Zwingen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von gepi, 22. April 2008.

  1. gepi

    gepi ww-esche

    Beiträge:
    470
    Ort:
    48480 Lünne
    Hallo,

    bei mir steht in nächster Zeit die Neuanschaffung von (vernünftigen) Zwingen an. Diese brauche ich hauptsächlich zum Verleimen (Leisten / Stäbe) . In diesem Zusammenhang stellt sich mir die Frage, ob die Klemmsia Zwingen hierfür stabil genug sind, und ob sich mit ihnen ein genügend hoher Pressdruck aufzubauen ist.

    bin für jede Info dankbar

    Gerhard
     
  2. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem
    Vieleicht wäre dann so ein KliKlamp- Set von Bessey etwas für dich.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  3. Mister G

    Mister G ww-robinie

    Beiträge:
    787
    Wenn Du damit Breitenverleimungen von Lamellen zu Brettflächen (manche sprechen auch von "Leimholz") meinst: dafür brauchst Du richtige Schraubzwingen, um einen entsprechend hohen Pressdruck aufzubauen.

    Wenn es Dir um das Anleimen kleinerer Leisten, Anleimer, Lisenen, usw. - insbesondere bei empfindlichen Oberflächen - geht, dann sind die Klemmsia dafür ausreichend und sehr gut zu handhaben. Einen Satz Zwingen können sie aber nicht ersetzen. Der Pressdruck und der Pressweg ist sehr viel geringer als bei Schraubzwingen.
     
  4. gepi

    gepi ww-esche

    Beiträge:
    470
    Ort:
    48480 Lünne
    Hallo,

    das war die Antwort die ich suchte.
     
  5. gepi

    gepi ww-esche

    Beiträge:
    470
    Ort:
    48480 Lünne
    Sorry,

    zu schnell den falschen Button gedrückt. :emoji_grin:
    Ja, es geht unter anderem um die Verleimung von Platten.
    Da mir die KlikKlamp aber ziemlich teuer vorkommen (für einen Hobby Woodworker:emoji_frowning2: ) werde ich mich wohl mal nach einzelnen Zwingen umschauen. Diese werden dann aber wahrscheinlich auch von Bessey sein.

    Gruß

    Gerhard
     
  6. garfilius

    garfilius ww-robinie

    Beiträge:
    918
    Ort:
    Leipzig
    Mein örtlicher Dealer für Farben und Holzbearbeitung hat NoName-Schraubzwingen für kleines Geld im Angebot. Ich nehme an, Made in Tschechei. Schwer, stabil vom Finish weit von einer Bessey entfernt, vom Handling her nicht. Kosten aber nur ein Viertel.
    Von Bessey gibt es eine preiswerte Linie, die auch mancher Baumarkt hat und eine Profilinie.
    guck mal im Fachandel...
    Gruß
    Gero
     
  7. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem

    Das KliKlamp Set gibt es über eumacop gerade im Angebot für 199.-

    Das ist für 16 Klemmen nicht viel.

    Eine Spannkraft von 1200 N sollte auch reichen.




    Gruß Ulf
     
  8. boehmer

    boehmer ww-ahorn

    Beiträge:
    120
    Ort:
    Willebadessen
    Hallo Gerhard,

    ich habe mir von Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. diese 1/2" Rohrzwingen geholt.
    Die erzeugen einen sehr hohen Pressdruck, sind sehr günstig und auch äußerst sehr
    flexibel einsetzbar. Kann ich nur empfehlen. Normale Schraubzwingen braucht man natürlich trotzdem...

    [​IMG]

    --
    Dirk
     
  9. gepi

    gepi ww-esche

    Beiträge:
    470
    Ort:
    48480 Lünne
    Hallo,

    hatte nur ein Angebot von 219,- (zzgl. Märchensteuer ) gesehen.
    Ist im Prinzip auch nicht zuviel, aber wenn ich mir für dieses Geld 10 "normale" Zwingen kaufe, so haben diese alle eine Spannweite vo 250 - 300 mm, sodass ich für grössere Aufgaben mehr Zwingen zur Verfügung habe, diese grossen Zwingen aber auch für kleinere Aufgaben nutzen kann, ich somit im Endeffekt mehr Nutzen daraus ziehen kann.

    Oder ist in dieser Schlußfolgerung ein Denkfehler meinerseits ?


    Gruß

    Gerhard
     
  10. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem



    Die Anforderungen die bei dir nötig sind musst du natürlich selber festlegen.

    Insofern kann deine Schlussfolgerung nicht verkehrt sein.




    Gruß Ulf
     
  11. womowolle

    womowolle ww-ulme

    Beiträge:
    172
    Ort:
    Kurpfalz
    Hallo!
    Hornbach hat kräftige Zwingen verschiedener Längen.
    1 m lang ca. 8€.

    Gruß
    Wolfgang
     
  12. gepi

    gepi ww-esche

    Beiträge:
    470
    Ort:
    48480 Lünne
    Hallo,

    wollte an und für sich nicht wieder so billige Zwingen kaufen, meine jetzigen sind solche Baumarktzwingen:emoji_frowning2:.
    Bei diesen fallen nun langsam die Druckplatten (wenn man die so nennt) ab, einige verdrehen sich beim Anziehen so stark das ein genaues Ausrichten der zu verleimenden Teile kaum möglich, bei anderen Rutschen die Gleitflügel auf den Schienen sodass ein kraftvolles Spannen unmöglich ist, die Griffe splittern ....

    Ich werde dann wohl Anfang des Monats mal zu einem Fachhändler gehen und mich dort bedienen (natürlich ordnungsgemäss:emoji_grin:).

    Gruß

    Gerhard
     
  13. womowolle

    womowolle ww-ulme

    Beiträge:
    172
    Ort:
    Kurpfalz
    Hallo Gerhard!
    Schaue sie dir mal an.
    So stabil wie Profizwingen.
    Gruß
    Wolfgang
     
  14. Georg L.

    Georg L. ww-robinie

    Beiträge:
    3.728
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Bin gestern bei Hornbach gewesen und habe mir diese Zwingen mal angeschaut. Die sind ihr Geld nicht wert. An nahezu jeder Zwinge ließ sich z.B. die Druckplatte nicht auf der Spindel drehen. Bei einer Zwinge die ich aus dem Regal genommen habe ist gleich der bewegliche Bügel unten rausgerutscht, usw. Mit den Dingern tust du dir bestimmt keinen Gefallen.
     
  15. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Also ich handhabe das mit den Zwingen so:

    ein paar gute zum ersten Fixieren und zum z.B. verleimen von Verleimholz nehme ich noch zusätzlich günstige aus dem Baumarkt, denn da braucht man ja ne ganze Menge.
     
  16. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.610
    Ort:
    Dortmund
    Das ist immer das Ding mit dem Billigkram: Es kann schon sein, dass Wolfgang was brauchbares in der Hand hielt, im nächsten Hornbach hängen dann völlig unbrauchbare. Es sind die extremen Qualitätsschwankungen, die man bei diesem Billig-China Kram hat.

    Ich hab mir letztens ein paar billige aus dem Bauhaus geholt, ähnlicher Preis um die 8-10 Euro. Von 10 Stück, die da hingen, waren 2 Stück so, wie ich es akzeptieren konnte. Viele sind krumm und schief, verstehe gar nicht, wie man so schlecht produzieren kann. Egal, für ab und zu mal funktionieren die gut. Ein paar davon hab ich schon seit mehreren Jahren.

    Und immer, wenn mal ein wenig Geld übrig ist, gibt es mal wieder eine vernünftige Bessey.
     
  17. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem
    Wenn ich mit Billigzwingen Stufen verleime sind die Rücken auf ewig krumm.

    Taugt mal gar nichts!



    Gruß Ulf
     
  18. boehmer

    boehmer ww-ahorn

    Beiträge:
    120
    Ort:
    Willebadessen
    Hallo,

    ich habe mir gestern auch mal diese Zwingen bei Hornbach angeschaut, hätte
    ja doch etwas sein können. Im direkten Vergleich vor Ort zu den Besseys in
    gleicher Größe bauen die Besseys den Druck viel schneller auf. Bei den Billigen
    muss man wesentlich öfters am Holzgriff drehen, bis man den Druck erreicht hat.
    Diese müssen also schon um Einiges weicher sein.

    Ansonsten werden sie für den Hobbybereich in den meisten Fällen wohl reichen.
    Man sollte es allerdings nicht übertreiben, die Gußteile sehen nicht wirklich
    dauerhaft stabil aus.

    --
    Dirk
     
  19. DerJoh

    DerJoh ww-birke

    Beiträge:
    56
    Hallo,
    ich häng mich auch mal einfach dran.
    ich Brauch eine erstauStattung Bessey sollte es schon sein aber welche da gibt es so viele verschiedene (Temperstahl die normal, ach was weis ich noch was ) ich würde gerne ein paar große 800 mm und mittlere kaufen so mit 300-400
    Und große holzzwingen 1000mm kann ich sie auch benutzen wenn ich zwei teile aneinander Leimen will?

    - gibt es ein Zugroß bei Zwingen also verlieren 800 mm zwingen ihre kraft wenn ich nur 10 mm Spanne?
    - welche Zwinge für welchen Zweck ( verleimung Spannen von Sachen die Grade bearbeitet weden)
    Will mir nach und nach immer die passenden Zwingen kaufen die ich Grade für das Projekt Brauch. Alles auf einmal ist mir dann zuviel Geld

    Vielen dank und beste Grüße Johannes
     
  20. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.610
    Ort:
    Dortmund
    Die Tempergus TG wäre die Standardzwinge:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Ob Kunststoff oder Holzgriff, ist Geschmackssache. Kunststoff soll mehr Grip haben.

    Die Ganzstahlzwingen können noch mehr Druck aufbauen, sind aber teurer:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Ein paar Einhandzwingen zu haben, macht auf jeden Fall Sinn. Damit kannst du aber nicht so hohe Drücke aufbauen.
     
  21. DerJoh

    DerJoh ww-birke

    Beiträge:
    56
    Vielen dank für die Antwort.

    Dann ist die Temperstahl Zwinge die Allzweck Waffe. Egal ob ist ein Holz Spann das ich Säge oder leime?
     
  22. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    7.112
    Ort:
    Wadersloh
    Bessey Tempergusszwingen nach handwerklichem Einsatz, neben Opas Lust-Zwinge nach sicherlich größerer Tortur.. siehe Anhang.
    :emoji_slight_smile:

    Grüße
    Uli
     

    Anhänge:

    • Lust.JPG
      Lust.JPG
      Dateigröße:
      629,7 KB
      Aufrufe:
      137
    • Bessey.JPG
      Bessey.JPG
      Dateigröße:
      742,6 KB
      Aufrufe:
      149
  23. Frankenholzwurm

    Frankenholzwurm ww-robinie

    Beiträge:
    1.660
    Ort:
    Spalt
    Sach mal Uli, deine Zwingen sehen so aus, als hätten sie von dir schon länger keine Streicheleinheiten mehr bekommen:emoji_wink:

    Ich hab hier auch noch ein Paar uralt Bessey, die immernoch ihren Dienst tun.

    Bei mir sind fast nur Tempergusszwingen in der Werkstatt, aber kein Baumarktgeraffel vom Wühltisch.

    Die haben sich schon beim scharfen ansehen verbogen...

    Einige andere hier würden auch ihre Korpuszwingen nicht mehr hergeben, ich hatte selber aber noch kein Bedürfnis nach diesen.
     
  24. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    7.112
    Ort:
    Wadersloh
    Die bekommen auch keine Streicheleinheiten. :emoji_slight_smile:

    Die Lust-Zwingen laufen ganz fein, da muss nur ab und an ein Tropfen Öl in den Teller. An's Gewinde nichts.

    Diese Tempergussbananen recht neuen Baujahres kann man in die Tonne treten. Dass es auch guten Stahl bzw. Guss gibt, zeigt ja Lust.
    Leider nicht mehr am Start, da der Geiz geil ist, und deshalb eher Bananen am Zwingenwagen hängen..

    Grüße
    Uli
     
  25. DerJoh

    DerJoh ww-birke

    Beiträge:
    56
    Was ist eigentlich mit den Holzzwingen kann ich damit Bretter halten die ich frisch verleimt hab?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden