Zwischenprüfung

RafaelBruder

Gäste
Hallo,
ich habe in ca. 3 Wochen Zwischenprüfung. Ich lerne zu Hause mit den Fachbüchern der Schule und dem aktuellen Tischler-Test.
Soweit so gut.
Allerdings ist mir aufgefallen das da doch einige Fragen für den schriftlichen Teil auftauchen, mit denen ich eher nicht gerechnet hätte.
Vor allem Politik, ReWe/BWL.:confused:

Wer hatte den vor kurzem Zwischenprüfung oder hat jetzt demnächst Prüfung. Wie lernt ihr, was lernt ihr, Erfahrungen?

Vor allem was kommt im theoretischen Teil dran, wir wurden nähmlich nur auf den handlungsorientierten Teil vorbereitet. Habe also keine Idee was ich eigentlich genau lernen soll.

Gruss Rafael
 

Werkelfrau

ww-kastanie
Registriert
22. Januar 2011
Beiträge
28
Alter
50
Ort
Freiburg
Hi,

ich habe Mitte März meine Zwischenprüfung, und trotzdem ich in den bisherigen Test´s immer sehr gut abgeschnitten habe mache ich mir natürlich auch etwas Sorgen, ich denke aber das ist völlig normal vor Prüfungen. :emoji_wink:
Da mir das erste Halbjahr fehlt (Umschulung, also mache ich nur 2 Jahre) muß ich mir eben einige Dinge selbst beibringen, wobei mir mein Meister allerdings hilfreich zur Seite steht (wohl ein Vorteil bei überbetrieblichen Ausbildungen).
Tja, wie lernt man am besten...kann man pauschal schlecht beantworten, jeder lernt anders.
Es kommt viel darauf an ob Du z.B. ein visueller Mensch bist (Da machen sich Lehrfilme gut, auch wenn ich meine daß es zu wenig davon gibt, aber eben auch Fachbücher), oder ob Du besser lernst wenn Du den Stoff hörst (Man kann sich ja auch den Stoff mittels Diktiergerät o.ä. "auf Band" sprechen und sich so immer wieder anhören) Nur mal ein paar Beispiele...
Ich persönlich lerne am besten mit "Spickzetteln" (die ich natürlich nicht während eines Test´s verwende :emoji_wink: ), indem ich mir die wichtigsten Informationen aus einem Lernfeld möglichst komprimiert aufschreibe, sozusagen als Zusammenfassung. Hat den Effekt daß ich mir eingehend Gedanken über das Thema mache, und das wichtigste durch´s aufschreiben nochmal verinnerliche. Mit diesen Zusammenfassungen bereite ich mich auf die Zwischenprüfung vor, was den Vorteil hat daß man sich auf das Wesentliche konzentriert, und sich nicht Massen an Nebeninfos ins Hirn prügeln muß.
Noch eine gute Möglichkeit sind Lernkarten.
Bei Po/Wi habe -ich- den Vorteil meines Alters auf meiner Seite, da ich das meißte durch mein Allgemeinwissen abdecken kann. Also kann ich da schlecht Tip´s geben. :emoji_wink:

Vor allem was kommt im theoretischen Teil dran,
Da kann wohl so ziemlich alles rankommen...wenn Du allerdings viel und gut lernst dürfte das Durchkomen kein Problem sein.
Viel Glück!

Gruß, Diana
 

RafaelBruder

Gäste
Hallo Diana,
erst mal Danke für deine Aufmunterung.
Normale Handlungsorientierte Teile gibt es ja zu Hauf, da mach ich mir gar keine Sorgen drüber, bisher konnte ich die ohne grössere Probleme lösen.
Mein eigentliches Interesse gilt dem theoretischen Teil, habe zwar die meisten der Fragen im TiTe durch, aber wo liegt die Gewichtung? Kann ja nicht sein das alle Fragen drankommen?
Bin auch etwas älter und mache die Ausbildung aus echtem Interesse, wodurch ich natürlich auch leichter lernen kann. Leider wurden wir in der Schule auch nicht wirklich gut auf die ZP vorbereitet, wodurch ich mir das meiste aus den Büchern selber angeeignet habe.
Die Politik und Wirtschaftsfragen hab ich mir im Verlauf des heutigen Vormittags mal angesehen, sind in der Regel harmlos, oder durch ausschliessen zu lösen.:emoji_slight_smile:
 

michaelhild

ww-robinie
Registriert
29. Juli 2010
Beiträge
9.368
Alter
44
Ort
im sonnigen LDK
Vor allem Politik, ReWe/BWL.:confused:


Ich glaub so ein Sch**** kommt in jeder Prüfung, auch des Handwerks vor.

Ich hab RuF gelernt (Radio und Fernsehtechnik). In der Berufschule hatten wir nix mit Politik und BWL zu tun, dann aber in der Abschlußprüfung. :mad:
Die Lehrer hatten davon auch kein Peep gesagt, so standen wir dumm da und mein 1er Schnitt war hin. :mad::mad:
 

RafaelBruder

Gäste
Na ein Glück bin ich nicht der einzige Streber:emoji_grin:

Die Scheisse an der ganzen Sache ist, das über den theoretischen Teil nicht wirklich Infos vorhanden sind und alle die ich kenne das irgendwie ausgeblendet haben:mad:
 

Werkelfrau

ww-kastanie
Registriert
22. Januar 2011
Beiträge
28
Alter
50
Ort
Freiburg
Hey Rafael,

ich weiß nicht ob das in allen Bundesländern so ist wie hier in Hessen, schätze aber schon, deshalb gebe ich Dir mal einen kleinen Überblick über eine mögliche Zwischenprüfung:
Es gibt ein Fallbeispiel (z.B. einen Hängeschrank), hierzu gibt es dann auch eine Zeichnung
Prüfungsteil Konstruktion und Arbeitsplanung:
Erstellen einer Zeichnung (Schnitt); Konstruktionsmerkmale (Verbindungen, Anschlagsarten, Material, Bänder/Schlösser); Erstellen eines Arbeitsablaufplanes
Werkstoff-und Fertigungstechnik:

Anforderungen an das Möbelstück; Vollholzeigenschaften; Holzverbindungen; Werkzeuge; Allgemeines wie Arbeitsschutz, Holztrocknung, Möbebau, Leime, Lacke, Kunststoffe, Furniere (na alles mögliche eben).
Berufsbezogenes Rechnen:
z.B. Materialbedarfsermittlung, Verschnitt, Schnittgeschwindigkeit.

Wie gesagt, das ist nur ein Beispiel, aber so oder so ähnlich gestaltet sich hier eine Zwischenprüfung.

Hoffe ich konnte etwas helfen. :emoji_wink:

Gruß, Diana
 

JensEv

ww-pappel
Registriert
6. Januar 2011
Beiträge
11
Seit dem Letzten Jahr hat sich in NRW die Prüfungssteile geändert! Es gibt ein großes Projekt wozu mann untergeteilt in die "Früheren bereiche" aufgaben bewerstelligen muss,....

Wegen deinen Sorgen um Wirtschaft: Lies dir Gründlich den Tischlertest durch,... zu 90% kommen da genau die fragen drin vor,... in meinerGesellenprüfung vor einem Jahr kamen sogar bei den rechenaufgaben die selben drin vor ( inklusive alles gleichen werte und ergebnisse) also mit dem Tischlertest sollte dir gut geholfen sein ,... hat bei mir ja auch geklappt (mit Wirtschaftsteil 1,0 und Prüfung insgesamt 1,3 kann mann sich wohl nicht beschweren :emoji_stuck_out_tongue:)

Viel erfolg
 

RafaelBruder

Gäste
Wegen deinen Sorgen um Wirtschaft: Lies dir Gründlich den Tischlertest durch,... zu 90% kommen da genau die fragen drin vor,... in meinerGesellenprüfung vor einem Jahr kamen sogar bei den rechenaufgaben die selben drin vor


Da hat es sich ja gelohnt das Teil durch zu arbeiten, jetzt noch ein bisschen wiederholen. :emoji_slight_smile:Innenausbau, Treppen und ein paar andere Teile fallen ja erst mal weg, zumindest in der ZP.


@Diana
Ich glaube hier in NRW sind die ZP genauso, hab ja die von den letzten 3 Jahren. Die sind ja alle machbar, weil einfach während der Prüfung im Buch nachgucken kann.
 

MaHo

ww-robinie
Registriert
1. März 2005
Beiträge
875
Ort
Breitengrad 53,5°
Das wäre in der tat ne linke Nummer !

Hallo,Rafael
Ihr habt also das Schulfache Politik und ReWe(= Rechenwesen?) und Betriebswirtschaftslehre(dachte,das wäre was für Holztechniker od. angehende meister? :eek: ). Ach,du dickes Ei .
Haste denn brav zugehört und mitgeschrieben im Unterricht?:emoji_grin: ich gehe mal davon aus :emoji_wink: Und dann haste deiner meinung nach immer noch zu wenig zum nachblättern/auswendiglernen ?

"Das wäre in der tat ne linke Nummer !" wenn die Lehrer euch dahingehend nicht informiert bzw angelernt haben oder zumindest andeutungsweise vorgewarnt haben vor Prüfung mit ein paar Tips(Quellen)
Gruß Maho
 

RafaelBruder

Gäste
@MaHo
Ich weiss nicht, ob das nur für NRW/Essen gilt, aber ich habe die Möglichkeit ergriffen den Betriebsassistenten zu machen, da ist dann Teil 3 der Meisterprüfung dabei.
Für Recht/Rewe/BWL kann ich mich mit Material tot schmeissen. Politik kenn ich nur aus dem Tischlertest, und die Fragen über Lacke/Leime/Handwerkzeuge kommen auch alle aus dem TT.
Leider haben unsere Lehrer nicht so wirklich Bock gehabt Wissen zu vermitteln, glücklicherweise hab ich nen Kumpel in der anderen Klasse mit dem ich zusammen lerne, sonst würde ich nicht mal die Themengebiete kennen.:mad:

@Diana
Angeblich dürfen wir in der Fachpraxisbezogenen, heisst Konstruktion und Arbeitsplanung, Bücher benutzen. Was meiner Meinung nach Schwachsinn ist, wozu eine Prüfung schreiben, wenn du die Fachbücher benutzen darfst? Da kann man sich das auch genausogut klemmen.

Bei uns ist es auch egal, ob man die ZwischenPrüfung besteht oder nicht, das bleibt anscheinend ohne Konsequenz. Ist das in den anderen Bundesländern auch so?
 

Werkelfrau

ww-kastanie
Registriert
22. Januar 2011
Beiträge
28
Alter
50
Ort
Freiburg
Hey Rafael,

ja, das Bestehen ist bei uns in Hessen auch keine Pflicht. Für mich wohl eh nicht, wegen Umschulung, ich müßte glaube ich nichtmal die ZP machen.
Mache sie aber trotzdem, will ja auch sehen wo ich stehe. :emoji_slight_smile:
 

RafaelBruder

Gäste
Erstaunlich, dann ist die Zwischenprüfung auch woanders nur für den Zwischenstand und 100 Euro gut.:emoji_grin:
 

JensEv

ww-pappel
Registriert
6. Januar 2011
Beiträge
11
Was den Fachbezogenen Teil angeht,.... Ich würde den nicht auf die leichte Schulter nehmen jedenfalls nicht in der Gesellenprüfung,.. mann darf zwar mit in die Prüfung Bücher, Materialen ,.. und alles andere mitnehmen,..... nur hat die sache den Haken, dass keine Zeit ist viel nachzugucken!

Du kennst ja etwa dein Themengebiet für den Fachbezogenen Teil... Markir die im buch ALLE bvereiche dazu sonst bist du aufgeschmissen,... der Fachbezogene Teil ist wirklich nicht der leichteste!
 

Werkelfrau

ww-kastanie
Registriert
22. Januar 2011
Beiträge
28
Alter
50
Ort
Freiburg
Sagt mal...wo lebt Ihr denn alle daß Ihr Bücher benutzen dürft??
Ich glaube ich muß da nochmal Rücksprache halten...
 

RafaelBruder

Gäste
Was den Fachbezogenen Teil angeht,.... Ich würde den nicht auf die leichte Schulter nehmen jedenfalls nicht in der Gesellenprüfung,.. mann darf zwar mit in die Prüfung Bücher, Materialen ,.. und alles andere mitnehmen,..... nur hat die sache den Haken, dass keine Zeit ist viel nachzugucken!

Du kennst ja etwa dein Themengebiet für den Fachbezogenen Teil... Markir die im buch ALLE bvereiche dazu sonst bist du aufgeschmissen,... der Fachbezogene Teil ist wirklich nicht der leichteste!

Für die Zwischenprüfung konnte ich das bisher alles ohne Buch. Ich brauche eigentlich nur meine Formelsammlung, dann sollte das soweit funktionieren:emoji_slight_smile:
Ich lerne jetzt ja seit ca. 3 Wochen, damit ich gar nicht erst blättern muss.
 

Unregistriert

Gäste
Hallo habe gerade ZP gemacht. Da sich hier ja einige Leute Sorgen machen, mal der Inhalt der Prüfung geht ja in anderen Bundesländern mit exakt der gleichen ZP weiter.

Praxis:

Die Veröffentlichung von Prüfungsaufgaben ist nicht gerade klug!
Das könnte die Prüfung für "alle" ungültig werden lassen.

Viel Glück denen die noch müssen.
 

Unregistriert

Gäste
Hallo habe gerade ZP gemacht. Da sich hier ja einige Leute Sorgen machen, mal der Inhalt der Prüfung geht ja in anderen Bundesländern mit exakt der gleichen ZP weiter.

Praxis:
Zitat:
Die Veröffentlichung von Prüfungsaufgaben ist nicht gerade klug!
Das könnte die Prüfung für "alle" ungültig werden lassen.


Viel Glück denen die noch müssen.

Es ist natürlich viel klüger, die gleiche Prüfung im Abstand von einem Monat zu schreiben. Das Problem ist die Prüfungskomission nicht die Lehrlinge. Abi ist an einem Tag, WEIL alle die gleichen Fragen bekommen.
 
Oben Unten