mit dieser Quick-and-Dirty Lösung bin ich aber jetzt schon zufrieden, wenn auch die Sauggkraft nicht ganz so überragend ist. Vielleicht kürze ich den langen Schlauch noch etwas oder den Weg zwischen Sauger und Zyklon. Und mit Sicherheit sind noch etliche Undichtigkeiten auszumerzen. Vielleicht hat ja jemand noch Tips.
     

    Anhänge:

    ChrisOL und MiReu gefällt das.
  2. moto4631

    moto4631 ww-robinie

    Beiträge:
    2.443
    Ort:
    Upper Austria
    Der Rowenta hats halt hinter sich, das nutzt nix.
    Du kannst versuchen den Feinstfilter zu entnehmen falls der sowas hat, der blockiert auch ein wenig den Luftstrom.

    Bei Gelegenheit würde ich die HT-Rohre gegen was ordentliches tauschen, dann kriegst Du auch nicht dauernd eine gewischt.
    Undichtigkeiten beim Deckel kann man am billigsten mit Tesa Fensterdichtband "kitten".
     
  3. khkb

    khkb ww-robinie

    Beiträge:
    849
    Ort:
    Wiesmoor
    Moin Michael,

    Okay, damit muss ich mich natürlich abfinden, aber solange es für Sägespäne und Leichteres reicht, kann er doch noch sein Gnadenbrot verdienen.

    Jupp, den hat er. Und da jetzt ja das Meiste ohnehin vorher wegfällt und das Gerät darüber hinaus am Ende seines Lebenszyklus angelangt ist, braucht man sich auch nicht mehr soviele Gedanken um Staub im Motor zu machen.

    Also bis jetzt habe ich noch keine statische Aufladung bemerken können. Aber ich werde 'drauf achten - schaun 'mer mal :emoji_wink:

    Daran hatte ich auch schon gedacht. Außerdem sind die gebohrten und per Oberfräse "frei Hand" erweiterten Löcher natürlich nicht ganz gleichmäßig. Da werde ich dann wohl noch mit Heißkleber beigehen und alles fixieren und komplett abdichten zugleich.

    Danke für's Feedback! :emoji_slight_smile:
     
  4. jotschi

    jotschi ww-nussbaum

    Beiträge:
    77
    Wo hast du den gekauft?
     
  5. khkb

    khkb ww-robinie

    Beiträge:
    849
    Ort:
    Wiesmoor
    Moin Jotschi,

    das war vor vier Jahren - wenn ich das noch wüsste. Versuch's mal mit einer Suche "Schlauch antistatisch" bei ebay, da gibt's was um 4,- bis ca. 6,- € den Meter, was in etwa meinem damaligen Preis entspricht. Kannst aber auch dasselbe bei Amazon versuchen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden